Warum ist der Gasgriff meist „rechts“?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die meisten Menschen haben, egal ob Rechts - oder Linkshänder, im rechten Bein mehr Kraft. also wurde der Kickstrter rechts angebracht. Aus technischen Gründen ist der Hinterradantrieb auf der, dem Kickstrter gegenüber liegenden Seite - also links. Wenn man rechts kickt, steht man auf dem linken Bein. Deshalb hält man auch den Lenker mit der linken Hand. Diese Hand muss festen Halt haben, den sie nur auf am Blindgriff findet. Also gibt man rechts Gas. Früher hatten fast alle Maschinen die Schaltung rechts, was auch mit der Getriebekonstruktion zusammenhing. Wenn der Motor lief, war der erste Hebel, den man betätigen musst, der Kupplungshebel. Der ließ sich leichter mit der Hand betätigen, die den Lenker fest im Griff hatte - links. Die Handbremse hatte früher nur die Bedeutung der Notbremse - die Standardbremse war hinten. Also baute man die Handbremse auf der Seite an, die durch das Gasgeben etwas labil war.

Heute gibt es den Hinterradantrieb auf beiden Seiten, weil durch die Elektrostarter die Seite egal ist.

In Ländern mit Rechtsverkehr gab es noch einen weiteren Grund, warum der Hinterradantrieb links war. Wenn man eine Kettenpanne hatte, was sehr oft vorkam, dann konnte man die Reparatur von der linken Seite aus leichter ausführen, weil man rechts im Straßengraben oder in der Wiese gelandet ist. Bei dem dünnen Verkehr war das unproblematisch. Heute haben aus Sicherheitsgründen Autos, die in Ländern mit Rechtsverkehr konstruiert und gebaut wurden, den Tankdeckel fast immer rechts, weil es sehr gefährlich ist, wenn man bei Benzinmangel auf der Strassenseite mit dem Benzinkanister steht.

Autos aus Japan werden in der Basisversion für Linksverkehr gebaut und haben deshalb den Tankdeckel fast immer links.

0
@chapp

Super! Das ist eine Erklärung, mit der kann ich etwas anfangen. Die „leuchtet“ mir am besten ein. Ach die Erklärung mit dem Tankdeckel ist super. Gruß und Danke, Bonny

0
@Nachbrenner

Die wollten dich wohl loswerden. ;-))

Bis vor nicht allzu langer Zeit war der Tankdeckel auf der rechten Seite in Deutschland Bestandteil der ABE. Mittlerweile vermischt sich das alles und durch die EU - Zulassung ist so gut wie alles zugelassen, was nicht direkt lebensgefährlich ist. Vielleicht wurde für euch ein günstiger Sonderposten von eigentlich für den Export bestimmten Autos günstig eingekauft.

2

Die meisten Menschen haben, egal ob Rechts - oder Linkshänder, im rechten Bein mehr Kraft.

Da muss ich Dir widersprechen. Zumindest nach dem was ich gelernt habe, ist das stärkere Bein das Linke. Beispiele dafür gibt es genügend:

  • die meisten Leute springen links ab und benutzen das recht eBein als Schwungbein (bei Scherensprung z.B.)
  • die Standardstandposition auf einem Snowboard ist mit dem stärkeren linken Bein vorne, heißt auch "regular" (die Position mit "rechts vorn" heißt "Goofy")

usw usw usw

0
@disabler

Das ist, abgesehen von individuellen Besonderheiten, schlicht falsch. Beim Snowboarden ist das Linke Bein vorne, weil es dort gestreckt ist und weniger Belastung aushalten muss als das hintere, auf dem das Hauptgewicht und die Steuerkraft liegt. Ich kenne das vom Windsurfen - dort ist bei fast allen Surfern die Schokoladenseite die, bei der das rechte Bein hinten ist.Ich selbst surfe seit 30 Jahren.

