MotorÖl Mischverhältnis?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Salue

Tatsächlich beruht das Mischungsverhältnis von 25 : 1 noch auf den alten einfachen Motorenölen SAE30. Diese waren nicht selbstmischend und man nahm deshalb 4%.

Als 1971 Mischungen von über 2% bei neuen Modellen verboten wurden, haben die meisten Hersteller gewechselt, ohne dass sie technische Änderungen an den Motoren vorgenommen hätten.

Ich habe selber eine 125er Puch SV aus den 1960er Jahren. Diese ist mit einem Doppelkolben-Zweitakter ausgerüstet. Ich gönne ihr weiterhin die 4% Oelbeimischung. Bei solchen Oldtimern bin ich sehr vorsichtig.

Gute Fahrt mit Deiner Puch MS50v.

Tellensohn

 - (Moped, Öl, Oldtimer)

Traumhaftes Motorrad. So etwas liebe ich. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Grüss Dich Bonny

Mit dieser Puch 125SV habe ich 1979 meine Motorradprüfung für "Solomotorräder" gemacht. Mit mehr als 50ccm galt sie damals in der Schweiz als "Schwere Solomaschine". Sie gehörte damals meinem Bruder und ich habe sie erst vor 2 Jahren, nach 33 Jahren Standzeit, wieder in Betrieb genommen.

Der Doppelkolben 2-Takter ist ein echter Exot. Ich liebe diese Maschine.

Es grüsst Dich

Tellensohn

1

Als Kommentar für "Tellensohn" (sonst kein Bild zu laden).

Das war meine NZ 250 von DKW (das Bild ist nicht von mir, gibt leider keines).

Es war eine Militärmaschine von 1938 (Kradmelder, Solo). Auch 2-Takter. Die hatte ich als Schrott erhalten und mühselig zum Originalzustand aufgebaut. Es gab weder Internet noch Zeitschriften mit Adressen für Ersatzteile. Es war das Jahr 1969. Selber herstellen und immer alle Läden und Schrottplätze abklappern. Irgendwann war sie aber fertig. Als Lehrling ziemlich kostspielig, aber jede D-Mark wert. Leider habe ich die einmal draußen stehen gelassen, weil ich am nächsten Morgen damit zum TÜV wollte. Am nächsten Morgen hatte man mir den Vergaser ausgebaut und geklaut. Das waren meine ersten Tränen wegen eines Motorrades von mir. Einen neuen Vergaser bekam ich nicht und ich hatte dann das Motorrad für 100.-DM verkauft. Damit hatte man mich auch wegen Fahrens ohne Führerschein bei einer Probefahrt erwischt. 500.- DM Geldstrafe.

Jahre später war ich beruflich in der Nähe von "Augustusburg" unterwegs. Auf der Motorradaustellung auf der Burg sah ich "meine NZ 250" stehen (nicht meine, aber baugleich). Dann kamen mir zum zweiten Mal die Tränen.

Noch heute denke ich mit Sehnsucht daran zurück (besonders, wenn der Kickstarter zurückgeschlagen hat. Dann war man mit einem dicken Knie auf der anderen Seite. Grins). Heute könnte ich mir eine alte NZ 250 kaufen. Aber erstmal habe ich nicht mehr meine Werksatt (Motorrad) und es wäre auch nicht mehr das Selbe wie "im vorigem Leben". Gruß Bonny

 - (Moped, Öl, Oldtimer)

Salue Bonny

Tatsächlich hatte ich mal einen alten NSU Motor aus einem Altmetallhaufen gerettet. Es war ein 250. Dieser hatte tatsächlich eine Schubstange zum Betrieb der oben liegenden Nockenwelle eingebaut und dort arbeiteten Haarnadelventile. Eine echte Innovation. Ich habe ihn später einem NSU-Fan geschenkt. So ist er in guten Händen.

Deine Tränen kann ich verstehen. Wissen solche Diebe eigentlich, was sie einem Besitzer eines solchen Oldtimers antun?

Auf der Augustusburg war ich auch schon. Es stehen dort echte Leckerbisssen.

Es grüsst Dich

Tellensohn

1

Nicht die Qualität, sondern die Quantität ist entscheidend! Nutze weiterhin das vorgeschriebene Mischungsverhältnis und freue dich darüber, dass "Kolbenfresser" für dich ein Fremdwort bleibt.

Was möchtest Du wissen?