Erfahrungen mit Furygan Motorradschuhen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, ein solcher Schuh ist nicht "akzeptabel" wenn es ums Motorradfahren geht.

Was bislang auch noch nicht so gesagt wurde: Ein Stiefel schützt z.B. auch ein wenig das Schienbein und auch in gewissen Grenzen auch vor einer ungewollten Überdrehung  bzw. Überdehnung von Sehnen und Knochen.

Ein weiterer Aspekt könnte das leichtere und ungewollte Abstreifen des Schuhs bei einem Rutscher sein.

Die Folgen von einem Unfall in Tennisschuhen kannst du u.a. hier sehen, ist aber nichts für schwache Nerven und startet mit Appell Stiefel zu tragen!! http://www.vitalmx.com/forums/Moto-Related,20/Gnarly-foot-injury-Caution-Graphic-Image,1266294

18

Das tut schon beim angucken weh :-( Drastisches, aber gutes Beispiel für diejenigen, die sich für unverwundbar halten.

3

Hallo,

Erfahrungen mit dem von dir genannten "Schühchen" habe ich nicht. Das Ding ist aber nicht mehr als ein "besserer Basketball-Schuh". Erfahrungen habe ich aber (leider) mit einem Dosenfahrer der rechts-vor-links missachtete, während ich die guten Alpinestars-STIEFEL an hatte.

Ich kann dir daher ganz sicher sagen, das willst du nicht einmal mit den besten Stiefeln auf dem Markt und schon dreimal nicht mit solchen "besseren Basketball-Schuhen"! Mit diesen (oder ähnlichen) Stiefelchen kannst du dich nämlich dann von deinem Unterschenkel verabschieden und dich an eine Prothese gewöhnen. Dank wirklich guter Stiefel musste ich "nur" lernen mit den bleibenden, irreparablen Schäden zu leben und kann jetzt hoffen, dass ich auch in 10 oder 15 Jahren meinen Unterschenkel noch behalten kann, zwecks evtl. möglicher Spätfolgen.

So lange nichts passiert - sind sie ok, aber wehe wenn!!!! Und das... hast du nicht in der Hand!!!!

41

"...dass ich auch in 10 oder 15 Jahren meinen Unterschenkel noch behalten kann, zwecks evtl. möglicher Spätfolgen." Tine, kannst du mir bitte diese Aussage erklären?

0
27
@deralte

Ganz einfach: Der Mensch hat drei Beinarterien, ich habe nur noch eine. Die beiden anderen wurden unwiederbringlich zerstört. Viele Menschen bekommen Durchblutungsstörungen wenn sie älter werden und das, das könnte bei mir mal ein (großes) Problem werden. Ich muss auch regelmäßig zur Kontrolle diesbezüglich. Bis jetzt lautet die Aussage: "Gemessen an dem was passiert ist und was nur noch da ist, erstaunlich gut!"

(...und das hat auch gefälligst so zu bleiben!)

4
41
@Mankalita2

...das weiß ich doch. Mich irritiert das "zwecks". Das macht doch keinen Sinn.

0

Auch ich halte die Schuhe nicht für geeignet. Da gibt es aufjedenfall andere Schuhe, die dir genügend Schutz bieten und zusätzlich sehr bequem sitzen. Schau am besten in einem Fachgeschäft für Motorrad vorbei und lass dich dort beraten.

Reiseenduro für Anfänger – Sozius geeignet?

Hallo zusammen, als Anfänger bin ich auf der Suche nach einer Reiseenduro mit der Möglichkeit einen Sozius mitzunehmen, wobei dieser selbst auf langen Touren ebenfalls eine bequeme Sitzmöglichkeit haben sollte. Aufgrund der scheinbar endlosen Masse an möglichen Modellen suche ich erste Orientierungsmöglichkeiten bei erfahrenen Fahrtgenossen…

Zum Wunsch-Motorrad:

