Ist das Überholen oder nur Vorbeifahren ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nebenbei: Der "Senatscowboy" hat dann auch überholt. Nur zur Verfolgung einer Straftat und bei Bedrohung von "Leib und Leben" darf er Sonderrechte nutzen. Und diese muss er über Funk anmelden. Dies ist aber keine Straftat, sondern ein Bußgeldverfahren. Er hat erst zu überholen, wenn die STVO er gestattet.
Gruß Bonny

Vielleicht stand er ja schon vorher da :-) oder kam aus der anderen Richtung.

0
@frschilling

nein, er stand in einer grundstücksausfahrt und ist mir dann, genauso wie ich gefahren bin, nachgefahren.

0
@k100rt

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß sich unsere Polizei ständig ihr Recht selbst zurechtzimmert, und sich um Paragraphen einen Dreck schert, sobald sie selbst betroffen sind. Bei uns gibt es unglaublich viele Tempo 30 Zonen, vorzugsweise an vielbefahrenen Durchgangsstraßen. Natürlich wird dort fleißig Wegezoll kassiert. Unsere Bullen rasen durch diese Strecken mit 60. Ich habe mir schon mehrfach den Spaß erlaubt, den Burschen auf Distanz zu folgen. Nicht in einem einzigen Fall waren sie in dienstlicher Mission unterwegs, sondern auf der Rückfahrt ins Präsidium oder, mehrfach, auf dem Weg zu ihrem beliebten Thai - Imbiß. Fazit: die Polizei gehört leider in unserem Land schon lange nicht mehr zu den "Guten", sondern ist selbst zum Problem geworden, weil sie ohne die geringste Legitimation Sonderrechte für sich beansprucht. Ein besonders kraßes Beispiel ist der Fall in Pforzheim. Leider kein Einzelfall, sondern nur die Spitze eines dreckigen Eisbergs. Begünstigung und Strafvereitelung unter Polizisten ist der Normalfall. Ich saß am Beifahrersitz bei einer Privatfahrt mit einem Polizisten. Er fuhr auf einer Ausfallstraße (Tempo 60) mit knapp 100kmh. Plötzlich, Radarkontrolle. Mehrere Autos, darunter auch wir, werden auf einen Parkplatz gewunken. Nach meinem Gefühl waren wir mit Abstand die Schnellsten. Alle vor uns erhielten Anzeigen. Mein Fahrer verhielt sich die ganze Wartezeit über merkwürdig ruhig und entspannt. Als wir an der Reihe waren, kurbelt mein Rennfahrer das Fenster herunter und reicht seinen Dienstführerschein hinaus. Der Polizist wollte gerade zu einer Strafpredigt ansetzen, sah den Polizeiführerschein, sein Gesicht entspannt sich und er sagt: Guten Tag Kollege, fahren sie in Zukunft etwas vorsichtiger, gute Fahrt. Das wars!!!!!!!!!!!!!!!

0
@chapp

auauau - wenn Chapp das nicht gerade erfunden hat (was ich natürlich nicht denke) - dann bin ich echt schockiert, aber irgendwie fühle ich mich auch bestätigt...

0

Da hast Du leider Pech gehabt,zur falschen Zeit am falschem Ort und einen frustierten Rennbegleiter der Dienst schieben mußte.Für so etwas habe ich auch schon bluten müßen.

Für meine Begriffe hat das Männlein in Grün leider Recht. Die Linie können wir hiebei erst mal ausser Acht lassen. Grundsätzlich dürfen einspurige Fahrzeuge bei dem betreffenden Verkehrszeichen keine mehrspurigen überholen, unabhängig davon, ob Du die Linie überfahren hast. Die Frage ist, ob es ein Überholen oder ein bloßes Vorbeifahren war. Vorbeifahren wäre es, wenn die Fahrzeuge nicht in Betrieb gewesen wären, sondern zum Parken abgestellt waren. Im Stau stehen ist aber kein Parken. Von daher ... Schei... gelaufen.

Darf man in der Stadt rechts überholen?

Komme gerade von einem Kurztripp zurück. War in einer anderen Stadt und ich fuhr auf einer zweispurigen Straße, wo 50 km/h erlaubt ist. Ich fuhr auf der linken Straßenseite und vor mir schlich eine junge Frau mit ca. 40 km/h. Ich kam ihr immer näher und entschloß mich sie rechts zu überholen. Ich machte schon einen Schlenker und fuhr rechts ran. Plötzlich fuhr sie auch auf die rechten Straßenseite. Das ging plötzlich so schnell, daß ich glaube ich fahre ihr drauf. Ein Reflex brachte mich dazu sofort in die Bremse zu gehen und mein Vorderrad blockierte für einen Moment, da ich mit der Bonneville mein ABS habe. Rechtzeitig blieb ich hinter ihr ohne sie zu berühren. Ich dachte schon ich falle, habe aber die Maschine noch fangen können. Ich fuhr dann an ihr links vorbei und sah wie sie die Scheibe runter machte und sich entschuldigte. Da zum Glück nichts passiert ist fuhr ich einfach weiter. Wer wäre Schuld gewesen, wenn ich ihr drauf gefahren wäre? Gelernt habe ich, wer drauffährt ist Schuld. Aber in dem Fall hätte sie doch ein überholendes Fahrzeug behindert, oder? Vor Schreck hab ich mir jetzt drei Kugeln Eis gegönnt und meiner Frau auch eins mitgebracht. Die Kugel kostet im Vergleich zum Vorjahr nun 10% mehr. Er hat von 1€ auf 1,10€ die Preise angehoben. Dafür sind die Kugeln rießig und das Eis lecker, so daß die Nachfrage groß ist.

...zur Frage

Wie überholt ihr?

es gibt nun eine interessante Studie der Unfallforschung der Autoversicherer über Überholunfälle für das Jahr 2009... in diesem Jahr sind beim Überholen (völlig unerheblich der Schuldfrage) 651 M-fahrer tödlich, 9690 schwer verletzt worden. Motorradfahrer haben fünf mal mehr Überholunfälle als Pkw. an jedem dritten Überholunfall ist ein Motorradfahrer beteiligt. Aufprallgeschwindigkeit im Durchschnitt etwa 140 km/h. bei diesen Unfällen hatten ca 80% der Motorradfahrer, bzw. 60% der Pkwfahrer keinerlei Reaktionschance mehr. das mal so zur Statistik.... die sagt aus was eben so passiert.... die so hohen Aufprallgeschwindikkeiten resultieren aus dem hohen Beschleunigungspotential der Motorräder

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?