Neuer Motor ist drin, und TÜV verlangt Emissionsgutachten. Wo bekommt man das?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Yamasaki,

wenn's geht, wäre ein bisschen mehr Info zum neuen Motor nicht verkehrt, denn gleich mir wird deine Frage auch bei allen anderen Kollegen für Fragezeichen sorgen: grösserer Motor schön und gut, auch dass er in anderen Ländern (bitte welchen, geht's exakter?) beim selben Fahrwerk verbaut ist.

Was hat der Motor noch ausser nem grösseren Hub und ner anderen Verdichtung?

Üblicherweise ist jede Fachwerkstatt mit entsprechenden Geräten für ein Emissionsgutachten autorisiert, denn ne ASU ist nichts anderes als das! Kommt der Tüv-Prüfer zur Werkstatt, erwartet er die amtlich durchgeführte Emissionsüberprüfung: ohne diese gibt's keine Tüv-Plakette!!

Du müsstest per Fax zumindest den beglaubigten Nachweis deiner Behauptung liefern, ggf.notariell beglaubigt, falls es gar nicht anders geht. Aber dies äussere ich ohne Gewähr, denn ich bin da absoluter Laie, hab lediglich den gesunden Menschenverstand in die Waagschale zu werfen.

Besser wär's, 'der alte' würde dir ne Antwort posten. Der ist vom Fach, weiss dir evtl. noch nen anderen Rat :-) Viel Erfolg jedenfalls und gutes Gelingen für dein Vorhaben wünsch ich dir schonmal - Gruss JJ

17

Ei, es geht doch um den 110 ccm Yamasaki Motor, der in vielen anderen Fahrzeugen auch verbaut ist, da sogar mit 125ccm. Es soll sogar eine 170 ccm Version geben. Das Emissionsgutachten beinhaltet das Lärm / Abgasverhalten, und darf nur von sehr wenigen Institutionen überhaupt gefertigt werden. Soll etwa 350€ kosten, das ist mir der Spaß absolut Wert!

Sonst hätte ich ja gleich einen 2-3x teureren nicht so schönen Standardchopper kaufen können. Die sind dann wieder viel zu schwer, und kommen nicht voran. Der, den ich gekauft habe, wiegt nicht viel, und braucht daher auch nicht viel Benzin.

1
41

Ich bin "vom Fach"?

1
31
@deralte

Hallo Kostja, ich bitte um Verzeihung für meine Falschaussage: hätte besser die Kiemen gehalten, Mist. Nächstesmal weiss ich's: tut mir Leid!

Als Versicherungsmakler hast du rein gar nichts mit o.g. Materie zu tun. Bei Formulierung der Antwort schien mir dein Beitrag etwas Licht in diese Fragestellung zu bringen, ein Irrtum, ein Satz mit X!

Mit Gruss an dich

Jan

0
31
@Jayjay12

Hallo Yamasaki50, ich möchte mich ganz herzlich bei dir für den Stern bedanken! Habe noch ein bisschen recherchiert und denke, daß du mit dem Emissionsgutachten bei den Amerikanern was werden könntest.

Die Auflagen der Amis bei Abgaswerten sind meist deutlich höher angesetzt als die bei uns in Europa. Wende dich am besten an Yamasaki USA: sollte dir gelingen, die Amerikaner für deine Problematik zu gewinnen, liesse sich über Fax, Skype, Email und dergleichen mehr ein "heisser Draht" aufbauen!

Du wirst sehen, dass du bei Tüv-Prüfern ernstgenommen wirst, falls du entsprechende Unterlagen der Ami's vorlegen könntest, die deine Aussagen stützen und bekräftigen. Und gute Kontakte in Übersee kriegst du auf diese Weise auch gleich - auch nicht verkehrt ;-) Viel Glück also für deine Vorhaben: es wird ein bisschen abenteuerlich, aber so nen Kick benötigt jeder zwischen- durch *gg*...Gruss Jayjay

0

Die einfachste Möglichkeit ist doch sich an den Hersteller zu wenden. Wenn es diese Motor / Rahmen Kombination irgendwo werksmäßig gab, brauchst Du Dir das doch bloß vom Hersteller bescheinigen lassen.