Wenn sich Leute in der Wüste verlaufen und ohne Orientierung meinen, geradeaus zu laufen, beschreiben sie in Wirklichkeit immer einen Bogen nach links und kommen irgendwann wieder dort an, wo sie losgelaufen sind. Der Grund ist, weil sie mit dem rechten Bein größere Schritte machen und weniger leicht ermüden, weil sie dort mehr Kraft haben. Die meisten Menschen benutzen beim Treppensteigen das rechte Bein als "Führungsbein" und erzeugen damit den meisten Schub. Bei ungleichem Treppenabstand ist fast immer das rechte Bein das mit dem man die nächste Stufe erklimmt, mit dem linken Bein macht man den ebenen Schritt bis zur nächsten Stufe.

0

Wollte nur hinzufügen, dass mein Kickstarter links ist und meine Kette rechts:)

0
@Raphaaa

Das ist bedeutungslos. Heutzutage spielt das keine Rolle mehr. Die Entscheidung - Kupplung und Festgriff links und Gas und Bremse rechts ist vor mehr als 70 Jahren gefallen und wurde seither nicht mehr in Frage gestellt.

Ich bin einige Zeit mit der umgekehrten Gasrichtung gefahren - Vollgas nach vorne. Es hat gut funktioniert, ausserdem fahre ich seit fast 40 Jahren mit umgekehrter Schaltung. Erster Gang oben, die anderen unten.

0

Vielleicht hat das wirklich damit zu tun, dass die meisten Menschen Rechtshänder sind :)

Oder aber es ist wie bei vielen Dingen: Es ist einfach so ohne Hintergedanken eingeführt worden und dabei blieb es. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier :).

Der Bonny wieder

Lösungsvorschlag 1

Der Motorradler stand schon immer konträr zur noblen Bürgerlichkeit, die ihre Kutscher nicht selten anwiesen den Weg frei zu peitschen. Das verhindert der Gasgriff rechts.

Lösungsvorschlag 2

Einst fand sich rechts am Tank die Gangschaltung, die Flachriemenkupplung links, vielleicht deswegen?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, vielleicht deswegen? Der Auspuff nebelt im Rechtsverkehr die Fußgänger ein, das nur beim Motorrad, was wiederum den Antrieb nach links wandern lässt.

Ach Detlef, was weiß ich? In den 70ern wanderte die Vorderradbremse bei Fahrrädern nach links, warum? Vorteil? Die Zugspeiche kommt beim Motorrad auf der Nabeninnenseite raus, beim Fahrrad außen, warum? Darum? Ach Detlef, ich bin noch immer ein begeisterter Radler und löste mein Speichenbruch- Problem nach Art der Motorräder und mancher Tandem Hersteller flüsterte mir zu, er hielte es genauso. Die Historiker tadelten mich deswegen. Ich bin renitent und darum bleibe ich bei meiner Lösung. Mir ist die Pannenfreiheit wichtiger, als eine Doktrin.

Gruß Wolfgang

Weil 90 % der Fahrer Rechtshänder sind und man mit möglichst viel Gefühl Gas geben muss. Ein Linkshänder muss das erst trainieren, übrigens auch das Bremsen mit der Vorderradbremse. Ein Linkshänder kann sich natürlich auch daran gewöhnen und fährt sicherlich nicht schlechter.

Man kann die Sache vergleichen mit dem bremsen mit dem linken Fuss in einem Automatik-Auto, wer das mal (ungeübt) versucht hat weiss wie schimpfende Autofahrer im Rückspiegel aussehen ;-)

Uli, du kannst mir glauben, dass ein Linkshänder es nicht trainieren muss. Linkshänder sind nicht behindert. :)

2
@deralte

Sicherlich nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass es am Anfang (bei Fahrstunden) für Linkshänder leichter wäre, wenn das Gas/Bremse links wären. Wollte niemanden diskriminieren :-)

0
@fritzdacat

Nein, es wäre nicht leichter gewesen, denn es gab einfach keine Alternative. Wenn ich jetzt etwas ausschweifen darf: Ich habe mich genauso an Scheren für Rechtshänder gewöhnt. Mein Vater meinte es mal gut und schenkte mir eine Papierschere für Linkshänder. Ich konnte damit nicht umgehen.

