125er auf Eltern anmelden und versichern?

4 Antworten

Auch Du kannst das Motorrad auf Deinen Namen zulassen. Wenn Du Minderjährig bist, benötigst Du eine Vollmacht Deiner Eltern. Versicherungen werden sicherlich mit Dir keine Versicherung abschließen, da davon ausgegangen ist, dass Du auch der Fahrer bist. In Deinem Fall wäre das eine unrechtmäßige Benutzung. Dein Vater kann das Motorrad als "Zweitfahrzeug" versichern. Überlässt er es Dir zum Fahren, dann kann man sich die Versicherung sparen. Bei einem Unfall zahlt die Versicherung nicht. Das heißt, wenn Personen zu Schaden kommen, kann das eine lebenslange Zahlung werden. Meldet Dein Vater das Motorrad auf seinen Namen an, setzt die Halterhaftung ein. Überlässt er Dir das Moped zur unberechtigten Nutzung, verliert er seinen Führerschein. Nur auf nicht öffentlichen Straßen und Plätzen ist das Fahren ohne Führerschein erlaubt. Diese dürfen aber nicht öffentlich zugängig sein (umzäunt, Tor geschlossen). Im Falle eines Schadens kommt der Halter voll auf. In jedem Fall sind es Deine Eltern, da Du ja noch nicht volljährig bist. Selbst die private Haftpflicht zahlt nicht, da Fahrzeuge ausgeschlossen sind.

Ich weiß genau wovon ich schreibe. Mein Sohn war 17 und hatte keinen Führerschein. In unserer Großgarage ist mein Sohn mit dem Sohn des Besitzers eines 500´er Mercedes durch ein Einzelgaragentor gefahren. Am Mercedes war der Schaden nicht so schlimm wie der Rest. So ein Garagentor ist auch sehrrrr teuer. Ach ja, hinter dem Tor stand ein Clio, der war auch Totalschaden. Alles zusammen waren es einige Tausend Euro Schaden. Mit dem Besitzer des Mercedes konnte ich mich einigen. Ich blieb auf 2/3 der Kosten sitzen. Das wichtigste war aber, dass niemand verletzt wurde. Gruß Bonny

Auf den Gedanken, daß der Kollege ohne Fleppe auf die Kiste steigt bin ich nicht einmal im Traum gekommen! Bei meiner Antwort bin ich davon ausgegangen, daß er die Fleppe zuerst macht und dann (!) ein paar € durch die Zulassung und Versicherung auf Papa sparen möchte... Man muss ja offensichtlich mit ALLEM rechnen... man o man ...

0

Klar kannst Du den Rasenmäher auf Deinen Vater anmelden,nur fährst Du ohne Führerschein seit ihr beide fällig und wenn jemand zu Schaden kommt wird es ganz böse.Es reicht doch wenn das Teil angemeldet wird wenn Du den Schein hast...oder nicht???Ich kann ja verstehen das es juckt und Du ganz heiß auf fahren bist.

Fahrer und Halter sind 2 unterschiedliche Dinge. Die Maschine kann sogar deine Großmutter, die vielleicht noch nie einen Führerschein hatte, auf sich zulassen. Fahren darf sie aber damit nicht.

Jeder unternehmer kann einen LKW auf seinen Namen zulassen und einen anderen Fahrer mit der Nutzung beauftragen.

Was möchtest Du wissen?