Frage von Leonask, 98

Im Stand nicht mehr Schalten?

Ich habe vor paar Tagen eine neue Honda Cbr 125r Jc50 gekauft. Habe sie jetzt auf 700 Kilometer gefahren aber manchmal wenn ich auf eine Ampel zufahre kann ich im Stand nicht mehr Schalten Woran kann das liegen. Antworten ohne fahr zur Werkstatt wären sehr hilfreich?

Antwort
von mausekatz, 51

Du solltest dir angewöhnen, schon beim Zufahren auf die Ampel, IMMER im passenden Gang zu fahren. Bedeutet: herunter schalten mit sinkender Geschwindigkeit, sodass du bei Stillstand entweder den 1. Gang drin hast, oder den Leerlauf.

Wenn du im 5. Gang Kupplung ziehst und so auf die Ampel zurollst, wie willst du dann schnell wegfahren können, wenn plötzlich ein Notfall eintritt (LKW rast von hinten auf dich zu...) und du sofort losfahren musst? Wie willst du das im 5. Gang denn bewerkstelligen? Bis der 1. drin ist, biste plattgewalzt...

Antwort
von fritzdacat, 75

Doch, kannst im Stand schon noch runterschalten, lässt einfach die Kupplung ein wenig kommen (ohne anzurollen), dann ziehst du den Kupplungshebel wieder durch, danach kannst du in den nächst tieferen Gang schalten (ist bei allen Motorrädern so) . Es braucht ein wenig Gefühl, geht aber.

Kommentar von Leonask ,

okay danke dir 

Kommentar von MopedTunerAT ,

Schließe mich hier fritzdacat vollkommen an, bei unserer Duke 125 in der Fahrschule war das genauso, einfach schon beim abbremse schalten, oder im Stand Kupplung immer wieder kurz kommen lassen. 

Antwort
von Bonny2, 77

Vermutlich trennt die Kupplung nicht mehr richtig. Bei der Fahrt kann man auch schalten ohne zu kuppeln. Geht aber im Stand nur sehr "eingeschränkt". Kann aber auch das Schaltgestänge sein, sollte man aber auch bei der Fahrt merken. Was ist an dem Rat "fahr zur Werkstatt" schlecht? Man kann nicht alles können und wenn da mal jemand draufsieht, ist es doch hilfreich. Gruß Bonny

Kommentar von Leonask ,

Danke erstmal für die schnelle Antwort. Aber die ist erst 1 Woche alt da kann doch nichts schlimmes dran sein. Einfahren bin ich noch dabei und bis jetzt habe ich selten über 6 tausend Umdrehungen geschaltet ^^

 

Kommentar von Leonask ,

Vielleicht mache ich das falsch aber wenn ich auf eine rote Ampel zufahre ziehe ich die Kupplung und warte bis ich stehe und dann schalte ich erst auf den 1. Gang oder halt neutral 

Kommentar von Bonny2 ,

Musst Du dazu schreiben, dass sie neu ist. So wie Du das jetzt beschreibst, ist alles in Ordnung. Im Stand schaltet sich ein
Motorradgetriebe oft nicht so einfach wie ein Autogetriebe. Motorgetriebe sind nicht synchronisiert. Bei Autogetrieben ist meist der Rückwärtsgang nicht synchronisiert. Deshalb hört man auch oft ein "Kratzen" beimSchalten. Wenn das Motorrad eingefahren ist, wird es meist etwas besser, geht aber nie so einfach wie das Schalten bei der Fahrt.

Ich schalte immer in den ersten Gang wenn ich noch etwas rollere.

Ein Tipp: Ich habe immer den ersten Gang an der Kreuzung drin, wenn hinter mir nicht mehrere Autos stehen. Dabei beobachte ich ständig im Spiegel was hinter mir los ist. Das hat mich schon so einige Male vor Auffahrunfälle bewahrt, weil ich schnell mal einen "Hopser" weg konnte. Einige meiner Bekannten (vier kann ich sofort benennen) sind im Stand hinten jemand aufgefahren. Leider auch mit größeren Verletzungen. Kommt leider sehr oft an Kreuzungen vor. Warum ein Motorrad öfter übersehen wird und Fahrräder seltener, entzieht sich mir jeder Erklärung. 

Ach ja: Herzlichen Glückwunsch zum neuen "Moped". Und immer oben bleiben. Gruß Bonny

Antwort
von deralte, 47

Du musst noch, während sich das Fahrzeug in Bewegung befindet, herunterschalten. Im Stand vom sechsten Gang in den Leerlauf oder in den ersten Gang zu schalten ist fast unmöglich.

Wer hat dir beigebracht, erst im Stand herunterzuschalten? Dein Fahrlehrer?

Kommentar von Leonask ,

ja

Kommentar von deralte ,

...lese dir mal durch, was hier geantwortet wurde: http://www.motorradfrage.net/frage/frage-zum-richtigen-runterschalten

...und hier: https://www.motorradfrage.net/frage/vor-einer-ampel-richtig-runter-schalten

Manche Fahr-"Leehrer" müssten ein Berufsverbot erhalten...das kannst du ruhig ausdrucken und diesem Vollhorst unter die Nase halten !!!

Kommentar von Kaheiro ,

Dein Fahrlehrer sollte besser Apfelsinen auf dem Markt verkaufen,da kann er nicht soviel Unsinn anstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community