Lohnt sich eine Duke 125?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus Mika

Es ist eine Frage der Lust, der Lust Motorrad zu fahren, dann spielt es auch keine große Rolle. wie viel PS oder Kubik ein Motorrad hat. Die Duke gibt es ja schon eine Zeit lang, man könnte sie auch gebraucht kaufen. Neu hat natürlich den Vorteil, dass Du sie pflegen kannst, ein Vorteil beim Wiederverkauf.

Ich kenne jetzt nicht die Versicherungskosten einer 125er um sie als Zweitmotorrad zu behalten, aber auch das wäre eine Option.

Bei mir wäre ein Auto wenig vorstellbar. Darauf verzichte ich schon seit 21 Jahren. Mein Kaff (Augsburg) ist nicht so groß, so dass alles ziemlich nahe beisammen ist. Den Gebrauchsgegenstand Auto muss ich also nicht haben.

Grüßle

2

Vielen Dank für die Antwort :)

0

Ich persönlich halte davon nichts 125er neu zu kaufen, genauso wenig wie sich neue 300er für den A2 zu kaufen, erstens hast du den Wertverlust, 2. verkauft man sie nach 2 Jahren meist wieder, 3. wird es einen mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten 2 Jahren legen, und das wird teuer.

Richtig gut aussehende ältere/billigere 125er Naked Bikes gibt es aber wenige, also wenn du sehr auf aussehen Wert legst, wirst du nicht drum rum kommen.

Ich z.B fahre eine Varadero 125, und bin vollkommen zufrieden. Zuverlässig, für das Gewicht auch schnell, großes Tankvolumen, gemütlich, und doch ist Fußrastenschleifen  keine große Sache, sogar in leichtes Gelände kann ich damit. Der Wertverlust ist eher gering, bei der Duke sind es in den ersten 3 Jahren ca. 50% = 2017 Modell ist 2020 nur noch die Hälfte Wert.

Musst du selbst entscheiden.

2

Vielen Dank für die Antwort :)

0

Hallo Mika,

wie bereits geschrieben wurde, lohnt es sich meistens nicht, gleich zu Anfang ein neues Moped zu kaufen, auch nicht, wenn es einem besonders gut gefällt. Wichtig ist, dass Du Dich auf dem Moped SAU WOHL fühlst. Daher, vor dem Kauf Probe fahren.

Ein weiterer Aspekt ist, dass man nach der Führerscheinprüfung erst richtig anfängt, fahren zu lernen. Dabei kann es natürlich auch zu kleineren Schäden am Moped kommen (z.B. es fällt um), was dann auch nicht soooo weh tut, wie bei einem neuen.

2

Vielen Dank für die Antwort :)

0

KTM Duke Vierkantschwinge?

Hallo,

bei Louis gibt es momentan einen reduzierten Motorradhebel für Motorräder mit "Vierkantschwinge" (?), würde der zu meiner KTM Duke 125 (2014) passen?

Danke und Grüße

...zur Frage

Kann man eine KTM Duke 125 höher legen?

Hey also ich fahre seit circa 2 Monaten meine Duke 125 und mich würde interessieren ob es irgendwie möglich ist die Duke allgemein höher zu legen? entweder durch irgendwelche Teile von Händler oder sonst was. Natürlich legal

Ist das hier etwas? http://www.polo-motorrad.de/de/heckhoherlegung-ktm-duke-141.html

Vielen Dank schonmal für die Antworten Lg Hendrik

...zur Frage

Welches 125ccm Motorrad? A1

Hallo Leute!

Da ich demnächst meinen A1 Führerschein anfange brauche ich natürlich auch einen passenden Untersatz :)! Leider finde ich zu den meisten Maschinen vorallem von einer die ich in Erwägung ziehen würde nur Artikel von 2005-2008 und bis heute hat sich da ja etwas getan denke ich. Naja erstmal zu mir, ich bin momentan 1.82 cm groß, 65kg schwer. Wobei ich nicht lange beine sondern eher einen langen Oberkörper habe. Mir schwebt als Motorrad schon etwas 'sportliches' vor sollte man das bei dem kleinen Kubik behaupten ^^. Motorräder die ich im Visier habe:

  • Yamaha yzf r125
  • Ktm Duke 125 ABS
  • Honda Cbr 125r

Erstmal möchte ich sagen was für mich Vor-/Nachteile wären.

Yamaha: Minus:

  1. Die 2014 Version die bald rauskommt kostet 4.500!!! Euro was echt happig ist

  2. Sieht für meinen Geschmack schon fast zu sportlich aus, damit meine ich man könnte als unerfahrener meinen sie könnte 250km/h obwohl sie 'nur' 115-125 schafft (muscle Bike?)

  3. Soweit ich das gelesen habe alle 3000km zur Inspektion? ergo sehr teuer

Positiv:

  1. positiv wie negativ das Aussehen, sieht von den dreien mit Abstand am besten aus finde ich

  2. Ein Yamaha Händler ist 15 km von mir weg, würde mir endloses fahren zu einer Werkstatt erleichtern

KTM Duke:

Negativ:

  1. 4.200 Euro ist auch nicht gerade billig

  2. Der nächste KTM Händler ist gut 90 km von mir weg (sehr langes fahren zur Inspektion oder wenn was kaputt ist)

Positiv:

  1. Besitzt als einzige ABS was echt gut ist!

  2. Sitzposition scheint schön Aufrecht zu sein (konnte leider noch nicht Probesitzen, folgt noch)

  3. Eigenwilliges Aussehen, finde es aber durchaus gut

Honda Cbr 125r: (Das Bike wo ich kaum aktuelle Meinungen von finde)

Negativ:

nichts?

