Bietet ein verspiegeltes Visier funktionelle Vorteile?

4 Antworten

Das verspiegelte Visier ist nur minimal dunkler als das klare und heller als ein stark getöntes.
Von Blenden wie Sunaxkann ich nur abraten, da diese bei Unfälle ganz schlimme Verletzungen an der Nase verursachen können.

Gruseliger Gedanke, aber nachvollziehbar: Sunax als Guillotine

1

Ist wohl Geschmackssache, der Sonnenschutz ist aber beim gespiegelten Visier schon sehr gut. Ein Nachteil ist mMn, wenn man in kurvenreichen Strecken im Wald unterwegs ist und vom hellen ins dunkle fährt, man erst einmal wenig sieht, es dauert einen Moment, bis sich die Augen daran gewöhnt haben... aber wenn man die Strecke kennt, macht das fast nichts LOL. Bei den neueren gespiegelten (jedenfalls bei Shoei) ist der Effekt aber nicht mehr so stark, so jedenfalls mein Eindruck.

Hätten verspiegelte Visiere gegenüber getönten Visieren nennenswerte Vorteile, dann wären diese allein in den klappbaren, bislang nur getönten, Sonnenblenden diverser Helmanbieter schon lange verbaut.

Ich habe auf meinem Shoei X-Spirit III das selbsttönende Visier. Ist zwar nicht verspiegelt, aber so dunkel, dass man von außen nicht durchschauen kann. Bei voller Sonneneinstrahlung dunkel, bei Dunkelheit klar. War die beste Investition seit langem, kann ich nur empfehlen.

Ein verspiegeltes Visier ist halt immer dunkel.

Ein verspiegeltes Visier ist halt immer dunkel, --> Sehe ich als Nachteil an!

Bei den "selbsttönenden" hätte ich große Bedenken bzgl. der Schnelligkeit des Tönungswechsels. Freut mich trotzdem, wenn Du damit zufrieden bist!

0
@superantwort

Ich hab’s eigentlich auch als Nachteil gemeint. :)

Der Wechsel von dunkel auf klar geht selbst bei Tunneldurchfahrt schnell genug.

1
@Ullinger

......dann bist Du zu langsam ;-))

Spaß beiseite, für meinen "Shoei Qwest" gibt's dieses Visier nicht.

.....und schreib jetzt nicht: Der "Qwest" muß aus Altergründen sowieso ausgetauscht werden! :-))))

0

Was möchtest Du wissen?