Honda CBR 600 RR Lenkkopflager Defekt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich tippe auch auf das LkL. Test: Vorderrad entlasten und den Lenker langsam(!) von der einen Seite zur anderen schwenken. Wenn Du ein Widerstand spürst, vielleicht verbunden mit einem Knacken, dann steht die Diagnose fest. Der Tausch ist keine "ambulante OP", würde ich in der Werkstatt machen lassen. Preis in Kiel: ca. 200€. Wenn ein Kugellader vorhanden ist (???), gleich ein Kegelrollenlager verbauen. Dann hast Du für sehr lange Zeit Ruhe. Bevor Dein Moped kein neues LKL hat, würde ich damit keinen Milimeter mehr fahren. Sonst könnte die nächste Kurve Deine letzte sein, dann hat das Moped wirklich "eingerastet". Ein Gruß vom "Alten".

Klingt schon nach Lenkkopflager, obwohl, bin mir jetzt nicht sicher, hat die 2003er 600RR einen Lenkungsdämpfer? Falls ja könnte es der auch sein.

Hallo Klaus

Auch praktisch. Die Rastung fände bei jeder Kugel statt. Hat das Teil einen Lenkungsdämpfer? Der müsste erst mal ab. Dann das Möp aufbocken, damit das Vorderrad in der Luft ist und dann darf die Lenkung nicht rasten. Den Lenkungsdämpfer, falls vorhanden, ebenso prüfen.

Gruß Nachbrenner

Als ich bei meiner "Trude" die Kabelstränge vom Rahmen zu den Lampen neu verlegt hatte, habe ich nicht aufgepasst. In der Linkskurve "verhakte" sich immer leicht ein Kabelstrangstrang. Denke auch mal daran. Sonst mit Sicherheit wie schon beschrieben das LKL oder Dämpfer. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?