Benzinhahn undicht? Vergaser undicht?

 - (Kawasaki, Vergaser, Benzinhahn)  - (Kawasaki, Vergaser, Benzinhahn)  - (Kawasaki, Vergaser, Benzinhahn)  - (Kawasaki, Vergaser, Benzinhahn)

1 Antwort

Was macht man, wenn man eine undichte Stelle finden muss?

Man baut alles um die vermeidliche Stelle ab, so dass nur noch der Vergaser mit den Schläuchen vorhanden ist. Nun das Teil in "Katzenstreu" (Katzensteine, binden Öl und Benzin) einlegen. Mit viel Glück ist das Benzin weg.

Die zweite Methode ist mit einem Propanbrenner das überflüssige Benzin abfackeln. Nach Entfernung des Löschschaums der Feuerwehr findet man vielleicht die Benzinverkrustung (nicht nachmachen, ist Spaß).

Was würde ich machen? Die nassen Stellen reinigen. Wenn möglich mit einem Hochdruckreiniger (aber vorsichtig und nicht voll drauf halten) die Stellen reinigen. Auch Bremsenreiniger und Lappen bzw. Wattestäbchen sind eine Lösung. Dann nachsehen woher das Benzin kommt.

Diese Art ist natürlich nur für jemand, der sehr weit in der Suche nach "Leckstellen" fortgeschritten ist. Erfordert mehrere Jahre "Lecksucherfahrungen" mit Abschluss eines "Lecksuchdiplom". ---- Nun überleg Dir was Du machen möchtest. :-) Bonny

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Habe alles gereinigt. Im laufenden Zustand sieht man, dass es von oben runter tropft. Habe mir ein Benzinhahn Rep. Set gekauft. Die Bewertungen bei Louise für speziell meine Maschine waren da sehr gut. Wenn das dann dicht ist und alles sauber gemacht wurde, sehe ich ja, ob immer noch Siff am Vergaser hängt. Wenn ja fackle ich die alte Mühle ab ;)

Besten Dank :)

2
@MotoTimm

Das ist der richtige Weg. Natürlich ohne "abfackeln".

Die GPZ500 ist ein wirklich gutes Motorrad. Ich hatte die GPZ900. Super schnell in der Endgeschwindigkeit und in der Beschleunigung gab es Zu damaliger Zeit kaum etwas was der GPZ die Stirn boten konnte. Auch heute noch gibt es nicht viele, die in der ccm-Klasse einer GPZ "gefährlich" werden könnte.

Ein Freund hatte die 500´er. Ein sehr zuverlässiges und auch für die ccm-Klasse sehr schnelles Bike.

Behandle Dein "Mopped" gut. Du hast ein wirklich schönes und zeitloses Motorrad. Gratuliere Dir dazu. Gruß Bonny

2
@Bonny2

Vielen Dank für die zur Pflege motivierenden Worte :)

Habe heute gleich den Benzinhahn getauscht, also die Membrane innen und die Dichtringe. So richtig übel sah er eigentlich gar nicht aus - aber jetzt ist er wieder komplett frisch gereinigt und mit neuen Dichtungen.

War auch mal interessant den Tank runter zu nehmen, das habe ich heute zum ersten Mal gemacht, habe dann gleich noch den Luftfilter gewechselt, das hatte ich schon länger mal vor und heute hat es gerade gepasst.

Die Gelegenheit konnte ich auch nutzen um mal wieder bisschen sauber zu machen, nachdem dann alles wieder dran montiert war ging es noch zur Waschanlage - daheim sollte man das ja nicht so oft machen, der Umwelt zu Liebe :)

Momentan sieht es jetzt echt gut aus, alles dicht und kein neuer Siff! Hoffe es bleibt erstmal so.

In youtube/Internet habe ich recht gute Erklärungen gefunden, plus die Motivation von hier, da kommt man echt voran und an so Maschinen zu schrauben, das macht einfach Laune!

Viele Grüße T.

1
@MotoTimm

Hast Du Klasse gemacht. Gratuliere.

So ein älteres Motorrad zu überholen hat etwas. Solche "Biker" akzeptiere ich als "echte Biker". Es muss nicht alles klappen, auch wenn man feststellt man hat dazu kein Talent. Ist nicht schlimm. Man muss ja nicht alles können. Aber der Versuch zählt. Menschen, die erst mal versuchen ein Problem zu lösen und nicht gleich jammern "kann ich nicht, geht nicht", haben meine volle Achtung und Respekt. Ich habe auch wie alle anderen erst mal das "Motorradschrauben" lernen müssen. Dann kommt die Erfahrung dazu.

Ich finde es prima, das Du Dich an der Materie heran wagst. Auch wenn mal etwas nicht so klappt, nicht verzagen. Wir haben alle Lehrgeld bezahlt. Weiter so. Wenn Du nicht weiter kommst, hier einfach fragen. Es gibt keine dummen Fragen, wenn man die ernst meint. Gruß aus Berlin, Bonny  

0

Was möchtest Du wissen?