Starthilfe von Motorrad an Auto möglich?

2 Antworten

Kannst Du ohne Probleme machen. Allerdings sollte bei dem Auto nicht der Motor laufen, wie sonst bei Starthilfen. Falls die Batterie nicht völlig voll ist geht sie in den "Ladezustand". Das können dann mal bis zu 14,8 V sein. Wäre zwar auch nicht so schlimm, aber da könnten "Spitzen" entstehen (je nach PKW-Typ und Bj). Eine Autobatterie parallel als Starthilfe anzuschließen, das geht ohne Probleme. 12 V sind 12 V. Die Stromstärke spielt da keine Rolle. ----

Frage: Warst Du zufällig vor zwei Tagen an der "Spinnerbrücke" in Berlin (Grins)? Da hatten wir genau das gleiche Thema und mir wurde von einem "Autumäschaniger" erklärt, dass sich bei zwei Batterien parallel (nicht in Reihe!) die Spannung so weit erhöht, dass die Elektronik im Motorrad kaputt geht. ----- Wir haben richtig "gezankt". --- Soviel Müll aus seinem Mund war schon beängstigend. Dann hätte ich aber im Laufe der Jahre unendlich viele Motorräder den "Garaus" gemacht. Da ich mich in der Kfz-Elektrik sehr gut auskenne, starte und repariere ich jedes Frühjahr mindestens 10 Motorräder meiner Garagennachbarn. Gruß Bonny

Also ich verstehe den Fragesteller so, daß er mit seiner "kleinen" Mopete dem "großen" Auto Starthilfe geben soll und nun fragt, ob das seiner "kleinen" Mopete schadet! Bezieht sich Deine Antwort nicht auf den umgekehrten Fall?

3
@habibi

Hallo habibi, also du hast mich richtig verstanden. Soweit ich Bonny richtig verstanden habe, bezieht er sich nur drauf, dass der Motor vom (entladenen) Auto nicht laufen soll, während mein kleines Mopped ihm Starthilfe gibt :) Trotzdem danke!

0

Hallo Bonny2, vielen Dank schonmal für deinen hilfreichen Beitrag. Zum Themal richtig Starthilfe geben würde ich wie folgt vorgehen: 1) Batterien (weiterhin im Stromkreis Auto/Motorrad integriert) miteinander per Starthilfekabel verbinden (Polung beachten) 2) Mein Motorrad starten. 3) ca. 2-3 min. warten 4) Auto starten. 5) Kabel abhängen. 6) Sich freuen wenn's geklappt hat ansonsten anschieben.

Zu deiner Frage: Habe leider nicht so viel Zeit zum fahren zur Zeit. Aber falls ich Zeit zum fahren habe treibe ich mich in der Heimat im Schwarzwald rum. Bad Wildbad, Bad Teinach, Bad Griesbach. Gibt super Strecken dort ;-) Kann man denn in Berlin schön Motorradfahren? Ich empfehle pauschal immer hügelige, kurvige Landschaften xD Naja, wenn du da schon 10 mal gemacht hast sollte das passen. Glaubst du dennoch, dass es auch bei meiner kleinen Batterie (hab ja nur ne 125er) problemfrei verlaufen wird? (lieber mal auf Nummer sicher!)

0
@cbr125

Habibi hat Recht! --- Ich habe die Frage so verstanden, dass das Motorrad eine Starthilfe vom Auto bekommt. Habe ich also falsch verstanden, muss die Wärme sein (grins). Umgedreht geht es nicht! ----- Je nach Pkw-Typ braucht der bis zu 40A Startstrom. Deine "kleine" Batterie von 6 Ah würde selbst bei einem "Kleinwagen", der einen Startstrom von 10-20A benötigt, diese ziemlich schnell in die "ewigen Jagdgründen" befördern. --- Wenn es ein "Kleinwagen" ist und die Batterie hat um die 30A könnte es klappen, wenn der Wagen beim "ersten Klick" sofort anspringt. Ich würde es aber nicht versuchen. Gruß Bonny

1
@Bonny2

Nachtrag: Habe erst mal schnell geantwortet, falls Du gleich losrennst um dem Auto Starthilfe zu geben. --- Mir fällt grade ein das ich damals vor vielen Jahren im Winter mein erstes Auto mit einer ausgebauten Motorradbatterie (glaube 8Ah) Starthilfe geben wollte. Es dauerte nicht lange und die Batterie ist mit einem Knall geplatzt. -----

Nun zu Deiner anderen Frage: Nein, in Berlin macht es keinen Spaß Motorrad zu fahren. Es sei denn, man liebt die "Abenteuer- und Überlebenstrainingfahrten". Wenn man nicht immer mit den Fehlern der Autofahrer rechnet, kann es oft böse enden. Man wird oft übersehen und durch rücksichtslose Fahrweise in Gefahr gebracht. In anderen Großstädten ist es nicht ganz so schlimm (außer Hamburg, da ist es ähnlich). Ich behaupte, wer mehrere Jahre in Berlin mit dem Motorrad zügig unterwegs ist, der entwickelt einen 7. und 8. Sinn für Gefahren. Ich fahre meist aus Berlin raus. Da gibt es Traumstrecken durch Wald und Landschaft. Zwar keine "Hügel", aber fast immer schöne lange Kurven, die man richtig schnell durchfahren kann. Haarnadelkurven oder Kehren kennen wir hier kaum. Daher wird uns ein "Einheimischer" aus dem Alpenvorland immer überlegen sein. ---- Aber wenn wir mit denen mal auf der Landstraße über lange Kurven im "Tiefflug fahren, sieht es schon ganz anders aus. Schau mal bei "Google Earth" von oben auf das Umland von Berlin. Da siehst Du was es für schöne Kurven bei uns gibt. In der Stadt kann ich keine Wettfahrt verlieren (habe ich noch nicht). Selbst nicht mit Berlinern. Ich fahre oft sehr leichtsinnig und sehr schnell (auch im Berufsverkehr und grade auf der Stadtautobahn). So, jetzt fahre ich noch etwas. Gruß Bonny

1
@Bonny2

Ääää- Bonny, Du hast sicher bei Deinen Anlasserströmen eine "1"als erste Stelle vergessen...Der Anlasser unseres Oktavia 1,9tdi hat zwischen 1,8-2 Kw(es gibt zwei verschiedene)

1
@Bonny2

Ok. Danke nochmal, werde es wohl eher lassen :)

1
@Alpen

....... nun er schrieb ja auch Kleinwagen, und meinte sicher Trabi und so....... :-) die sollen in und um Berlin ja noch vorhanden sein ;-)

0

Was möchtest Du wissen?