CPI smx 50 springt nicht mehr an. Was tun?

5 Antworten

Bei soviel Bastelei, insbesondere am Vergaser, muss irgendetwas falsch gelaufen sein. Ich tippe auf den Vergaser, der entweder falsch zusammengebaut wurde oder bei den wichtigen Stellen verdreckt ist.

Richtig wurde er zusammengebaut und verdreckt ist er auch nicht, habe alle Kanäle und Düsen mit Druckluft kontrolliert...

0

Ob 1:50 oder 1:60 spielt dir sicher keine Rolle.

Beim Zweitakter kann das leben oder sterben bedeuten, wenn der Motor nicht für 1:60 konfiguriert wurde. zum einen dürfte die Kerze nach zehn Kicks nass vom Sprit, aber nicht ölig sein. ist sie nass, fehlt es am richtigen Zündfunken. Wenn deine Ölpumpe unzuverlässig arbeitet (wie stellst du das denn fest?) geht der Motor kaputt. Was soll an dem Vergaser denn kaputt gegangen sein? und wenn er plötzlich hochdreht, hat deine Bastelei bestimmt Falschluft produziert.

Jetzt hast du sicher alles erfolgreich verstellt. Logisches Vorgehen bei der Fehlersuche ist wohl nicht deine Stärke und wie und warum ein Zweitakter funktioniert, musst du erst noch lernen. Bring die Fuhre in die Werkstatt oder büffel Zweitakter bis die Schwarte kracht. Besorge dir richtiges Werkzeug, auch Messwerkzeug und du wirst sehen, so teuer ist ne Werkstatt auch nicht. An der falschen Stelle gespart wird eben teuer.

Grüßle

Naja was heisst keine Rolle aber da das Teil verklebte als es angesprungen ist habe ich das Gemisch geändert. Mein Kollege durfte seinen Kolben honen lassen da die Ölpumpe einen Ausfall hatte... Es ist auch nur Elektronik! Klar, aber nachdem ich mehr Benzin durch das Höherstellen der Nadel zugeführt habe, lief er plötzlich wieder normal, leider nur für eine kurze Zeit da er dann abgestorben ist... Was habt ihr alle mit groß verstellt? Der Vergaser ist das einzigste das ich auseinander gebaut habe... Klar kann es auch an den Einstellungen vom Vergaser liegen aber dafür bräuchte ich Zeit und vermutlich andere Düsen aber ich Frage hier nach allgemeinen 2 Takt Problemen die auf mich zutreffen könnten...

0
@michi184

Schau Michi Ich weiß ja nicht was du so im Wald getrieben hast, zumindest bestraft der Liebe Gott kleine Sünden sofort.

Punkt 1 beim ankicken war deine Kerze nass und dein Bock stand im Regen, also ist der Zündfunken die Nummer 1 zum Überprüfen, (Kerze/ Stecker).

Nummer 2 wie sollte sich das Mischungsverhältnis im Vergaser verändert haben? das Benzin/ Luft Gemisch muss im Verhältnis X = Luft zu Y = Benzin sein. ist zuviel Luft da, wird der Motor zu heiß, zuviel Benzin, Kerze und Auspuff verrußt.

Nummer 3 Das Verhältnis Benzin/ Öl hast du auf 60:1 abgemagert. Warum? Du scheinst mir ein Heizer zu sein und da wäre eine Ölanreicherung auf 40:1 logischer, denn je mehr du den Motor belastest, umso mehr Öl braucht er zur Schmierung und nur weil bei deinem Kumpel der Zylinder gehont werden musste, muss es bei deinem Motor nicht genauso sein.

Nummer 4 Bring deinen Vergaser wieder in Grundstellung und achte darauf, dass er dicht am Zylinder angebaut wird (plötzliches hochdrehen) kontrolliere deine Kerze nach längerer Fahrt ob sie die richtige Färbung hat, (rehbraun) und wichtig, den richtigen Wert, denn eine zu heiße Kerze brennt gerne mal ein Loch in den Kolben.

Was noch? Glangt fürs erste.

