Drossel eingebaut, vom TÜV bestätigt, aber nicht eingetragen. Darf ich fahren?

6 Antworten

Was steht in den Papieren zu der Leistungsreduzierung? Oft steht dort z.B. sinngemäß, dass die nächste Fahrt mit der Bescheinigung vom TÜV zum Straßenverkehrsamt erfolgen muss. 

Da Du leider nicht geschrieben hast um welches Motorrad bzw. um welchen Drosselhersteller (ich meine nicht Vati/Mutti Amsel, Fink und Star) es sich handelt, kann man Dir hier keine vernünftige Auskunft geben.

Wie deralte richtig vermutet hat: "Eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere ist unverzüglich erforderlich."

Bei der Drossel handelt es sich um einen Gaswegbegrenzer von Alpha Technik.

1

In meinen Augen: ganz so schlimm wird es wohl nicht werden, wenn man dich erwischt, aber trotzdem kann es dazu kommen, dass du in irgendeiner Form belangt wirst. Ich an deiner Stelle würde nicht damit fahren, ehe du die Drossel eingetragen hast, auch wenn es Zeit kostet, manchmal ist auch diese Zeit gut investiert (obwohl man sich als Auto- oder Motorradfahrer allzu oft von dem Behördenwahn gegängelt fühlt).

Ganz am Ende der Geschichte ist es wohl kein "Fahren ohne Fahrerlaubnis", weil du ja den TÜV-Bericht als Beweismittel in einem Verfahren gegen dich vorlegen kannst. Die (Polizei, STA) können dich aber je nach Tagesform ein bisschen gängeln indem sie z.B. dein Bike beschlagnahmen oder einfach mal so nur auf Verdacht wegen fahren ohne Fahrerlaubnis anzeigen (oder beides). 

Nachteile bei Drosselung über Gaswegbegrenzung ?

Ich hatte kürzlich einen Bericht über 2 aktuelle auf 48PS gedrosselte Motorräder gelesen, finde den aber nicht mehr.

In diesem Bericht wurde das eine Motorrad über die CDI gedrosselt, jedoch mit voller Drehzahlspannbreite. Das andere Motorrad wurde über einen Gaswegbegrenzer auf 48PS gedrosselt. (Ich denke dass hier der gasweg soweit zurückgenommen wurde, das das Motorrad nicht mehr schneller als eine Geschwindigkeit X fahren kann, die sonst ein Motorrad mit 48 PS auch erreichen würde)

Sinngemäß wurde dort geschrieben, dass das erste Motorrad einen rel. sauberen und guten Durchzug hatte, während das 2. Motorrad dank Gaswegbegrenzer erst gar nicht in die Region des höchsten Drehmomentes kam und im direkten Vergleich recht lahm wirkte.

Ist dies so richtig und wenn ja, dann kann ich manche Neulinge und ihren Wunsch nach mehr Leistung verstehen?

...zur Frage

Welches Bike eignet sich besser zur Leistungsreduzierung auf 35 KW?

Hallo, wir stehen vor der Wahl eines von zwei gebrauchten Motorrädern zu kaufen. Das Bike ist für meinen Sohn, der als 19-jähriger Fahranfänger ein Bike mit max. auf 35 KW fahren darf, also müssen wir drosseln. Modell 1: Kawasaki ER 6 F, Bj. 2008, 650ccm, 53 KW, 2-Zylinder Modell 2: Yamaha XJ6 Diversion, Bj. 2008, 600 ccm, 57 KW, 4-Zylinder. Nun stellen wir uns die Frage welches Bike sicher besser zur Leistungsreduzierung auf 35 KW. Die Kawa 2-Zylinder oder der Yamaha 4-Zylinder. Gibt es dazu bei euch Erfahrungen für eines der beiden Modelle. Kann man zum Thema Leistungsreduzierung für einen 2- bzw. 4-Zylinder eine generelle Aussage treffen, was sich besser eignet. Uns geht es hauptsächlich um den „Durchzug“ beim Überholen also von 60 km/h auf 100 km/h bzw. von 80 km/h auf rund 120 km/h. Wir würden uns über vielen Antworten und Erfahrungen sehr freuen.

...zur Frage

Fahren wenn Drossel vom TÜV abgenommen wurde, aber es noch nicht in den Papieren eingetragen ist?

Darf ich schon fahren, wenn ich die Drossel eingebaut habe und sie vom TÜV abgenommen wurde, ich es aber noch nicht in den Papieren eintragen lassen habe?

...zur Frage

Darf man Probefahrt mit rotem Kennzeichen auch ohne Drosselung machen?

Hi, ich darf 2 Jahre lang nur gedrosselt fahren und will mir nun mein erstes Motorrad kaufen. Bei einem Händler habe ich bereits eines besichtigt, dass ich gerne probefahren würde. Ich habe ihn gefragt wie das ist mit Drosselung und Probefahrt. Er sagte, wenn er ne rote Nummer dran macht, ist das kein Problem, also dürfte ich die Maschine zur Probe auch offen fahren. Ist das richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?