Motorrad dreht ab ca. 8000 umdrehungen nicht mehr richtig?

2 Antworten

Wer hat Dir denn den Mist erzählt, dass man "nur" mit einer größeren Düse mehr PS bekommt? Hast Du das auf einen Leistungsprüfstand getestet?

Bei Dir stimmt das Kraftstoff-Luftgemisch nicht mehr. Bei einer "Düsenvergrößerung" muss noch mehr abgestimmt werden. Nun lass Dir noch einen "Rennauspuff" verkaufen, möglichst ohne Schalldämpfer und dann läuft die "Kiste" nur noch mit 60km/h mit peinlichen "Gekreische" den Berg runter. Lasst doch einfach die Halbweisheiten vom Frisieren. Von der Zulassung und dem Risiko schreibe ich lieber nichts. Du musst im Schadensfall damit klar kommen, ich nicht. ---

Ist jetzt kein Vorwurf. Ich habe früher auch "auf Empfehlungen" frisiert. Hat nicht so geklappt wie ich es gerne hätte. Dann habe ich mich damit tiefer beschäftigt und als ich wusste was und wie ich Veränderungen zum Erfolg bringe, klappte es. Bis auf eine "Maiko" war meine "Hercules" einer der schnellsten 50ccm Mopeds in Berlin. Hat allerdings nicht sehr lange gehalten. ;-) Bonny

Danke für die gute Antwort erstmal. Mir hat niemand gesagt, dass die Maschine so entdrosselt ist, aber weil ich damals die Maschine runter gedrosselt habe, in dem ich die Düse gewechselt habe, habe ich das so geschlussfolgert, dass es so rückgängig geht. (Damals mit Elektromagnet auf 80km/h und hatte 22 PS) Um die Maschine dann auf 15 PS und unbegrenzte Geschwindigkeit zu bringen, habe ich die Düse ausgetauscht und den Elektromagneten ( der für die Geschwindigkeit verantwortlich war) gegen eine Blackbox getauscht. Und jetzt habe ich halt die Düse zurück getauscht. Die Probleme die ich oben geschildert habe, kommen vom reinigen, weil ich die Gemischschraube ausgeschraubt habe (ehrlich gesagt weil ich nicht wusste was das ist) und die einfach mit gereinigt habe ;D muss jetzt das Bike neu abstimmen, dann müsste es eig wieder gut sein.

1
@Saturnmaennchen

Dann kannste jetzt nochmal was lernen. Bevor man am Vergaser rumschraubt, merkt oder schreibt man sich auf, wieviele Umdrehungen Schrauben aufgedreht waren. Dafür muss man sie einfach bis Anschlag eindrehen. So weißt du "Aha, die Standgemisch Schraube muss 3 Umdrehungen geöffnet werden vom Anschlag aus". Sonstellt man ganz einfach wieder die ursprüngliche Einstellung her

2

Ich bewege seit 1975 motorisierte Zweiräder und bin noch nie auf den Gedanken gekommen, Vergaser auszubauen um sie innerlich zu reinigen. Was hat dich zu diesem Schritt bewegt?

Der Choke hat nicht mehr richtig funktioniert. Hab dann im Internet gelesen: Vergaser und alle Düsen reinigen. Jetzt funktioniert der Choke wieder. Aber habe das oben beschriebene Problem. Ach ja, was ich vergessen hatte zu sagen, ich habe noch die Düse zu einer größeren ausgetauscht, damit ich mehr ps habe.

0
@Saturnmaennchen

"...ich habe noch die Düse zu einer größeren ausgetauscht, damit ich mehr ps habe."

Und dann wunderst du dich, dass die Kiste nicht mehr richtig läuft?

3
@deralte

Ich habe vor einem Jahr die Standard Düse zu einer kleineren Düse ausgetaucht, damit ich weniger PS hatte und jetzt habe ich sie wieder ausgewechselt.

1
@Saturnmaennchen

"...damit ich weniger PS hatte..."

Mit der "Aussage" hättest du noch warten sollen, denn der erste April ist nicht mehr weit entfernt...abgesehen davon, dass du das Moped noch nicht einmal ein halbes Jahr besitzt...

2
@deralte

Wieso? Ich habe damals die PS von 22 auf 15 gedrosselt, damits legal ist. Außerdem wusste ich gar nicht, dass du besser weißt wann ich mein Motorrad bekommen habe als ich.

0
@deralte

Toller Beweis. Ich habe mir das Bike übrigens Monate bevor ich meinen Führerschein hatte gekauft. Außerdem wen juckts wann ich das Bike gekauft habe, darum ging es bei meiner Frage absolut nicht. Kannst du nicht einfach vernünftig auf meine Frage antworten oder einfach die Schnauze halten?

0
@Saturnmaennchen

Mach mal langsam, deralte hat nur den sachlichen Bezug hergestellt. Und an deiner Wortwahl solltest du ein wenig feilen.

2

Was möchtest Du wissen?