1

@Wolfgang --- So ähnlich wie Du und Christine hätte ich auch geantwortet. -- Nur viiieeellll "kräftiger". Deshalb habe ich mich zurück gehalten. ;-) Gruß Bonny

2
@Bonny2

*schmunzel*

Du meinst also.... gut für ihn, dass wir schneller waren? ;-)))

LG - Christine

2
@Bonny2

siehst Bonny so kommt die Mär vom ewig kaputten Zweitackter Futter. der Bub hat halt drauf los gebastelt, ohne die Zusammenhänge zu kennen. in dem Fall wäre Studieren doch besser als Probieren. Er zahlt halt jetzt Lehrgeld.

2
@Nachbrenner

Na wenn ihr "Experten" euer Moped wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt bringen würdet... Mann Mann Mann... Letzendlich hab ich in meiner Frage geschrieben, dass das Moped nun nicht mehr anspringt. So was hab ich dann Mal getestet? Den E-Choke, der nicht funktionierte! Erst als ich einen Manuelle Batterie an dem Choke angeschlossen habe, hat er sich ausgefahren und das Benzin-Luftgemisch stimmte wieder! Naja meint was ihr wollt, das Teil läuft wieder und ein Manueller Choke ist bestellt!

0
@michi18401

Also Michel, mein Motorrad funktioniert, bin gerade damit gefahren. Fällt dir was auf?

Deins, obwohl du der Oberguru bist, springt nicht an, das Schicksal kann manchmal ganz schön grausam sein. Ich habe dir genügend Tipps gegeben, wenn du die nicht auflösen kannst, bastel weiter und spiel mit deinem elektrischen Chocke, vielleicht verstehst du ihn später mal.

Ja Bub, dann lasse ich dich mal in deinem Denkerstübchen alleine und störe dich nicht weiter.

0
@Nachbrenner

Hä? Was genau willst du nun erreichen? Das Moped läuft wieder wie gesagt lag es nur am Choke... Ist doch klar, dass der E-Choke bei wärme/Strom sich ausfährt und bei Kälte wieder einfährt, jedoch funktionierte dieser Mechanismus anscheinend nicht mehr! Es macht einfach keinen Sinn was du schreibst, da es die einfachste Lösung ist, einfach auf einen Manuellen Choke zu wechseln da man einfach weis was man macht! 

0

Deine Frage erinnert mich an etwas, was ich vor einen Jahr erlebt habe.

Man glaubte wenn man sein Gefährt zum Service bringt das alles in Ordnung sei, war es auch, doch wenn man im Winter damit fährt sollte man auch ab und zu die Kette ölen oder schmieren, wäre nicht schlecht gewesen, doch wenn man nichts macht, kann sein das die neue Kette zu steif wird (was sich machen Frauen wünschen würden, für ein anderes Teil. gg). Was war der Schluss, hatte sein altes Möppelchen verschrotten können, oder fürs nette Ausland seinen neuen Fahrer gefunden, und seine Eltern besorgten ihm ein neues.

Fahr in die Werkstatt, du bekommst es eh nicht mehr zum fahren.

Kawasaki KMX 200 verölter Kolben und Zündkerze?

Hi

Kmx 200 BJ 92, ca 25000 km ( Zweitackter, Einzylinder) gebraucht gekauft, Auslasssteuerung ersetzt und gereinigt da eine walze gefehlt, die andere fest war, Zylinderwandung fühlt sich glatt an. gefühlte Kompression beim ankicken. Bei der ersten Testfahrt habe ich festgestellt dass nach der ersten Testfahrt von ca 20 km der Kolben und die Zündkerze total verölt war. wegen gefühlter schwacher Leistung und der hohen Kilometer einfach mal auf verdacht den Kolben gewechselt OHNE den Zylinder hohnen oder beschichten zu lassen. ölpumpe nach handbuch auf die Kerben eingestellt. Nach der Reparatur sprang sie problemlos an. aber nach ca. 1 km spotzte und verschluckte sie sich und liess sich nicht mehr starten. zündkerze war wieder ölig und feucht.

hat jemand einen Tip?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?