  • es sollte eine Reiseenduro werden
  • ich möchte nicht die ganze Welt erkunden, jedoch sollten längere Touren – später gerne auch Ziele außerhalb von Deutschland möglich sein
  • Budget liegt zwischen 2000-3000 Euro
  • da ich im Besitz des A2 Scheins bin, darf das Motorrad die 35kW Grenze nicht überschreiten
  • fahre gerne Abseits der befestigten Straßen, möchte aber auch die normalen Straßen nicht missen – Autobahnen oder gar Rennstrecken möchte ich dabei vermeiden
  • es geht mir nicht um die hohen Geschwindigkeiten (jenseits der 150 km/h), sondern um Zuverlässigkeit und Fahrspaß im Gelände und auf Landstraßen
  • viele Touren werde ich dabei nicht alleine auf dem Motorrad verbringen, eine gute und bequeme Sitzmöglichkeit für den Sozius sollte vorhanden sein
  • wie es sich für eine Reiseenduro gehört, sollte es natürlich auch die Möglichkeit geben, Gepäck mitzuführen

Ansonsten wünsche ich mir natürlich auch einen wartungsarmen und spritfreundlichen Gefährten

Freue mich auf interessante Erfahrungen und erste Vorschläge Freundliche Grüße

...zur Frage

Alpinestars vs Dainese Lederkombi (Passform)?

Ich kaufe mir jetzt zum Aufstieg auf A2 eine Lederkombi, bin aber noch nicht sicher welche. Ich habe mich preislich auf ca 700-800 Euro festgelegt, deshalb fällt eine maßgeschneiderte leider schonmal raus. Ich habe etwas recherchiert, und im Internet betont jeder dass eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf die perfekte Passform ist. Ich war bei louis und habe alles anprobiert was da war, und hab leider nichts gefunden was wirklich gut gepasst hat. Meine Favoriten waren die Alpinestars-Kombis (Motegi und Jaws + Missile), aufgrund von Bewertungen/Empfehlungen, Preis und aussehen. Leider hatte ich bei Alpinestars das Problem, dass die Kombijacken entweder zu kurz waren, oder wenn sie von der Länge und an den Schultern gepasst haben, war am Bauch noch ordentlich Luft. Die Hosen waren entweder an der Hüfte zu eng oder am Knie zu locker, in beiden Fällen waren sie am Hintern zu locker.

Da Alpinestars leider raus fällt, wollte ich mich nun etwas bei Dainese umschauen, leider führt louis keine Kombis von denen und es gibt bei mir auch weit und breit kein Geschäft wo ich die anprobieren könnte. Hat also irgendeiner erfahrung mit Dainese und kann mir helfen? Ich bin knapp 1,82 groß und 80kg schwer, habe etwas das Gefühl dass mir meine breiteren Schultern und relativ dünne Taille bei der Kombi-Suche zu schaffen machen.

Ich freue mich über jeden der mir antwortet und helfen will, allerdings helfen mir antworten wie "Das musst du selbst ausprobieren" absolut gar nicht

Edit: selbstverständlich freue ich mich auch über Alternativen zu den beiden Marken, wenn ihr mit einer anderen Marke gute Erfahrungen gemacht habt

...zur Frage

Lederkombi oder doch Textilsachen?

Hey also ich mache nächstes Jahr im März den A1 Schein und kaufe mir dann so im April meine eigene Maschine und ich bin gerade am überlegen was für Schutzkleidung ich mir dann holen soll. Normalerweise wäre ich ja sofort für eine Lederkombi doch ich krieg das Motorrad Ende Frühling und dann kommt auch schon der Sommer wo es richtig heiß wird....außerdem bin ich erst 15 und könnte ja noch wachsen....ich bin zwar seit einem Jahr nicht mehr gewachsen aber das kann umso mehr bedeuten das ich in nächster Zeit einen Wachstumsschub bekomme und nach einem halben Jahr aus der teuren Kombi hinausgewachsen bin.....Desshalb überlege ich im Moment ob ich mir nicht doch zunächst Textilsachen holen soll für den Frühling/Sommer/Herbst und erst zu Weihnachten 2018 eine ordentlich Lederkombi. Oder soll ich mir gleich eine Lederkombi kaufen und mit der auch im heißen Sommer fahren?! Was sagt ihr? Lg aus Österreich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?