Motor Ventile einstellen??

4 Antworten

"Der Sinn" des Lebens und "Vergaser reinigen" müssen sicher nahe bei einander liegen.

Ich habe in meiner über 50 jährigen "Schrauber Aktivität" sicher mehr Motoren repariert als Vergaser gereinigt. In den 70´ern kam das mal häufiger vor (besonders bei 2-Taktern). Aber in der heutigen Zeit bei der Benzinqualität und den technischen Standard der Vergaser entzieht es sich meiner Kenntnis warum alle erst mal den Vergaser reinigen. Was für einen Sinn soll das haben? Viele wissen noch nicht mal den Unterschied vom 2- und dem 4-Takter, aber reinigen erst mal den Vergaser (Du bist jetzt nicht gezielt gemeint. Ist eine allgemeine Darstellung).

Ventile und Vergaser richtig einzustellen ist mit das Schwierigste an Wartungsarbeiten, die man an einem Verbrennungsmotor machen kann.

Finger weg, kann ohne gute Kenntnissen schief gehen. Ich spreche da aus Erfahrung in meinen Anfängen. Heute weis ich (meist) was ich tue, damals noch nicht. Gruß Bonny

Ich kann diesen Scheiß nicht mehr hören.

Wieso fummelt ihr am Vergaser herum, wenn die Mühle mal 6 Momate gestanden ist. Nach 6 Monaten müsste die Kiste ohne Probleme anspringen und laufen. Wenn die keine Leistung hat, dann liegt das sicher woanders. Außerdem - mit deiner Ahnung würde ich die Finger von den Ventilen und vom Vergaser lassenl.

Vergaser putzen ist doch gerade eine Modewelle...

4
@geoka

Meiner, besser der meiner Dominator braucht das Reinigen, aber das soll der Schrauber machen, denn der ist ganz schön pfrimelig eingebaut, dazu sind meine alten Datteln nicht mehr gut genug (:(

1

Wieso fuchtelst du ohne scheinbare Ahnung am vergaser rum ? Das ding lief vorher, wieso muss man dann am vergaser rumbasteln? Hättste besser ma die zündkerzen oder die spritversorgung überprüft, bevor du völlig unnötig zichmal am vergaser rumstellst. Stell den wieder auf die standarteinstellung und such mal woanders.

Motorrad läuft im Leerlauf, geht aber beim Gasgeben aus?

Guten Tag!

Ich habe ein ziemlich blödes Problem an meiner Keeway Speed 125. Wenn ich das Motorrad starte, (mit Choke ganz gezogen) läuft sie ganz normal und ruhig im Leerlauf. Sobald ich jedoch ein klein wenig Gas gebe, geht die Maschine nach 1-2 Sekunden aus. Bei gezogenem Choke "überlebt" sie länger als beim reingedrücktem Choke (Im warmem Zustand). Das erste mal das ich das Problem hatte war an einem Morgen auf dem Weg zur Tankstelle. Da kam die Maschine nach ca. 15 Sekunden Standzeit an der Ampel nicht vorran/verschluckte sich und ging mitten auf der Kreuzung beinahe aus. Da schob ich das Problem auf zu wenig Tankinhalt da ich dringend Tanken musste. Gleiches passierte dann aber leider nochmal beim losfahren von der Tankstelle, sie fing sich aber wieder. Im Tagesverlauf passierte dann das große Problem. Ich war mit 90 auf der Landstraße unterwegs und plötzlich keine Leistung und keine Gasannahme mehr (Wie oben beschrieben).Jetzt ist der Zustand wie oben beschrieben. Habe mir jedes,in diesem Fall, relevante Bauteil äußerlich angeschaut und auf Fehler untersucht. Nix bedeutendes gefunden. Kraftstoffschläuche sind alle dicht etc Habe natürlich schonmal nach dem Problem online gegooglet aber größtenteils sehr unterschiedliche Antworten gefunden, und keiner hatte spezifisch dieses Problem. Auch im 125er-Forum habe ich mich durchgescrollt und nix genaues gefunden.

