BMW R90/6 nach Restauration länger stehen lassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbst wenn Standschäden entstehen würden, wäre mir das egal, denn ein Erbstück des Vaters behält man. Aufbocken, Tank füllen, etwas Öl in die Brennräume, Batterie regelmäßig laden und gut is. Passieren wird so gut wie nichts in 2 Jahren.

Schwimmerkammer leeren nicht vergessen

0

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu der R90/6. Das ist noch ein Motorrad mit Charakter. Hat nicht jeder und wird sicher "der Hingucker" sein. Schönes Motorrad und dann noch restauriert. Ich könnte neidisch werden.

Es wurde Dir ja schon Tipps gegeben. Ich würde es so machen wie mit meiner Frau: Wer die anfasst, dem fehlen Zähne und ein Teil des Kiefers.

Lass niemand da ran. Ich würde mir es nie verzeihen wenn ich jemand beim Einfahren so ein schönes Motorrad "verschrotte". Ich brauche ja nicht Schuld sein, aber das schlechte Gewissen bleibt trotzdem.

Lagere es ein, wie es Dir schon erklärt wurde und fahre dann mit Genuss, Ehrfurcht und voller Stolz wenn Du es darfst. Es lohnt sich, zumal es ein Erbstück ist. Viel Glück auf  später auf dem Motorrad, wünscht Dir Bonny aus Berlin.

Ich würde sie einfahren  bzw. regelmäßig fahren lassen.  Selbst wenn du die im Wohnzimmer aufbewahren dürftest/könntest, sind Standschäden nach 1-2 Jahren möglich.

Vielleicht hatte dein Dad ein Forum, Verein/Freunde, die sich hier mit Freude und Verstand der Sache annehmen würden?

Wenn Du sie einfahren lässt, sollte der Fahrer eine vertrauenswürdige Person sein, die weiß, auf was es dabei ankommt.

1

Kann man jahrelang stehen lassen sollte aber Öl oder Diesel in die Brennräume rein zur Schmierung der Kolben damit sie nicht festrosten durch Kondenswasser  also ohne Zündkerzen Öl einfüllen und den Motor ein paar mal durchdrehen lassen besser mit Kickstarter als Anlasser da der zu schnell den Motor dreht . Tank trocken legen wen länger als 1 Jahr Stillstand auch Auspuff hinten mit Öl Lappen verschließen . 

Was möchtest Du wissen?