Frage von 1887er, 64

Lohnt sich eine Duke 125?

Hallo,

dauert zwar noch bisschen, aber bald werde ich den A1-Führerschein machen. Da ich mich ned so mit 125ern oder generell Motorrädern auskenne, habe ich online bissl geschaut und fand die Duke 125 schon extrem geil. Meine Frage jetzt, lohnt sich der Kauf einer Duke 125 überhaupt? Ich mein der Neupreis liegt bei ca. 4.500€, und die würde ich ja wahrscheinlich eh nur 2 Jahre lang fahren. Oder gibt es eurer Meinung nach günstigere Alternativen die sich mehr lohnen? :)

MfG, Mika

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nachbrenner, 35

Servus Mika

Es ist eine Frage der Lust, der Lust Motorrad zu fahren, dann spielt es auch keine große Rolle. wie viel PS oder Kubik ein Motorrad hat. Die Duke gibt es ja schon eine Zeit lang, man könnte sie auch gebraucht kaufen. Neu hat natürlich den Vorteil, dass Du sie pflegen kannst, ein Vorteil beim Wiederverkauf.

Ich kenne jetzt nicht die Versicherungskosten einer 125er um sie als Zweitmotorrad zu behalten, aber auch das wäre eine Option.

Bei mir wäre ein Auto wenig vorstellbar. Darauf verzichte ich schon seit 21 Jahren. Mein Kaff (Augsburg) ist nicht so groß, so dass alles ziemlich nahe beisammen ist. Den Gebrauchsgegenstand Auto muss ich also nicht haben.

Grüßle

Kommentar von 1887er ,

Vielen Dank für die Antwort :)

Kommentar von Nachbrenner ,

Danke fürs Sternsche :)

Antwort
von MopedTunerAT, 40

Ich persönlich halte davon nichts 125er neu zu kaufen, genauso wenig wie sich neue 300er für den A2 zu kaufen, erstens hast du den Wertverlust, 2. verkauft man sie nach 2 Jahren meist wieder, 3. wird es einen mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten 2 Jahren legen, und das wird teuer.

Richtig gut aussehende ältere/billigere 125er Naked Bikes gibt es aber wenige, also wenn du sehr auf aussehen Wert legst, wirst du nicht drum rum kommen.

Ich z.B fahre eine Varadero 125, und bin vollkommen zufrieden. Zuverlässig, für das Gewicht auch schnell, großes Tankvolumen, gemütlich, und doch ist Fußrastenschleifen  keine große Sache, sogar in leichtes Gelände kann ich damit. Der Wertverlust ist eher gering, bei der Duke sind es in den ersten 3 Jahren ca. 50% = 2017 Modell ist 2020 nur noch die Hälfte Wert.

Musst du selbst entscheiden.

Kommentar von 1887er ,

Vielen Dank für die Antwort :)

Antwort
von 19ht47, 22

Hallo Mika,

wie bereits geschrieben wurde, lohnt es sich meistens nicht, gleich zu Anfang ein neues Moped zu kaufen, auch nicht, wenn es einem besonders gut gefällt. Wichtig ist, dass Du Dich auf dem Moped SAU WOHL fühlst. Daher, vor dem Kauf Probe fahren.

Ein weiterer Aspekt ist, dass man nach der Führerscheinprüfung erst richtig anfängt, fahren zu lernen. Dabei kann es natürlich auch zu kleineren Schäden am Moped kommen (z.B. es fällt um), was dann auch nicht soooo weh tut, wie bei einem neuen.

Kommentar von 1887er ,

Vielen Dank für die Antwort :)

Antwort
von Simon545, 16

Ich persönlich werde meine Maschine wahrscheinlich zwar neu kaufen, aber eigentlich lohnt es sich nicht. Ein gebrauchte tut es da auch, zumal du ja die Maschine gerade mal 2 Jahre fährst. Und ich denke, die Duke lohnt sich auf jeden Fall. Von meinem Freund der Bruder hat auch eine und ist super zufrieden mit ihr. Auch in den ganzen Testberichten hört man nur gutes. Sie soll ein recht guter Allrounder sein. Mir gefällt ja das Design der Maschine überhaupt nicht, aber das ist ja Geschmackssache. 

Kommentar von 1887er ,

Vielen Dank für die Antwort :)

Kommentar von Simon545 ,

Gerne, kein Problem!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten