Schnell Anfahren - Fahranfänger

3 Antworten

Wie Mankilta schon gesagt hat ist die Routine das A und O aber ich hatte das gleiche Problem.. nur beim Auto

Mein "Trick" war es dann einfach am Anfang mehr Gas zu geben und die Kupplung schneller kommen lassen. Ich weiß nicht ob das auch beim Motorrad funktioniert aber beim Auto hat das Wunderbar geklappt :)

Hallo 3DSpliT

Es fällt mir nicht leicht von meiner NSU Quickly zu schreiben, denn NSU ist heute was ganz anderes und hat mit der Zschäpe rein gar nichts gemeinsam.

Also die Quickly hatte zusätzlich Pedale und damit konnte man nachbeschleunigen. Kaum zogen 45 Jahre ins Land, hat sich das mit der Beschleunigung stark verbessert. Auf die Pedale kann ich sogar verzichten, Du darfst dich also getrost von mir auf den Arm genommen fühlen :-).

Zum Trost, das wird schon. Gib mal eine Drehzahl von ca. 2500 U/min vor und lasse die Kupplung kommen, bis der Bock nach vorne will. Lass ihn rollen und dann kannst Du den Hebel loslassen. Das wird schon, bis spätestens in 45 Jahren.

Gruß Nachbrenner

von dereinst größten Motorradfabrik am Neckar - (Motorrad, Kupplung, Anfänger)

Aber schön war es doch oder ? Bei uns gab es vor laaaaaaaaaanger Zeit den SR 2 in der ehemaligen........... aber auch mit Muskelkraft Motor.

0

Erst mal ein großes Danke(!!) an alle Antworten - das ging ja fix :) Hätte da aber eben noch eine Frage bezüglich der Fußhaltung. Da wollte ich mal wissen wie man eben seine Füße auf den Fußrasten hält. Bei mir ist es so, dass ich mir da ziemlich unsicher beim Fahren bin, wie ich meine Füße halten soll. Nur auf den Fußrasten und dann beim Schalten/Bremsen vorrücken? Oder kann ich die Füße auf der Bremse bzw. der Schaltung (leicht) liegen lassen?

Gruß Tim

Dynamisch sportliche Menschen setzen die Fußballen (und diese auch ein) auf die Rasten, alte Säcke wie ich, flätzen sich auf den Bock, bleiben gelassen und produzieren keine Angst-, sondern Weisheitsstreifen auf dem hinteren Reifen.

2

Immer den Fussballen auf die Raste, sonst musst du in Schräglage, wenn der Stiefel auf der Strasse zu schleifen anfängt den Fuss erst hochheben oder umpositionieren, Auf der Seite, wo der Schalthebel ist, hat man wenn man den Fuss mittig auf der Raste hat, den Vorderfuss womöglich unter (!) dem Schalthebel, da bekommt man ihn bei höheren Schräglagen nicht mehr raus... kann böse ausgehen. Man hat auch, wenn man den Fuss auf mit den Ballen auf der Raste hat mehr Körperspannung und weniger das Gefühl, sich am Lenker festhalten zu müssen (was nie gut ist)

1

Motorrad fahren und schalten.? ICH verstehe es NICHT!!!!

Bin neu Hier und hab ein paar fragen.:

ich mache nächstes Jahr mein A1 Führerschein und habe folgende Probleme: Ich Verstehe das mit dem schalten nicht und das anfahren ist mir auch rätselhaft. Ich versuche es mal so zu sagen wie ich es "weiß" : ich setz mich drauf , schlüssel rein&rum, dann anschalten, runter in den ersten (also Kupplung halten und eins runterschalten) dann langsam Kupplung loslassen und gas geben dann kupplung ziehn und schalten dabei gas loslassen und wenn ich geschaltet habe dann wieder gas geben und dabei kupplung loslassen. ? is das so richtig?

und wenn ich an eine Kurve komme und anhalte: Kupplung ziehn und hand vom gas , bremsen und runterschalten so das ich im ersten gang an der Kreuzung bin? oder kann ich auch im 2ten z.B ranfahren leicht bremsen und wenn ich sehe es kommt nix weiterfahren also ohne in 1sten zu schalten und so weiter?

Ich brauche Hilfe den ich verstehe es nicht! Ich will schun mal theoretisch wissen wie es geht damit ich gewappnet in für den a1 . danke im Vorraus liebe Biker Freunde

...zur Frage

Problem mit hydraulischer Kupplung Ducati ST4 Bj.98

Hi zusammen,

seit einiger Zeit bin ich in Besitz einer gebrauchten ST4, als 2.Mopped für die längeren Touren ;o)

Bis auf eine Sache habe ich nichts auszusetzen und das ist wie folgt: wenn die Duc länger bewegt wird, gerade im Stadtverkehr, oder Stau...also die Motortemperatur entsprechend hoch ist, rupft die Kupplung beim Anfahren. Das gestaltet sich zeitweise wie der Ritt auf einem störrischen Esel, ein Schleifpunkt ist unauffindbar.

Ich habe zudem festgestellt, dass sich nach Fahrten in dem Ausgleichbehälter für die Hydraulik Schwebeteilchen befinden, dh. Flüssigkeit wird braun/schwarz.

Meine Frage: Hydraulikflüssigkeit, oder Schläuche austauschen <---wenn ja, was ist dabei zu beachten, bzw. Tipps für die Durchführung? Oder liegts (hoffentlich nicht) an der Kupplung...? Würde mich freuen, wenn sich jemand hier damit auskennt und die passende Lösung hat.

Gruss

...zur Frage

Anfahren-Schwierigkeiten

Servus, ich bin 15 Jahre alt und fahre eine Aprilia Sx50. Ich weiß, eigentlich ist es ein wenig unangenehm so eine Frage in einem Motorradforum zu stellen, aber jeder fängt ja mal klein an. Undzwar fällt das anfahren mir immer noch von Zeit zu Zeit schwer, sprich ist sehr ruckelig da ich die Kupplung zu schnell loslasse und zu wenig Gas gebe. Wie war das denn so bei euch, bzw. als ihr das erste mal auf einem Getriebemoped gesessen habt? Ist das nach einer Weile von alleine gekommen? Gruß aus dem Rheinland!

...zur Frage

Frage zur Kupplung/Schalten?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung unf zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kuppkung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kuppling kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

...zur Frage

wie von der ampel mit durchzug losfahren

hallo leute, fahre seit nen monat motorrad, also ne 600er yamaha fzr baujahr 91 und will halt natürlich hin und wieder von der ampel mit vollgas losfahren, nun mein problem ist wie macht man das am besten? ich fahre ja so mit der kupplungs los und die maschine kriegt ihre power erst mit 7 oder 8 tausend touren und also unten bin ich echt lahm also, wie geht das ohne ein wheelie gleich machen zu müssen, hochdrehen und einfach kupplung auslassen oder wie?

...zur Frage

Warum heist es eigendlich "blaues Band" bei dem schnellsten Motorrad?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?