Vergaser oder Einspritzanlage?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmm, meine Varadero mit Einspritzung hat einen "Chokehebel", dieser lässt jedoch nur die Drehzahl etwas steigen. Zudem sind sogar zwei Benzinhähne vorhanden, allerdings etwas versteckt unter der Verkleidung. Unda nn gibt es ja diese neueren Retromotorräder, die einen (nicht vorhandenen) Vergaser vortäuschen.

Somit ist ein allgemeingültiges Erkennungsmerkmal meiner Meinung nach offenbar nicht gegeben.

Hallo Bonny

Benzinhahn wurde schon genannt und von mir kommt der Choke dazu, obwohl schon der Käfer da eine simple Bimetall Lösung hatte.

Einspritzanlagen benötigen einen gewissen Benzindruck und haben daher eine Benzinpumpe. Außerdem dürfte das Start-und Ansprechverhalten der Einspritzer besser sein.

Es ist bei Serpentinen a´la Stilfzerjoch mit großvolumigen Vergasermodellen eine kleine Kunst, da Vergaser immer etwas verzögert ansprechen. Meine ersten Erfahrungen mit der Wumme ähnelten eher Bocksprünge.

Tipp, immer etwas mehr als Standgas, Fußbremse und mit der Kupplung spielen, dann klappt das auch mit der Nachbarin---AM SOZIUS!!!

Kleinere Modelle wie die XS400 sind da deutlich einfacher zu fahren.

Grüßle

Einspritzer haben keinen Chokehebel und keinen Benzinhahn,außerdem springen die Mopeds auch nach langer Standzeit sofort an,außer die Batterie ist leer.Hatte mit meiner 10ner nie Problem nach der Winterpause,nur mit der Honda von meiner Frau...eben Vergaser.Choke macht meine 10ner selbstständig über einen Stellmotor.

Meine einspritzende Varadero hat einen "Chokehebel", wobei hier allerdings nur die Drehzahl angehoben wird. Also nicht zwingend ein Indiz.

1

KTM 125 LC 2 Vergasereinstellung?

Moin Leute!

Ich habe ein Problem, denn mein Krümmer hat am Auslass einen Innendurchmesser von 30mm aber laut meiner Meinung nach verlässlichen Informationen soll der Krümmer bei der 7KW-Variante an dieser Stelle einen Innendurchmesser von 18mm haben und bei der 11KW-Variante einen Innendurchmesser von 22mm. Nun befürchte ich, dass ich mich durch den veränderten Abgasstrom nicht mehr auf die Empfehlungen des Herstellers zur Vergasereinstellung verlassen kann. Laut Hersteller wird eine 132 HD ( nicht angegeben ob bei der 7 kw oder 11 kw Variante ) empfohlen. Ich habe das Gefühl das die Mittelelektrode bei der 132er HD an der Seite gräulich wirkt, wenn ich mir das Kerzenbild anschaue und deswegen bin ich mir nicht sicher ob sie mit der auch nicht zu mager läuft. Mir ist es wichtig, dass sie weder zu fett, noch zu mager läuft, da sie in der Einlaufphase ist ( neuer Kolben und gehonter Zylinder ) .Jetzt würden wahrscheinlich manche antworten, dass ich sie dann einfach fetter laufen lassen soll, aber das möchte ich nicht, denn ich möchte gerne die optimale HD fahren, sodass sie gut durchzieht und auch nicht zu mager läuft und nicht so viel Sprit zieht wie mit der 138er HD, welche ich ungefähr eine Woche fuhr. Derzeit ist die 135er HD verbaut. Ich würde den Vergaser gerne so einstellen, dass sie in allen Drehzahlbereichen gut Gas annimmt. Im Moment würgt sie wenn ich im Standgas den Gashahn vollaufdrehe. Ich habe schon mal nach einer Gemischschraube geguckt, aber bei mir ist da keine Schlitzschraube, wo bei demselben Vergaser laut Google eine Gemischschraube sein soll. Dort ist nur so ein Teil was sich mit einem Schraubendreher nicht drehen lässt. Achja nur zur Info, für die die es interessiert: Gasschiebernadel ist auf mittleren Kerbe.

Achja PS: Ich fahre derzeit mit einem Gemisch von etwa 1:30 ( Vollsynthetisches Öl ).

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Danke, Gruß Axeforly

...zur Frage

Yamaha yzf r125 Re06 Bj2012 Springt nicht an?

Moin,

Ich habe mir vor so ca. 8 Monaten ein Motorrad gekauft (die in der beschreibung) und damals ging es auch an usw. Ich habe auch Mittlerweile viele Sachen gewechselt wie Öl,Öl filter,Luft filter,Reifen,bremsen,Hebel die Verkleidung an sich lackiert und sogar eine neue Batterie Gekauft.

Aber i.wie Springt das teil nicht an wenn es warm ist.Also sie geht an,die Lichter funktonieren alle,aber wenn ich auf den Anlasser drücke dreht der motor aber er springt nicht an..Und das merkwürdige ist,dass es nur so ist wenn es warm wird bzw. es generell warm draußen ist.Die in der Yamaha Werkstatt meinten es wäre nicht die Kraftstoff pumpe,Vergaser oder einspritzanlage..Könnte es vlt an der Zündkerze liegen?

