Mit Hoher Geschwindigkeit ein Genickbruch?

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

Völliger Blödsinn 75%
Durchaus möglich 18%
Keine Ahnung 6%

7 Antworten

Durchaus möglich

mhmmmm..also wenn man jetzt 20 jahre im Koma gelegen hätte...könnnte es durchaus sein, dass die Muskulatur im Nacken so nachgelassen hätte.... Habe mal mit nem Irokesenaufsatz von Tante Louise getestet wann der abfällt, da habe ich bei 260 den Kopf aus der Verkleidung genommen-hat man schon gut gemerkt aber von Genichbruch war das weit entfernt!(Der Iro-Aufsatz hats locker gehalten)!!!

Durchaus möglich

Ein Fallschirmspringer (Kunstspringer, Arme angewinkelt, schräge Ausrichtung) kann, wenn er gut ist ca. 450 Km/h im freien Fall erreichen (ohne Druckanzug, sonst aus großer Höhe fast 1000 km/h). Die könnten nur einmal springen, selbst wenn sich der Fallschirm öffnen würde. Den würden die sowieso nicht mehr brauchen bei einem Genickbruch. Nur „James Bond stirbt zweimal“. Gruß Bonny

1000 km/h!? Achso.... deswegen kracht es dann bei Schallgeschwindigkeit. Das ist das Genick....

0
@badboybike

Am 16.08.1960 wurde die höchste Fallgeschwindigkeit im freien Fall von einem Menschen mit 988 km/h aus 30km erreicht. Quelle: Wikipedia. Gruß Bonny

0
Völliger Blödsinn

Jeder Motorradrennfahrer würde nach der von Dir genannten "Theorie" dann ja nur einmal in den "Genuss" einer solchen Geschwindigkeit kommen. Beobachte einmal die Rennen und die Körperhaltung (Kopf) beim vollen Beschleunigen und anschliessendem wieder Anbremsen... da geht der Körper ruckartig aus der Verkleidung hoch und kein Kopf "knickt ab"....

Was möchtest Du wissen?