Welche Ausrüstung mit dem A1 - Reicht eine Crosshose auf der Straße?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt drauf an. 

Also vom Gesetz her kannst du auch Strümpfe tragen, von der Sicherheit is es ne andere Frage.

In meinen Augen ist Leder IMMER besser, wenn es kein Billigteil ist.

Eine Textilhose kann höchstens gleich gut sein, und dafür muss es eine sehr gute Textilhose sein.

Beim einbrennen kommt es auf den Stoff an. Bestimmte Stoffe brennen sich ein, vergleichbar mit Plastik. Andere Textilien reiben sich einfach ab, wie Jeans.

Leder brennt sich generell nicht ein, und ist nach einen Sturz auch eher wieder verwendbar.

____________________

Du solltest übrigens auch bedenken, dass Querly etc. viel im Gelände fahren, da ist andere Schutzkleidung von nöten als auf der Straße, denn im Gelände ist kein Asphalt = weniger Reibungshitze    ergó   kein einbrennen in die Haut.

_____

Kurz gefasst - es reicht insofern, indem es eben besser ist, als ohne Schutzkleidung zu fahren.

Meine Ansichten, nimm dir deinen Teil. ;)

mfg Andreas

Vielen dank, dann wäre das auch geklärt! Schönen Tag noch :-)

2

Die meisten Textilsachen haben Bestandteile ganz oder teilweise aus schmelzenden Kunststoffen wie z.B. Nylongewebe.

In die Haut eingebrannter Kunststoff kann ein Leben lang für immer neue Entzündungen der Haut sorgen. Ich kenne eine Frau, die mittlerweile über 40 ist und deren Strumpfhose im Kindesalter Feuer gefangen hatte.

Bis heute hat sie immer wieder "Freude" daran, gelegentlich sogar wieder einmal eine neue Hauttransplantation. Ist sicher ein sehr extremes Beispiel, zeigt aber wie es mit Kunststoffen ergehen kann.

Vielleicht liegt es meinem Alter, aber ich kann Dir nicht folgen. --- Du fragst, ob eine Crosshose reicht. „Nachbrenner“ beantwortet Dir Deine Frage vorbildlich. Er weiß genau wovon er schreibt. Du fährst ihm über den Mund indem Du auf „Sommervideos“ verweist. Warum fragst Du eigentlich, wenn Du es besser weist? ---

Sieh Dir mal die „Sommervideos an, die nach Rutschpartien entstanden sind. Ach ja, ich habe mich mit „Sommerkleidung“ auf einer Ölspur hingelegt. War nicht schnell, so um die 60 km/h. Bis die Schürfwunden verheilt waren, war die Saison fast zu Ende. Sonst habe ich fast immer Leder getragen, nur an dem Tage nicht, wollte nur mal schnell eine Tasse Kaffee an der „Spinnerbrücke“ trinken. Unter der Lederhose (die hatte ich an), waren nur ein paar Prellungen. Wo die Jacke hätte eigentlich sein sollen, gab es Knochenbrüche starke Prellungen und eben diese Schürfwunden. Ein Glück, das ich über Öl gerutscht bin. Auf blankem Asphalt wären die Verletzungen deutlich größer. -------


Zu Deiner Frage: Nein, die brennen sich nicht so schnell ein wie Jeans. Die scheuern sich aber beim Rutschen schnell ab. Trotzdem werden da sehr hohe Temperaturen durch die Reibung erzeugt. Da kann das Gewebe sich schon in die verbrannte Haut einbrennen.

Nun kommst Du mit den „Sommervideos“. Mach was Du willst. Wir fahren hier schon fast alle viele Jahre und haben so unsere Erfahrungen (leider). Daher nur Kopfschütteln. Bonny



Dieser Wicht möchte nur Antworten lesen die ihm in den Kram passen...

2

Ich bin Anfänger, warum also so auf mich losgehen??
Ich habe keine ahnung, und wollte nur darauf hinweisen das die "Grenzgänger" auch im Sommer damit herumfahren.
Vielen Dank trotzdem für die Antwort :)

2

Alpinestars vs Dainese Lederkombi (Passform)?

Ich kaufe mir jetzt zum Aufstieg auf A2 eine Lederkombi, bin aber noch nicht sicher welche. Ich habe mich preislich auf ca 700-800 Euro festgelegt, deshalb fällt eine maßgeschneiderte leider schonmal raus. Ich habe etwas recherchiert, und im Internet betont jeder dass eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf die perfekte Passform ist. Ich war bei louis und habe alles anprobiert was da war, und hab leider nichts gefunden was wirklich gut gepasst hat. Meine Favoriten waren die Alpinestars-Kombis (Motegi und Jaws + Missile), aufgrund von Bewertungen/Empfehlungen, Preis und aussehen. Leider hatte ich bei Alpinestars das Problem, dass die Kombijacken entweder zu kurz waren, oder wenn sie von der Länge und an den Schultern gepasst haben, war am Bauch noch ordentlich Luft. Die Hosen waren entweder an der Hüfte zu eng oder am Knie zu locker, in beiden Fällen waren sie am Hintern zu locker.

Da Alpinestars leider raus fällt, wollte ich mich nun etwas bei Dainese umschauen, leider führt louis keine Kombis von denen und es gibt bei mir auch weit und breit kein Geschäft wo ich die anprobieren könnte. Hat also irgendeiner erfahrung mit Dainese und kann mir helfen? Ich bin knapp 1,82 groß und 80kg schwer, habe etwas das Gefühl dass mir meine breiteren Schultern und relativ dünne Taille bei der Kombi-Suche zu schaffen machen.

Ich freue mich über jeden der mir antwortet und helfen will, allerdings helfen mir antworten wie "Das musst du selbst ausprobieren" absolut gar nicht

Edit: selbstverständlich freue ich mich auch über Alternativen zu den beiden Marken, wenn ihr mit einer anderen Marke gute Erfahrungen gemacht habt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?