Lederkombi? Preis?

2 Antworten

Einteilige Airbagkombis stellen mittlerweile viele Hersteller her. Nicht jede Maßkombi ist für Airbags geeignet. Es müssen Strechzonen integriert sein, da sich der Airbag sonst nicht frei entfalten kann.

Maßkombis mit Airbag bekommst du bei Schwabenleder, Gimoto, Alne, IXS, Held, Dainese, Blitz, Mass, Waco usw.

Verbaut werden verschiedene Airbagsysteme, die mechanisch (Helite, Gimoto) oder elektronisch (Alpinestars, Dainese, In&Motion, Helite) funktionieren.

Die elektronischen Systeme sind um einiges schneller als die mechanischen, bedürfen aber mehr Wartung (Updates) und eine deutlich aufwendigere Instandsetzung. Bei Alpinestars und Dainese muss der Airbag nach Auslösung zum Händler. Gimoto, In&Motion und Helite können selbst instand gesetzt werden, doch Helite muss immer mal wieder für Updates eingeschickt werden und In&Motion hat ein Abomodell. Außerdem kann es bei elektronischen Airbags zu Fehlfunktionen führen. Es kann sein, dass die Weste gar nicht oder auch einfach mal so auslöst.

Hinzu kommt, dass man sich bei einigen Herstellern entscheiden muss, wo man die Weste trägt. So gibt muss ein Straßen- bzw. Rennstreckenbetrieb im Vorfeld vom Händler oder auch Nutzer eingestellt werden. Es gibt z.B. von Dainese auch reine Rennstreckenairbags, die andere Schutzzonen haben.

Ich habe mich, nachdem ich jahrelang die Turtle von Helite getragen habe für eine Hybridweste von Gimoto entschieden. Diese kann ich elektronisch oder auch mechanisch fahren und über meiner bisherigen Kleidung tragen.
Jedoch war die Elektronik nicht zuverlässig und nach einer Fehlauslösung im Stand habe ich die Elektronik ganz zurück gegeben und fahre die Weste nur noch mechanisch. Wer einmal eine Fehlauslösung erlebt hat, dem ist klar, dass er das nicht in voller Fahrt auf der Straße erleben möchte.

Das lässt mich ja jetzt doch zweifeln ob das so das richtige für mich ist 🤔 danke für deine Meinung.

0

Ich habe mir meine aktuelle Kombi von PSI machen lassen (Vertretung in Deutschland u.a. durch "Rabatz Racing)

Kannst du dir so gut wie alles Erdenkliche individuell zusammenstellen, geht auch mit AirBag - ich habe allerdings ohne genommen.

Rechnen musst du ohne Airbag 1200-2000€ (je nachdem ob Rindsleder oder Hüpfleder, Anzahl der individuellen Leder-Aufnäher, etc.)

Die meisten Protektoren bei Kombis "von der Stange" sind tatsächlich auch ein schlechter Witz, selbst bei Dainese und Konsorten. (Schwabenleder an der Stelle ausgenommen - wobei die ja auch eher Maßanfertigungen machen) Fakt ist aber nunmals, selbst mit den besten Protektoren schützt die Kombi nur suboptimal, wenn sie nicht vernünftig sitzt. Wenn Sicherheit die oberste Prämisse bist, und du nicht den perfekten Konfektionsgrößen-Körper hast, geht für mich nichts an einer Maßanfertigung vorbei.

LzG

Mogges

Also hast du auch eine Maßkombi? Ja vielleicht ließe sich ja auch eine Airbagweste darunter tragen. Aber danke für die guten Tipps und Infos

0
@Nobody287

Korrekt, habe ebenfalls eine Maßkombi, allerdings ohne Airbag :)

1
Ich habe mir meine aktuelle Kombi von PSI machen lassen (Vertretung in Deutschland u.a. durch "Rabatz Racing)

Danke für den Hinweis, kannte ich noch gar nicht.

1

Was möchtest Du wissen?