Oder wende Dich im Spezialforum Deiner Maschine an Leute die einen vergleichbaren Umbau mit Eintrag in die Fahrzeugpapiere durchgeführt haben. Lass Dir von denen die kopierten Fahrzeugunterlagen senden.

17

Na, den Trick mit den kopierten Fahrzeugunterlagen, den kann man getrost vergessen. Heute macht jeder Prüfer sein Ding, und übernimmt nichts mehr vom Kollegen, das hab ich so schon in Erfahrung gebracht :-(

Das Problem ist, das die Jungs Asiatische Papiere nicht übernehmen können, die brauchen was Europäisches.

1
19
@Yamasaki50

Moin.

Die "kopierten Fahrzeugunterlagen" betrachte ich nicht als Trick. In meinem Auto habe ich eine andere Bremsanlage eingebaut und auf Grundlage der Fahrzeugpapiere eines Vergleichsfahrzeugs eingetragen bekommen, das war im letzten Jahr.

Aber das mag von Gegend zu Gegend unterschiedlich gehandhabt werden, allerdings ist gerade Berlin dafür bekannt, dass hier sehr penibel mit solchen Dingen umgegangen wird.

Besteht denn nicht die Möglichkeit, dass Du Dich direkt an den Hersteller wendest um ein solches Emmissionsgutachten für den Motor zu bekommen?

Ansonsten entweder TÜV, DEKRA, oder vergleichbare Vereinigungen direkt befragen, wo man ein solches Gutachten erstellen kann.

1
31
@BMWRolf

Hallo Rolf,

bin fast irritiert beim Lesen deiner Aussage zur behördlichen Hand- habe von derlei Richtlinien. Galt nicht das bis '89 geteílte Berlin durch den Status des Vier-Mächte-Abkommens als besonders sozialliberale Metropole, bei der die Uhren der Legislative und Exekutive z.T. nen völlig anderen Takt kannten als die übrige BRD? Ich denke dabei auch an die allgemeine Befreiung sämtlicher Männer von der Allgemeinen Wehrpflicht - als ein Paradebeispiel von Aussagekraft!

Bezog sich dies nur auf sehr spezielle Themenbereiche oder änderte sich politisch vieles nach der Wiedervereinigung - weisst du das? Es interessiert mich einfach - nach wie vor steht mir ein allererster Besuch Berlin's noch bevor..seltsam aber wahr :-)

Mit Gruss in die Kulturmetropole - JJ

0
19
@Jayjay12

Die Wiedervereinigung hat ja zunächst einmal wenig mit den Kriterien beim TÜV zu tun. Tatsache ist, dass hier in Berlin einige Dinge zulassungstechnisch nicht gewährt werden, die man sozusagen auf'm Dorf bekommt. Beispielhaft sind Kennzeichen mit einem Buchstaben und weniger als 3 Zahlen.

Aber das gesamte Thema auch politisch betrachtet (Vier-Mächte-Status, usw) können wir vielleicht einmal persönlich besprechen, das würde das hiesige Forum sprengen.

1

Moin,

spontan vermute ich ,dass hier der §21 StVzO greift. Spreche mal den Graukittel daraufhin an. Dann sollte er auch im Einzelnen (!) wissen, welche Unterlagen benötigt werden.

Ein offenes Wort: Einfach einen anderen Motor einbauen und dann den TÜV vor vollendete Tatsachen zu stellen, ist mächtig naiv.

Suzuki DRZ Klackern und Stottern nach Kolbenwechsel?

Hallo, ich habe bei meiner DRZ 400SM den Kolben gewechselt, da ich deutlich weniger Kompression hatte und der Ölverbrauch immer stärker wurde.

Nach dem ersten Starten viel mir aber nun auf, dass ein deutliches Klackern aus dem Zylinderkopfbereich zu hören ist. Man hört es über den gesamten Drehzahlbereich, wobei es bei steigender Drehzahl lauter und schneller wird und synchron mit dem Auspuff ist. Außerdem hat sie weniger Leistung und stottert beim beschleunigen.