Kontrolliert habe ich folgendes:

Luftfilter, Zündkerze und Zündkabel, Kraftstoffschläuche, Vergaser (äußerlich), Batteriespannung und Säurestand.

Ein paar Daten zum Motorrad: Baujahr: 2010, Marke: Keeway (Zhejiang Qianjiang), Modell: Speed, Hubraum: 125ccm, Kilometerstand: 11533, Letzter Ölwechsel: 11.09.2017 mit 10W40 laut Bedienungsanleitung

Werde später ein 10-20 Sekunden Video erstellen von dem Problem um es so genau wie möglich zeigen/beschreiben zu können. Wenn ich was relevantes vergessen hab zu erwähnen was sie noch wissen müssen, werde ich dies sofort ergänzen.

Mfg. Kreidepuder

...zur Frage

Seitengesteuerte Motoren bei Straßenbikes?

Bei einer Trialmaschine von GasGas kommt seit nicht so langer Zeit ein seitengesteuerter Motor ans Werk, habe gerade ein Bild davon gesehen und mich gefragt ob es so einen Motor auch in einem Straßenbike gibt? Und wenn nicht, wieso nicht? Würde das nicht auch hier Vorteile bringen? Gruß

...zur Frage

ventilspiel um 0,01mm zu eng, schon schlimm?

hi, habe als ich den motor offen hatte auch das ventilspiel kontrolliert und bei zwei auslässen ein spiel das um 0,01mm zu klein ist.

da ich das einstellen gerne noch in den winter schieben würde, frage ich mich ob ich mir das schon gedanekn machen mus oder ob es für die nächsten 6-8tkm noch reichtohne größere probleme zu bekommen

danke schon mal für dei meinungen

honda cbr 1000

42tkm

...zur Frage

Demontage Ventildeckel Gs 550 1980, wie den Drehzahlmesserzug abbauen?

Hallo zusammen, ich wollte bei meiner GS 550 e 1980 die Ventile einstellen, habe dies auch schonmal mit meinem Vater gemacht, Shims tauschen inklusive. Nur bei mir hackts gerade den Ventildeckel abzubekommen (ich weiß, Ventile einstellen wollen und nichmal den Deckel abbekommen...). Die Frage ist wie ich das Kabel vom Drehzahlmesser abbekommen (hatte mein Vater damals ohne mich gemacht). Macht man den oben am Messer selbst äußere Schraube abschrauben, dann abziehen, oder doch unten am Ventildeckel selber? (Ventilausherber, paar alte Shims und neue Dichtung hab ich natürlich :-)) Vielen Dank im vorraus, Jens

...zur Frage

Kann zu viel Ventilspiel ebenfalls schädlich sein?

bei zu kleinem ist es ja klar - aber was ist wenn das ventilspiel zu groß ist?

...zur Frage

:S Startfehler und danach geht es wieder YAMAHA YZF R 125 :S

Hallo Leute, ich habe ein großes Problem mit meinem 125-er yamha yzf r125. Zum 4. mal will das Motorrad nicht starten, also ich habe E-Starter gedrückt gehalten und dann hört man nur, dass die Maschine nicht starten will (Laute: ddddddrddddeddedddedd) und der Drehzalbereich geht auf die 0 zurück und die Maschine gibt auf. Das passiert, wenn ich nach einer Tour (nicht länger als 30 min.) fahre und die Maschine Ausschalte und zb, die Maschine für 5 min verlassen muss. Bei den ersten drei Male musste ich ca. ne Stunde warten, bis die Maschine anging bzw der Motor arbeitet. Bei dem vierten Mal (heute war es schön warm, um die 28 Grad; Duisburg) habe ich länger als 4. Stunden gewartet bis die Maschine endlich anfängt zur Arbeiten aber ohne Erfolg. Danach habe ich die Maschine abschleppen lassen und es in die Tiefgarage gelegt und nach ca. 2 Stunden ging die Maschine wieder an und alles war in Ordnung!!!

Warum ist das so?? Ist das ein negativer Punkt?? oder nicht normal??? Ich habe versucht klar zu definieren, welche probleme ich mit der Maschine habe, bei Fragen biite fragen und ich bedanke mich bei euch im VORRAUS :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?