1

Nr. 2 von Nachbrenner klingt plausibel. Vermutlich ist das noch ein Relikt von früher. Das mit dem Auspuff rechts ist auch interessant. Bei vielen Autos ist der Auspuff immer links, damit man nicht direkt die Fußgänger erwischt. Bei den meisten europäischen Autos ist das auch so. Meistens sind es die asiatischen Modelle, die rechts den Auspuff haben.

Aber das hat ja nicht viel mit dem Gasgriff zu tun.


Was ich mir vorstellen könnte: Vorderradbremse und Gas sind ja meistens auf der selben Seite. Wenn man die Bikes von früher anschaut, haben die ja oft eine Scheibe, bzw. 1 Trommel, welche nicht immer mittig war. Vielleicht hat man dann zwecks optimaler Ansteuerung der Bremse den Bremshebel rechts positioniert und dadurch die Seite fürs Gas bestimmt?

Mit dem Gasgriff hat der Auspuff sicher nichts zu tun, aber vielleicht mit

war schon immer so<

0

Dass Japanische Autos den Auspuff rechts haben kommt daher, weil sie ursprünglich für Linksverkehr gebaut werden - der in fast ganz Asien und in Australien üblich ist.

2
@chapp

Jop, aber ich denke, bei den Abgaswerten und der Verkehrslast spielt das für Fußgänger eh nicht mehr so eine Rolle...

0
@chapp

das Giraffen ihren Hals so lange haben kommt daher weil der Kopf so weit oben ist:-))

1

Gegenfrage: warum haben alle Autos das Gaspedal rechts?

Ich habe inzwischen alles Mögliche gefahren, bei allen Autos - von Go-Cart bis LKW - war das Gaspedal rechts, die Bremse mittig oder links, die Kuplung falls vorhanden links. Warum? Gibt es da etwa irgendeine Vorschrift? Mir wäre jetzt keine bewusst, aber wer weiß...

Und bei dem Antrieb...Also zumindest die F800 hat den Zahnriemen rechts. Meine Honda wiederum hat die Kette links.

Gruß

D

Der Hauptgrund wird sein, dass er nicht links ist!?

Alternativ dazu wohl aber eher, weil die meisten Menschen auf diesem Planeten Rechtshänder sind.

Wie auch immer - für eine Seite musste man sich ja entscheiden. Und nun ist es eben die Rechte...

Allerdings gibt es Antriebe die rechtsseitig montiert werden. Meist von privat und bei überbreiten Reifen, damit diese trotzdem mittig auf der Längsachse montiert werden können.

Das hat sehr wohl logische Gründe:

Wenn der Gasgriff links wäre, wie soll man da z.B. anfahren, oder schalten? Kupplung feinfühlig bedienen und gleichzeitig dosiert gasgeben mit einer Hand wird nicht gut funktionieren!!

Natürlich könnte man, um das zu umgehen, den Kupplungshebel rechts positionieren, aber mit der linken Hand bremsen? Wo doch einiges Gefühl erforderlich ist?

Dann fahr nie ein modernes Fahrrad, da ist die vordere Bremse links, warum auch immer.

1
@Nachbrenner

Nö, bei mir ist die rechts! Bei der Bestellung des Fahrrades habe ich dies so angegeben und der Händler meinte nur: Ach, noch nen Motorradfahrer...

1
@user1332

Bei mir sind sie auch alle rechts, sogar Eddy Merckx hatte sie bei Molteni rechts.

0
@Nachbrenner

Also bei meinem Fahrrad ist die Vorderbremse rechts.

