Import von gedrosseltem Motorrad nach Österreich?

2 Antworten

Auszug aus http://www.oeamtc.at/portal/eigenimport-von-gebrauchtfahrzeugen-aus-der-eu+2500+1356966

1) Fahrzeuge mit EU-Betriebserlaubnis (als Nachweis dafür gelten: COC-Papier, (ausländischer) Datenauszug, ausländischer Typenschein, ausländische Zulassungsbescheinigung): diese Fahrzeuge müssen in Österreich nicht mehr genehmigt werden. Für die erstmalige Zulassung dieser Fahrzeuge in Österreich ist es aber unumgänglich, dass die entsprechenden Daten in der Genehmigungsdatenbank eingetragen sind. Diese erforderliche Eintragung hat primär durch den Bevollmächtigten des Herstellers (Generalimporteur) zu erfolgen. Sollte dieser untätig sein oder keiner vorhanden sein, so erfolgt die Eintragung durch den Landeshauptmann (Technische Prüfstellen). Sind die Daten bereits eingetragen, so kann auch ein Auszug aus der Datenbank als Genehmigungsnachweis für die Zulassung verwendet werden.)Bei Gebrauchtfahrzeugen mit EU-Betriebserlaubnis: In Mitgliedstaaten, bei denen die Zulassungsbescheinigung aus einem Teil besteht, muss diese für die Eingabe in die Genehmigungsdatenbank und die Zulassung vorgelegt werden. In Mitgliedstaaten, bei denen die Zulassungsbescheinigung aus Teil I und II besteht, müssen beide Teile vorgelegt werden

Für die Eingabe der Genehmigungsdaten muss bei allen Fahrzeugen, falls bereits eine periodische Begutachtung fällig gewesen wäre, ein positives österr. § 57a Gutachten vorgelegt werden. Dieses kann jedoch durch den Nachweis einer positiven, technischen Untersuchung eines anderen EU-Mitgliedstaates ersetzt werden (z. B. deutsche Hauptuntersuchung). Gegebenenfalls ist eine Übersetzung beizubringen, falls das ausländische Gutachten nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist. An Stelle der Übersetzung kann allerdings immer auch ein positives, österreichisches § 57a Gutachten vorgelegt werden. Für die bloße Eintragung in die Genehmigungsdatenbank ist keine Vorführung des Fahrzeuges notwendig. Vor der Zulassung ist unbedingt zu beachten, dass unmittelbar nach der Eintragung die anfallenden Steuern beglichen werden, da sonst eine Zulassung nicht erfolgen kann.

Aus diesen Angeben folgere ich, dass ein in Deutschland gedrosseltes Motorrad mit entsprechend berichtigten Papieren auch in Ö zulassungsfähig sein muss und man nicht mehr  erneut abnehmen lassen muss.

Ein Anruf bei der Zulassungstelle sollte jedoch eher eine gewisse Sicherheit bringen, als eine Anfrage in einem Forum ;-)

 

Mehr dazu auch hier: https://www.toeff-forum.ch/thread/7667-import-gedrosseltes-motorrad/


 

41

Alles in Ordnung, aber den Schweizer Link sollte man besser nicht beachten. Es sind zwar Nachbarländer, aber mehr auch nicht.

1
35
@deralte

Bitte den letzten Link nicht beachten, Danke für den Hinweis!

1
31
@geoka

Aber warum fragt man nicht erst bei den Behörden und kauft dann ein Moped im Ausland.....? Ich verstehe es nicht!

0

Hat sich erledigt.

Motorrad Anhänger

Hallo Kann Mann einen Motorradanhänger mit eigenen Kennzeichen auf Folgekennzeichen umschreiben? An meinen Gold Wing Anhänger habe ich ein eigenes Kennzeichen mit Zulassung und TÜV . Der Vorbesitzer hatte den Anhänger an seinen Smart und seiner Gold Wing. Ich benötige ihn aber nur für mein Motorrad. Kann ich diesen Anhänger umschreiben lassen auf ein Folgekennzeichen wie es die anderen Motorradfahrer auch haben? Wenn ja wo kann ich sowas machen lassen ich komme aus Bremen danke im voraus Thorsten

...zur Frage

Reihenfolge: Drossel, TÜV, Anmeldung?

