Allround enduro gesucht?

4 Antworten

Ähm... "Allround Eduro"... also soweit ich informiert bin, IST eine Enduro ein Zwitter zwischen Straßenmotorrad und Geländemaschine, also ein "Allrounder". Es liegt also in der Natur einer Enduro geländetauglich (Federweg, Bereifung) zu sein genau wie man sie (Straßenzulassung: Spiegel, Blinker etc.) auf der Straße fahren kann. Du wirst mit jeder Enduro überall hin kommen. Besonders im Punkt "offroad" entscheidet das viel weniger das Motorrad als dein fahrerisches Können. Im Punkt "onroad" sollte es bei keiner Enduro Probleme geben, wenn du nicht gerade 200 fahren willst.

Raten würde ich dir zu einer eher leichten Maschine, willst du sie wirklich im Gelände fahren, so ne 1200er GS ist halt doch ein Schwergewicht, mit dem sich manch eine(r) im Gelände schon schwer tut. Klar gibt es welche, die es können, aber das kann ich von bzw. bei dir ja nicht wissen/einschätzen.

Viel selbst machen... das entscheidet weniger die Maschine als dein Können/Wissen, welches wir auch nicht kennen/einschätzen können. Dass es dir deine "bisherige" eher schwer gemacht hat (in welchem Punkt? Fahrerisch oder technisch, also die Wartung?), ist ja bedauerlich, aber da wir nicht mal wissen, was für eine das war und bei was sie es dir "eher schwer" gemacht hat, macht es das uns nicht leichter mit dem Einschätzen, was das Richtige für dich sein könnte.

Schau dir doch einfach mal die Enduros der gängigsten Marken an, vergleiche das Gewicht, und halte nach den Punkten, bei denen es dir deine bisherige schwer gemacht hat ausschau und vergleiche sie, dann weißt/siehtst du doch ob dir bei dem jeweiligen Motorrad diese Punkte leichter fallen. Mit deinen dürftigen Angaben, ist das alles nur "munteres Rätselraten".


Zurzeit fahr ich ne rattige sv650. Bin auch sehr zufrieden solang ich auf der straße fahr. Jetzt soll nen zeites her.

Mein problem ist dass alle motorräder die ich find entweder solche schiffe sind dass ich damit kaum meinen spaß haben werde oder so sehr aufs gelände ausgelegt sind dass es wenig sinn macht da ich ja sicher 75% der zeit auf der straße verbring. 

Die yamaha xt 600 find ich ganz interessant aber ich vermute dass die auch schon zu groß ist. 

Ich durchforste schon seit wochen des inet um mal ne idee zu bekommen was denn passen würde aber ich find einfach nix. Des mein ich mit immer schwerer. Als ich mit meiner suche begonnen hab dachte ich noch ich weiß in kürzester zeit inwelche richtung es gehen soll. Die wr 250 von yama ist auch ganz intetessant. Ist aber für meine zwecke wieder etwas zu geländig ausgelegt. 

Ich such eigentlich ne mischung aus reiseenduro und crossmaschine. Aber da scheint es nix zu geben. Zumindest nicht aktuelles. Ältere töffs wären für mich schon auch interessant aber ich kenn mich im enduro bereich einfach zu schlecht aus

0
@Bruslimovic

Nun ja, ne SV 650 ist ja nun nicht gerade das, was man "Enduro" nennt. Das ist eine Naked. Sie hat keine Endurobereifung und auch bei weitem nicht den Federweg einer Enduro.

Die XT600R wiegt 181 kg... um festzustellen, ob sie dir zu groß ist, gibt es nur ein einziges Mittel: drausetzen und Probe fahren! Diese Entscheidung musst du schon selbst treffen.

Kannst dir auch mal die Husky TR 650 Terra anschauen, wiegt fahrfertig nur 166 kg: http://www.husqvarna-motorrad.de/index.php?id=726&no_cache=1&modelId=129&show=tdata

Oder auch die KTM Enduro 690 R.... Trockengewicht 140 kg...

Verstehe gar nicht, dass du die nicht selbst gefunden hast....

1
@Mankalita2

Ich weiß schon dass meine süße keine enduro ist deshalb such ich ja nach einer. Die hussi sieht auf jedenfall ganz interessant aus, ist iwie an mir vorbei gehuscht. Danke dafür werd ich mir genauer anschauen

1

DR 350, oder DR 400 (Z)

XL 350 oder XR 350. XL 500 / XR 500 / XL 600 / XR 600, wobei die "XR" jeweils die sportlichere Variante ist.

