Supermoto Umbau?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus Kenny

prpprphh, Ich will dir ja keinen Essig in den Wein gießen, aber...

Du wirst das Sportgerät Abgas- Lärm- und ABS mäßig nach Euro 4 hinbekommen müssen, denn morgen wird sie ja nicht fertig sein.

Du solltest erst mit dem Onkel vom TÜV reden, entsprechende Pläne auf Papier vorlegen oder dir am besten gleich

http://www.husqvarna-motorrad.de/index.php?id=726&no_cache=1&modelId=75&show=tdata

so was greifen.

Es kann natürlich sein, dass Du um die DM fahren willst und nicht im öffentlichem Verkehr, dann gehst am besten zur ADAC Sportabteilung. Dort kann man dir die Richtlinien geben, denn üngeprüft, geht auch da nichts.


Geht auch noch bisserl schärfer


http://www.husqvarna-motorrad.de/index.php?id=726&no_cache=1&modelId=101&show=tdata


Grüßle

Das Teil ist größtenteils nur für den Einsatz auf der Rennstrecke gedacht, evtl. auch mal zur nächsten Eisdiele ;) Problem ist halt, dass ich momentan auch nicht die Möglichkeit habe, das Eisen zu Strecke zu bekommen, außer es halt selbst dahin zu fahren. Aber so werd ich's machen. Danke dafür!

0
@kennyderfeger

Da bekommst du aber ein Problem. Man wird dir bei ner Wr nur 37PS in den Brief eintragen und damit brauchste auf der Rennstrecke ned ankommen.

0

Ja, er fährt. Und ja, die Gefahr besteht. Deswegen vor dem Umbau lieber den Tüff fragen!

ich würde dem TÜV-ler genau erklären, was ich wie umbauen will und erst anfangen, wenn der seinen "Segen" dazu gab.

3
@kennyderfeger

Ich kann nur bestätigen, das es immer von Vorteil ist den TÜV schon vor dem Umbau mit in die Planung einzubeziehen. Bei älteren Motorrädern kann man viel per Einzelabnahme eintragen lassen, auch Eigenbauteile ober Sachen ohne ABE. Bei neueren Motorrädern ist das nicht mehr so einfach, da werden die Gesetze und Regelungen mit EU und Bundesrecht schon etwas verzwickter. Der Prüfer jedenfalls freut sich im allgemeinen wenn man ihn um Rat fragt, das zeigt ihm ja auch das der "Bastler" nicht auf gerade wohl irgendwas drauflos-bastelt wies ihm passt, sondern dass er sich Gedanken macht. Das hebt dich schon mal aus der Masse der Möchtegern Experten und Fuseltuner heraus die plötzlich mit einem völlig verkehrsuntauglichen Eigenbau vor dem Ingenieur stehn und losheulen weils keine Eintragung gibt. Die "Werner Zeiten" als man drauflos schrauben konnte wie Röhrich im Altbau,...die sind lange vorbei.....LEIDER

2
@Gerybald

Naja, die Bubn gucken halt im TV OC Chopper.

Und wenn so eine Frickelkarre bei uns im Straßenverkehr rumeiern würde hätte ich ein reichlich mulmiges Gefühl. Ein Motoradrahmen entsteht nicht indem irgend  so ein Redneck ein paar Rohre nach Augenmaß zusammen brät.

2

Nur kann mir jemand sagen wie man das ganze eintragen lässt?

Beim TÜV z.B., Umbauen, hinfahren und begutachten lassen

Fährt ein Tüv Mitarbeiter das Ding Probe?

Sehr wahrscheinlich.

Besteht die Gefahr, dass man selbst wenn man alles richtig gemacht hat, die Eintragung nicht bekommt?

Kommt auf den Prüfer an, es gibt ein Ermessensspielraum. Was für den einen ok ist, da bekommt der andere Runzeln auf der Stirn.

Es macht Sinn sich vorher mit einem auf 2-Räder spezialisierten TÜVler mal auseinanderzusetzen.

Was möchtest Du wissen?