Hallo, ich habe ein Motorrad mit >25kW in der Garage stehen. Dieses darf ich im Rahmen meiner Fahrerlaubnis A(b) im öffentlichen Straßenverkehr nicht bewegen. Nun stehe ich vor der Frage welcher Weg der günstigste für mich ist. Die Drossel kann ich selber einbauen, diese muss dann vom TÜV eingetragen werden - je nach Gutachter ist eine Bestätigung seitens einer Werkstatt notwendig. Ich kann ja schlecht das Motorrad mit voller Leistung anmelden, die Versicherung abschließen, dann zum TÜV fahren um die Eintragung lassen zu machen? Was gibt es für Alternativen? Kurzzeit-Kennzeichen? Ich hoffe die Problematik ist verständlich. Ich kenne niemanden in meinem Bekanntenkreis mit unbeschränkter Fahrerlaubnis Klasse A - das wäre wohl das einfachste. Sollte es offene Fragen geben, so fragt doch einfach :-).

...zur Frage

Auspuff ohne Abe aber mit Db Killer TÜV

Hat schon mal jemand einen Auspuff ohne Abe/E Nr aber mit einem universal db killer (nachgerüstet) beim TÜV abnehmen lassen? Ist das möglich? Evtl einzelgutachten (was kostet so etwas?) der hersteller der anlage hat angeblich keine db killer im Programm (kommt aus den USA) .

...zur Frage

Wie lange dauert es einen Neuen Kennzeichenhalter an meine Ktm Smc 690 zu Montieren, und erlischt meine garantie?

Gekauft habe ich sie mit diesem Kennzeichenhalter, nur ist es Ziehmlich steil Schätungsweise mehr als 30 grad! was nicht erlaubt wäre . Und die Kennzeichen Beleuchtung leuchtet auch nicht auf das Kennzeichen sondern in die Luft . Hat nen vogel gemacht.... und wie sieht es aus wenn ich damit jetz zur Werkstatt fahre und auf dem weg von Den Herren in Blau angehalten werde..? habe mir nun einen anderen bestellt. müsste also nur in der Werkstatt den alten abnehmen lassen und den neuen drauf, wielange dauert sowas denn?

...zur Frage

Gibt es "vorübergehend stilllegen" nicht mehr?

Ich wollte demnächst die Kiste abmelden, das TÜV-Siegel abkratzen lassen und das Kennzeichen behalten. Früher hieß sowas "vorübergehend stilllegen" im Gegensatz zu komplett abmelden. In der Beschreibung des Straßenverkehrsamtes online bei mir finde ich diese Möglichkeit gar nicht mehr, ist das abgeschafft? Man kann nur abmelden und das Kennzeichen kostenpflichtig reservieren...

...zur Frage

Sind die Zulassungsbestimmungen für Custombikes/Motorräder in Italien "lockerer"?

Hallo,

Bin fasziniert vom "Bratstyle" (www.bratstyle.com) dessen Basis Motorräder zwischen 200 und 500 ccm sind.

Im Wesentlichen besteht der darin, mehr oder minder starke Modifikationen des Heckrahmens zu machen und vor allem eine reduzierte Optik zu erreichen (kleinerer Lenker, kein Plastik, mattschwarzer Rahmen usw.).

Nachdem ich aus Innsbruck komme und meine Lebensgefährtin Südtirolerin ist, hätte ich ohne Probleme die Möglichkeit, ein Motorrad auf sie zuzulassen.

Meine Fragen nun:

  • Ist es in Italien einfacher als in Österreich simple Modifikationen am Motorrad durchzuführen (ohne TÜV-Abnahme, Eintragung etc.)?

  • Kann ich nicht einfach ein Motorrad in Italien anmelden und hier umbauen? Oder brauche ich für Umbauten, die in Italien keine Genehmigung brauchen in Österreich spezielle Papiere? (ABE´s oder ähnliches)

  • Sind die Italiener ähnlich locker bei Motorrädern wie bei den Rollern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?