TT 600, WR 400 / WR 426 / WR 450

Welche Hersteller das dann sind? Nun, bissl suchen darfst Du auch ;-) .

Husquarna sind eine Option. Gibt schon viel, die Japaner waren immer robust gebaut. Da kommt es bei Geländemaschinen auch immer auf die technische Pflege an! Alles leidet proportional zum Können des Fahrers.

Meine WR 426 war wenig strapaziert, weil ich zu wenig Übung hatte und das Teil nicht wirklich "böse" durch's Gelände scheuchen konnte...

Nur bissl "Spielen" war aber dann auch schön :-) .

bissl Fliegen - (Enduro, Kaufberatung) 250'er - (Enduro, Kaufberatung) ewig schad', dass ich sie hergegeben habe... - (Enduro, Kaufberatung)

Also im prinzip such ich nen motorrad mitdem ich überall hin komm. Muss nicht super schnell ankommen aber ankommen sollte ich. Bin 180 und wieg ca 80kg

Bin 180. -- Stolzes Alter, gratuliere. ------- Du suchst eine Enduro. Ein Moped, das man auch im Gelände sowie auch auf der Landstraße fahren kann. Autobahn eher nicht. Also eigentlich eine Enduro.  Such doch einfach eine Enduro, die kann man "bedingt" im Gelände und auf der Landstraße fahren. ---- Ähhhh, wie war die Frage noch mal? Bonny

4
@Bonny2

Nein, er sucht nicht, sondern lässt suchen. Wir sollen die Ergebnisse mit Namen "gebratene Taube" liefern.

2
@deralte

:D Es ist gar keine silbe du genie aber dein hobby scheint es zu sein dich selbst zu profilieren. Herzlichen glückwunsch

0

Reiseenduro für Anfänger – Sozius geeignet?

Hallo zusammen, als Anfänger bin ich auf der Suche nach einer Reiseenduro mit der Möglichkeit einen Sozius mitzunehmen, wobei dieser selbst auf langen Touren ebenfalls eine bequeme Sitzmöglichkeit haben sollte. Aufgrund der scheinbar endlosen Masse an möglichen Modellen suche ich erste Orientierungsmöglichkeiten bei erfahrenen Fahrtgenossen…

Zum Wunsch-Motorrad:

  • es sollte eine Reiseenduro werden
  • ich möchte nicht die ganze Welt erkunden, jedoch sollten längere Touren – später gerne auch Ziele außerhalb von Deutschland möglich sein
  • Budget liegt zwischen 2000-3000 Euro
  • da ich im Besitz des A2 Scheins bin, darf das Motorrad die 35kW Grenze nicht überschreiten
  • fahre gerne Abseits der befestigten Straßen, möchte aber auch die normalen Straßen nicht missen – Autobahnen oder gar Rennstrecken möchte ich dabei vermeiden
  • es geht mir nicht um die hohen Geschwindigkeiten (jenseits der 150 km/h), sondern um Zuverlässigkeit und Fahrspaß im Gelände und auf Landstraßen
  • viele Touren werde ich dabei nicht alleine auf dem Motorrad verbringen, eine gute und bequeme Sitzmöglichkeit für den Sozius sollte vorhanden sein
  • wie es sich für eine Reiseenduro gehört, sollte es natürlich auch die Möglichkeit geben, Gepäck mitzuführen

Ansonsten wünsche ich mir natürlich auch einen wartungsarmen und spritfreundlichen Gefährten

Freue mich auf interessante Erfahrungen und erste Vorschläge Freundliche Grüße

...zur Frage

Motorrad ähnlich Triumph Street Triple

Hallöchen,

bin auf der Suche nach einen neuen Moped. Derzeit hab ich eine tiefergelegte SV 650. Eigentlich würde mir eine Street Triple gut passen, die sind gebraucht aber so preisstabil, dass ich zu geizig bin, daher suche ich nach passenden Alternativen.

Voraussetzungen:

  • leicht (nicht viel mehr als 200kg, ich würd sie schon gerne selbst einparken können)
  • niedrig (weil 1,62m kommen nicht so leicht zum Boden, würde lieber nicht tieferlegen müssen)
  • kein Chopper
  • keine BMW
  • Mindestanzahl Zylinder: 3

Bisher eingefallen ist mir nur eine Yamaha XJ6, wobei die preislich auch nicht wirklich viel besser aufgestellt ist als die Street Triple. Alle weiteren üblichen Verdächtigen fallen aus Gewichtsgründen oder zu wenig Zylindern raus. Vielleicht fällt jemandem irgendein Exot ein? Oder muss ich doch tiefer in die Tasche greifen als ich eigentlich wollte? :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?