Falsches Ventilspiel oder verkehrte Steuerzeiten schließe ich aus, wurde nun drei Mal in Folge getestet wurde. Ich habe neue Zylinderfußdichtungen verwendet, es waren drei aneinandere genietete. Ich habe mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht und nun habe ich bemerkt, dass nur eine vorher verbaut war. Dass ich jetzt wahrscheinlich noch weniger Kompression wie vorher habe, leuchtet mir ein, mir stellt sich nur noch die Frage ob das Klackern/Stottern auch daher rührt und wenn nicht, woher es dann kommen könnte? Vorher lief der Motor 1a und machte keine sonderlichen Geräusche. Ich bedanke mich im Voraus :)

...zur Frage

Pitbike Umbau auf Zweitakt?

Folgendes: Ich habe ein Loncin 125ccm 4-takt AC Pitbike. Bin soweit zufrieden damit,Leistung ist für so ein kleines Bike akzeptabel. Ich bin aber ein 2-Taktfanatiker und sehne mich nach dem Sound bei hohen Drehzahlen. Die Idee von einem 2-Takter auf dem kleinen Pitbike reizt mich sehr,aktuell hat es ein 4-Gang Getriebe,ich gehe aber mal nicht davon aus dass ich das übernehmen kann. Mir ist absolut klar,dass es viel weniger Umstand und auch effizienter wäre,direkt eine 125er 2Takt zu kaufen,mich reizt aber die idee von einem 2-Takter in dem kleinen Bike.Der Hubraum sollte möglichst gleichbleiben,zur Not wäre aber auch ein 85er,bspw. aus einer KX eine Option.Kann ich bei einem Motor mit LiMa(Bspw. Rotax 122 oder 123 aus einer Aprilia RS) einfach die LiMa und entsprechenden Teile weglassen oder sollte ich direkt einen ohne viel Elektrik suchen?Antrieb über Kette sollte bleiben,etwas anderes würde da auch kaum Sinn machen,oder? Tüv ist natürlich auch außer Frage :) Meine (Haupt-)Frage:Hat jemand Erfahrung mit so einem Umbau? Ich gehe davon aus dass ich den Motor samt Getriebe,Ansaugung und Zündung aus einem Spendermotorrad nehme. Der Rahmen vom Pitbike scheint mir solide,ich könnte den aber ggf. von einem Freund verstärken lassen. Radlager und Bremsen werden dann natürlich auch geupgradet. Hat jemand schonmal so einen Umbau gemacht oder sieht etwas was ich noch nicht in meine Überlegungen einbezogen habe?Vielleicht auch Tipps wie ich die Luftkühlung effizient gestalten kann,da der 2-Takter ja sicher auch mehr Hitze entwickelt?

Vielen Dank an alle die bis hierher geblieben sind und für alle sinnvollen Beiträge :)

...zur Frage

Wieso sind scharfe Nockenwellen schlecht für den Motor ?

Hallo Leute ! Ich habe kürzlich gelesen, dass sog. scharfe Nockenwellen schädlich für den ganzen Motor sein sollen. Angeblich durch ihren breiten Plateaubereich und ihren großen Anstieg an den Seiten. Liegt es wirklich daran ? Ich erkenne keinen Zusammenhang, was bezüglich des Verschleißes an "normalen" Nocken anders sein soll .. Kann mich jemand aufklären ? Danke ! Gruß, Cebele

...zur Frage

peugeot jetforce kompressor Motor gut ?

Hallo, ich bin gerade am überlegen ob man nicht denn Motor vom peugeot jetforce kompressor nehmen kann und ihn noch extra Fit macht und dann am Drag rennen teil zu nehmen. Was denkt ihr, Gut wegen dem kompressor Oder schlecht wegen keine Tuning Teile und so was.

Danke

...zur Frage

Wie kann ich aus meinem Original-Auspuff mehr Sound rausholen?

ich möchte mir keinen neuen kaufen, mir gehts es nur um den sound.. es sollte etwas lauter und sportlicher sein. bekomme ich das irgendwie so hin bei einer original-anlage? kennt jemand tricks?

...zur Frage

Warum ist ein großer Luftfilterkasten in der Regel leistungsfördernd?

Das mögliche Durchströmungsvolumen ist doch der entscheidende Punkt, da sollte die Größe des Systems doch zweitrangig sein. Trotzdem liest man immer wieder von der Vergrößerung des Kastens bei Tuningmaßnahmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?