Ausserdem dürfte es schon Unterschiede zwischen Motorrad und Fahrrad beim Abbremsen geben. Alleine schon von der Geschwindigkeit und vom Gewicht her.....

Was aber nix mit der Fragestellung des TE zu tun hat, also Gasgriff wieso nicht links.

Wenn Kupplung und Gasgriff links sind, wird´s eben unhandelbar......

0
@Weinberg

Nö Weinberg

Dirk Zedler http://www.zedler.de/ demonstriert gerne die Wirkung der Bremsen und die Physik ist die gleiche. Nur hinten gebremst, bringt Dirk den Reifen zum platzen und Geschwindigkeit, Sellajoch Abfahrt, habe da mit >90km/h meine höchste Geschwindigkeit erreicht und wurde überholt.

Ich habe mit Dirk Bremsübungen in Sizilien gemacht und mit der Vorderradbremse schwarze Striche und Gummigeruch erzeugt, übrigens kennt sich Dirk auch mit Motorrädern aus.

0

Die überwiegende Zahl der Weltbevölkerung werden Rechtshänder sein, wenn's in Europa lt. Wikipedia schon 85-90% sind. Warum Kette etc. links? Keine Ahnung, Hauptsache, es fährt!! :-)))

Stimmt schon, aber den Gedanken an die Rechts- bzw. Linkshänder habe ich schnell verworfen. Die Linkshänder bauen ja fast alles auf Linkshändler passend um. Wäre bei den Lenkeramaturen kein Problem. Außerdem ist es egal ob mit rechts oder links Gas gegeben wird. So eine extreme Feinmotorik wie bei einem Chirurg oder Kraftanstrengung wird ja nicht gebraucht. Gruß Bonny

1
@Bonny2

Deine Begründung ist schon schlüssig, aber mein spekulativer Gedanke geht weiter: Gasgeben ist (wie auch bremsen) ein ganz wesentlicher, lebenswichtiger Teil des Motorradfahrens, deshalb legt man diese Tätigkeit auf die am häufigsten gebrauchte Hand.

Weitere Spekulation: der Erfinder des Motorrades war Rechtshänder!! :-)))

0
@habibi

"...deshalb legt man diese Tätigkeit auf die am häufigsten gebrauchte Hand." Kann nicht sein, denn ich bin Linkshänder.

0
@deralte

"der Erfinder des Motorrades war Rechtshänder!!" - Das ging mir eben auch durch den Kopf...

Die Idee meinet ich! Und nicht die Hand des Erfinders... :-))

0
@deralte

.....ach darum fährst Du immer im Kreis....:-))) (Spaß-Modus aus)

Die von der Weltbevölkerung am häufigsten gebrauchte Hand ist die rechte, anders gesagt: 85-90% sind Rechtshänder. Du gehörst zu den 10-15% Linkshändern. Der Erfinder des Motorrades hat das Ding einfach für die Mehrheit gebaut! Trotzdem zählt man Linkshänder zur Weltbevölkerung!! (Korinthenkack-Modus aus)

0
@habibi

Obiger Kommentar sollte an "deralte" gehen. Warum kriege ich eigentlich nie die Zitat-Funktion zum Laufen und warum erscheint mein Kommentar nicht direkt unter "deralte", obwohl ich ihn da ursprünglich platziert hatte?)

0
@habibi

Weil mein Kommentar auch an den Alten ging, und ich zuerst geschrieben habe. Deswegen ist mein Kommentar über deinem.

0
@habibi

Moin Bonny, das kann nicht der Grund sein Über lange Jahre hatten die Motorräder keinen Gasdrehgriff, der wurde erst in den 30er Jahren von Lippisch erfunden, sondern einen Gashebel.

1

Hi Bonny! So wie Habibi schon schreibt wird das wohl mit den Rechtshändern zu tun haben.

und Antrieb: meine GS treibt links an, die KTM von meinem Sprössling wird rechts angetrieben. lg Romana

Was möchtest Du wissen?