Positiv:

  1. Mit 3.500 (Überführung mit drin) mit Abstand die Billigste!

  2. Soweit ich das von früher gelesen habe soll sie sich ganz gut fahren

Nun gibt es jemanden der mir weitere positive/Negative Beschaffenheiten der Maschinen nennen könnte? Mein Favorit vom nutzen (fahre die ja 'nur' 2 Jahre) und Preis/Leistung ist eindeutig die Honda. was ich gelesen hatte sieht sie ziemlich Fahhrad mäßig aus (sehe sie nächste woche in echt+mal sitzen), aber die Verkleidung und reifen sind doch breiter als vorher oder?

Was würdet ihr denn meinen? Freue mich auf Antworten! :)

LG

...zur Frage

Enduro statt Supermoto?

Hey zusammen

Ich mache zur Zeit meinen A2 Führerschein und schaue mich schon täglich nach einem passenden bike auf verschiedenen Websiten um.

Zuerst wollte ich mir eine Supermoto (690 SMCR, DRZ 400 SM, 701 SM) holen, aber nachdem sie entweder zu teuer oder nicht in erreichbarer Nähe sind, habe ich mir überlegt, warum eigentlich keine Enduro, nachdem ich sowieso 50% Straße und 50% off-road fahren möchte?

Nachdem ich mich mit Enduros nicht sehr gut auskenne, frage ich lieber hier nochmal nach.

Ich würde gerne wissen, ob eine Enduro neben einem Auto alltagstauglich ist? Wie viel Arbeit bringt eine Enduro gegenüber einer Supermoto mit sich? Ist eine Straßenzulassung aufwendig? Wie lange hält sich eine Enduro, wenn man sie fast täglich 2-5std fährt?

Ich habe schon ein paar Favoriten im Blick wie:

KTM 250 SXF, 450 SXF, 300 EXC, oder eine Husqy

Maximal Preis sollte bei 5000 - 6000€ liegen.

...zur Frage

Frage zum Rücktritt

Hallo zusammen,

mein Cousin von mir hat sich die neue KTM 390 Duke bestellt. Kaufdatum war Ende Juli. Er ist ein Fahranfänger und das wäre seine erste Maschine. Das Motorrad wird voraussichtlich im April da sein (laut Händler aufgrund der sehr hohen Nachfrage). Nun liest man im Internet in diversen KTM-Foren von lauter Defekten und Fehlern. So ist Jemandem nach seiner ersten Ausfahrt von irgendwo Flüssigkeit ausgelaufen, Einigen geht im Stand die Maschine aus und springt dann nur bedingt wieder an. Das hat ihn stutzig gemacht. Endgültig fiel der Groschen dann, als ein Verwandter von uns, bereits Besitzer einer nagelneuen 390 Duke, auch diverse technische Fehler hatte, u.a. das Problem mit dem Anspringen. Da er technisch nicht so begabt ist, ist ihm wichtig, dass seine erste Maschine so zuverlässig wie möglich ist. Jetzt würde er gerne vom Kaufvertrag zurücktreten und sich nach einer anderen Maschine umsehen? Geht das noch, wenn die Lieferung des Motorrads noch ein halbes Jahr in der Zukunft liegt? Wie sind eure Erfahrungen? Dazu noch eine Frage zu einer Klausel, die ihn seinem Kaufvertrag steht. Da heißt es, dass "der Käufer verpflichtet ist, das Fahrzeug innerhalb von 14 Tagen nach Bereitstellungsanzeige abzunehmen." Verstößt er dagegen, muss er dem Händler laut Vertrag Schadensersatz in Höhe von 15% des Kaufpreises bezahlen. Bedeutet das, dass die Schadensersatzpflicht erst 14 Tage nachdem das Motorrad beim Händler ist gilt? Desweiteren heißt es, dass der Kunde, in diesem Fall mein Cousin, in diesem Zusammenhang das Recht hat, dem Händler nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Kann man damit irgendwas drehen? Könnte man mit dem Argument kommen, dass die Nachfrage ja so hoch sei, dass die Maschine meines Cousins mit Sicherheit einen neuen Abnehmer finden wird? Hoffe ihr habt diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht und bedanke mich im voraus für eure Kommentare.

Schöne Grüße

...zur Frage

Welche Enduro mit 1.72m?

Hallo Leute! Ein Kumpel von mir möchte sich gerne eine Enduro kaufen. Er ist Wiedereinsteiger und möchte gerne auch im Gelände fahren lernen. Nun hat er mich gefragt ob ich ihm Modelltipps für eine Gebrauchte bis 4500€ geben kann, die sich Alltagsenduro schimpfen kann, im Gelände und auf der Straße Spaß macht und vor allem auch für Leute mit 1.72m Körpergröße passen ;) Meint ihr, da geht eine LC4 640 Enduro oder habt ihr andere Vorschläge? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?