Leistungsdrosselung über Stau im Auspuff?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nochmal zu deinem Auspuff...

Im Arbeitstakt, wenn das Gemisch zündet, wird ja der Kolben nach unten getrieben - und die Energie aus dem Sprit umgeformt - wird halt "Arbeit" verrichtet.

Saugt der Motor Luft an, muss Arbeit aufgewendet werden. Deshalb gibt's zum Einen zur Leistungssteigerung ja Lader oder eben auch hier Blenden zum Drosseln.

Haargenauso wird beim Ausstoßen der Verbrennungsgase Arbeit verrichtet. Je größer der Wiederstand - so größer die Arbeit.

Stumpf gesagt : was in der Bilanz übrig bleibt steht an der Welle zur Verfügung.

(Auch wenn man andere Nockenwellen verwendet wirkt man letztlich auf die Be- und Entlüftung ein)

Wie sich das "Anfühlt" ist shwer vorrauszusagen, da die Physik der Strömung komprimierbarer Gase (dazu mit Lustig Temperatrgefälle usw.) so eine Sache für sich ist...

Beim Zweitakter ist die Situation anders - und eigentlich noch komplizierter. Ein- und Auslass sind hier nicht in einem im Zeitablauf quasi getrenntem System. Zur optimalen Durchspülung muss da noch viel genauer hingeschaut werden. Mitunter ist hier gar Kriegsentscheident mit welcher Eigenfrequenz die Gassäule im Auspuff zu erregen ist - da Staut der Bastler dann Bauklötze, wenn der Auspuff dicker - und Leistung plötzlich weg ist ;-)

Meine freundin hatte ne gedrosselte virago. Die drosselung erfolgte über reduzierblenden im krümmer also das was du meinst. Die waren sehr weit vorne eingebaut damit ma sie zur entdrosselung leichter rausholen kann. Das waren nur drei schweißpunkte. Die funktion wurde ja erklärt.

Bei Motorrädern weiss ich nicht genau, ob da nur über den Auspuff auch gedrosselt wird. Aber gerade bei 2 Taktern, - so z. B. bei den Rollern meiner Kinder war im Drosselsatz ein Blech enthalten, das zwischen Zylinderkopf und Auspuffkrümmer eingesetzt wird. So wird der Durchmesser von z. B. 25 auf 12mm verringert. ( Bitte nicht bei den Maßen fest legen) .

Was möchtest Du wissen?