...zur Frage

Baumarktroller will nicht mehr

Hallo, ich habe von meinem Sohn einen Baumarktroller in der Garage stehen (Verkaufsbezeichnung Capriolo, Baugleich mit den REX-Fahrzeugen 4-takter), ca. 3 Jahre alt, aber nur ca. 1 Jahr gelaufen. Der Roller hatte von Anfang an nicht die beste Verarbeitung, was uns natürlich schon vor dem Kauf klar war, aber hier war wirklich nur der Preis entscheidend. Leider wurden auch die Inspektionen nicht eingehalten, und weil "das Ding" so völlig uncool war (er lief maximal 43 km/h), war leider auch nix mit Pflege und Wartung. Als erstes verabschiedete sich der Schalter, welcher den Motor bei ausgeklapptem Seitenständer unterbricht. Er war tatsächlich nur mit einem Schweißpunkt angeheftet. Die Kabel wurden zusammengesteckt und er lief wieder. Weil für meinen Sohn wohl wirklich alles cooler war als dieser Roller, blieb er also in einer Ecke der Garage stehen, bis ich die Idee hatte ihn zu verkaufen, bzw. ihn in der Stadt selbst zu fahren. Alle Versuche das Fahrzeug zum Laufen zu bringen, schlugen fehl. Neue Batterie, neue Kerze... nichts. Wieder einige Monate später, habe ich ihn in eine Roller-Werkstatt gebracht, mit der Bitte ihn zum Laufen zu bringen. Den mitleidigen Blick beim Abholen und den guten Rat: "naja, fahren sie ihn halt, solange er's noch macht" konnte ich ja noch runterschlucken, die 165,-€ Rechnung auch. Zuhause ausprobiert, funktionierte der E-Starter nicht mehr, aber nach zwei-dreimaligem Ankicken lief der Motor. Probefahrt gemacht und alles ok. Ich wollte noch ein Nummernschild und zwei neue Spiegel besorgen und die Plastikverkleidung, die etwas gelitten hat, wieder zusammenbraten und nun nach ca. 3 Wochen springt der Motor wieder nicht an. der E-Starter funktioniert auch nach dem laden der Batterie nicht. Per Kickstarter tut sich auch nichts und mit Hilfe eines Starthilfekabels ebenfalls nicht, wobei der Motor aber dreht. Nach Einsatz von Startpilot, verbrennt dieser, also der Motor läuft kurz, geht aber gleich wieder aus. Der Vergaser soll gereinigt worden sein und der Luftfilter ebenfalls, bzw. ein Vorsatz o.Ä. erneuert. Da ich das Fahrzeug weder verkaufen, noch verschenken, oder selbst fahren kann wenn es nicht läuft, wäre ich für jeden Tip (außer "schmeiß doch das Ding auf den Müll und kauf Dir was anständiges", hab' ich einfach schon zu oft gehört) sehr dankbar.

...zur Frage

Was ist eigentlich ein Gleichstromvergaser ?

Kann mit dem Begriff nichts anfangen.

...zur Frage

War schon jemand beim Schornsteinfeger wegen einer Abgasuntersuchung?

Ist tatsächlich war:

Wegen der Ähnlichkeit der Gase und der sich ähnelnden Messgeräte kann jetzt auch jeder Schornsteinfegermeister Abgasuntersuchungen machen. Beim Motorrad kann man vor Ort den Vergaser sauber einstellen. Der Schornsteinfeger nimmt aber nur die Messung vor (ist ja kein Autoschlosser). Für den Tüv gibt es eine Bescheinigung. Wer denkt, es sei ein Scherz, der siehe mal hier: Gruß Bonny http://www.energiesparideen.com/asu-abgasmessung-auto-und-asu-schornsteinfeger-heizung/

...zur Frage

125er hat kein leerlauf mehr und hat nurnoch fehlzündungen

Hallo,

Bei meiner letzten Fahrt mit meiner 125er iist die geschwindigkeit aufeinmal auf 80kmh abgefallen und sie hat nurnoch fehlzündungen gehabt und war fast am ausgehen, als ich dann das gas weggenommen habe, hat sie selbstständig gas gegeben und ich habe den Motor ausgeschaltet. Danach war die Maschine sogut wie garnicht mehr zu Starten und ist immer wieder ausgegangen...

Daraufhin haben wir den Vergaser auseinander genommen und saubergemacht... Allerdings läuft die maschine seitdem nurnoch sehr schlecht... Sie springt zwar wieder auf anhieb an, läuft allerdings extrem laut und mit sehr sehr vielen Fehlzündungen... Zusätzlich hat sie seitdem kein Leerlauf mehr... Also wenn ich Gas wegnehme geht sie einfach aus... Jetzt habe ich einen neuen komplettvergaser bestellt der vorraussichtlich Freitag ankommen wird... Meine Frage ist nun: Wird der Vergaserwechsel helfen? Und an was könnten diese Problme liegen?

Zur info; Es ist eine 4 Takt 125er von Shineray mit der Modellbezeichnung XY125GY-6 Sie hat vorher noch nie Probleme gemacht und ist immer zuverlässig gelaufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?