TÜV abgelaufen, Roller stand auf der Fussgängerzone wo auch Fahrräder sind. Wir erhalten trotzdem Strafe?

6 Antworten

Ich schätze mal, dass dein normales Kennzeichen noch dran war und es nicht ersichtlich war, dass er nicht fahrtüchtig war. Darüber hinaus wird wahrscheinlich auch nicht offensichtlich gewesen sein, dass das Fahrzeug nicht mittels eigenem Antrieb am Straßenverkehr teilnehmen kann. Und du es zur Werkstatt schiebst.

2 Möglichkeiten: Du bekommst die Möglichkeit das alles nachzuweisen oder du hast Pech.

Weiterhin solltest du dich in die Lage der Beamten versetzen, wäre ich an deren Stelle gewesen und hätte einen 8 Monate abgelaufenen TÜV gesehen, hätte ich das auch zur Anzeige gebracht. Für mein Dafürhalten haben die alles richtig gemacht.

Darüber hinaus muss man sagen, dass es auch schon nicht überlegt war so lange den TÜV zu überziehen und zusätzlich die Reparatur so weit hinaus zu zögern.

Meine Vermutung ist, dass du wahrscheinlich auf dem Bußgeld und dem Punkt sitzen bleiben wirst.

Woher ich das weiß:
Recherche

Der Argumentation, dass man ein nicht fahrbereites (egal ob als defekt gekennzeichnet oder nicht) Fahrzeug 8 Monate im öffentlichen Verkehrsraum abstellen musste, weil man durch einen Defekt nicht den TÜV machen konnte, wird wohl kein Verkehrsrichter folgen.

Die Welt ist ja so gemein und ungerecht, Strafen und Regeln gelten nur für andere. Verantwortung übernehmen will offenbar kaum noch jemand...

6

So sind die Regeln, wenn ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum geparkt wird. 

Im Sinne der Gemeinschaft ist es sogar gut, wenn so etwas verfolgt wird, sonst würden überall schrottreife Kisten an jeder Ecke rumstehen, weil man die ja wegen Defekten nicht fahren kann. Mich würde es nerven, wenn durch solche Fahrzeuge auch noch der sehr knappe Parkraum in meiner Gegend noch weiter verringert würde.

Hättest den Roller nicht erst mal "entsorgen" sollen, sondern direkt zur Werkstatt bringen können und nicht erst 8 Monate später.

Was du tun kannst? Zähneknirschend zahlen und demnächst früher das Thema angehen.

Wenn du den Roller schiebst (ohne TÜV) kannst du das Nummernschild abmachen, dann läufst du keine Gefahr, wegen abgelaufenem TÜV belangt zu werden. Sobald du dich im öffentlichen Raum mit dem Roller (mit Kennzeichen und ohne TÜV) sehen lässt (egal ob fahrend, schiebend oder parkend), kannst du belangt werden. Das mit dem Abstellen war ungeschickt, weil du damit Aufmerksamkeit erregt hast. Jetzt ist die Nummer aber durch, gib deinem Vater die 60 Euro (er scheint ja wohl der Halter zu seine), den Punkt muss er halt schlucken.

P.S. : Wenn du den Roller ohne Nummernschild schiebst, nimm den KFZ-Brief mit, nicht den Schein! (Im Schein steht der TÜV-Termin drin, du musst dich ja nicht selbst belasten) Das ist dann dein Eigentumsnachweis. Aber nicht irgendwo im öfftentlich Raum abstellen, sondern bis zur Werkstatt durchhalten.  

1

Was möchtest Du wissen?