Ventil klemmt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine letzte Vermutung scheint mir zutreffend zu sein. Der Ventilschaft ist höchstwahrscheinlich verbogen und dann klemmt das in der Ventilführung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bonny2
28.08.2017, 19:23

Klasse Antwort. Sehe ich genau so. Gruß Bonny

3

Ich würde mal sagen, das Ventil ist irreparabel vernichtet, die Ventilführung auch und wenn der Kolben noch in Ordnung wäre, würde ich das unter die Kategorie "Wunder" einordnen.

Das was du da beschreibst ist wohl der denkbar schlimmste Supergau für einen 4-Takt Motor.

Wie konnte das passieren?  Hast du den Motor überdreht oder wurde da herumgemurkst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RoadRunner1992
28.08.2017, 22:45

Danke für deine vllt etwas übertriebene Antwort. Dass so etwas passiert, ist natürlich sehr ärgerlich, aber vielleicht nicht gleich der kapitale Motorschaden, für den du es gerade hältst. Motor läuft ja, was ich (leider) getestet habe^^. Hoch gedreht habe ich den Motor allerdings nie, und herumgemurkst habe ich meines Wissens nach auch nicht :P Woher das kommt, weiß ich nicht – der Motor (Zylinder und Kolben) sind keine 15km alt. Könnte mir nur vorstellen, dass Abrieb vom Kolben / Zylinder ans Ventil gelangt ist, und es dadurch irgendwie zu klemmen anfing.

0
Kommentar von RoadRunner1992
29.08.2017, 21:00

Also mal an alle - es hat sich heute geklärt, es war eindeutig mein Fehler, da ich etwas missachtet habe, was dazu geführt hat, dass das Ventil in seinem Sitz klemmt. Möchte mich aber vorher bei dir, Bonny, bedanken, dass du mir meine hier und da fehlende Erfahrung nicht übel nimmst und auf meiner Seite stehst :)

Und zum Rest: In meiner letzten Frage hatte ich aus Kopflosigkeit nach einem langen Werkstattabend nach der Kurbelwellenstellung gefragt; war mir da eben nicht sicher. Bin aber mit Hilfe von euch irgendwann drauf gekommen, wie ich da was rauskriege. Hab ich ja dann im Endeffekt auch. Der Motor lief, ich war zufrieden, und alles war gut. Ich habe im Zuge dieser Kurbelwellennummer aber so oft die Kurbelwelle aus- und eingebaut, dass ich wohl das Messen des Ventilspiels (!) mal "vergessen" habe und das war nun auch der Fehler hierbei - zu geringes Ventilspiel hat den Kolben (wenn auch nur leicht; am Kolben ist wirklich gar nichts und am Ventil bis auf eine oberflächliche, Mikrometer-große Verschrammung nichts zu sehen) und das Ventil eben leicht knutschen lassen, worauf hin das Ventil mir angebrochen oder verbogen ist - sehr ärgerlich, aber aus Fehlern soll man ja lernen.

Und eins noch: wofür hat man ein Forum eingerichtet, wenn der leider überwiegende Teil der Leute so unhöflich und ungeduldig auf die Userfragen antwortet - freut euch doch lieber mit den Leuten, wenn man gemeinsam zu einer Lösung gekommen ist, statt auf ihnen herumzutrampeln, nur weil sie sich an etwas versuchen, wovon sie noch nicht so viel Ahnung haben - irgendwann ist doch immer das erste Mal.

Danke trotzdem fürs ganze Helfen und Nachrichten schreiben!

2

wäre möglich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RoadRunner1992
28.08.2017, 18:28

Wie krieg ich das Ventil denn nun erstmal wieder so hin, dass es normal läuft ?

0

Was möchtest Du wissen?