Aus welchen Grund habt ihr mehr als nur ein Motorrad?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Liborio,

sorry, ich versteh dich nicht. Du willst ein Zweitmotorrad, dann kauf dir ein zweites! 

Warum brauchst du "unsere Gründe"? Du hast deinen Grund. Fertig. Heißt dieser Grund "weil ich es einfach will", dann ist das so und gut ist's.

Ich habe nur ein Motorrad. Warum? Weil mir derzeit das Geld für eine Zweite fehlt! Hätte mir niemand meine Morini kaputt gefahren, hätte ich sie garantiert nie hergegeben, mir aber irgendwann wohl eine andere dazu gekauft, die Morini wäre aber zu 100% geblieben. Warum? Weil ich dieses Motorrad liebte. Weil sie einfach geil war.

Vielleicht kommt auch bei mir noch mal eine zweite dazu... ein Sporttourer, würde sich neben meiner Naked gut machen... für längere Reisen... mal sehen.... oder ne kleine Enduro... hat auch seinen Reiz... wer weiß, der Trend geht ja heute zum "Dritt-Motorrad" ;-)

Mein Mann hat ne "alte" (2005er) Bandit... er liebäugelt auch gerade mit einer neuen... die Bandit, die würde bleiben! Warum? Weil sie ein treues "Arbeitstier" ist, immer problemlos läuft, sau bequem ist und... weil er nix mehr für sie bekommen würde was sich finanziell lohnt...

Gruß - Mankalita

Warum ich eure Gründe brauche? Um zu wissen was euch dazu bewegt hat ein zweites oder sogar ein drittes Motorrad anzuschaffen.** Es ist reine Neugierde**. Meine Gründe habe ich ja genannt. Leichter, handlicher und trotzdem spitzig,.... als die Transalp. Habe die Duc Scrambler gefahren. Sie ist etwas leichter und handlicher als die Transalp, aber mir haben so einige Dinge nicht gefallen. Zuviel Power mit 75 PS. Andere denken anders und begrüßen es, aber mich hat es gestört. Vor allem habe ich die Erfahrung gesammelt, daß ich mich nicht vom Aussehen beeinflussen lasen darf. Ich muss die Maschine Probe fahren, um zu urteilen und das werde ich auch tun. Trotzdem vielen Dank für Deinen Beitrag. Gruß Liborio.

0
@nagelpilzotto

Hallo nochmal,

ja, das mit der Duc, das weiß ich, hast erst gestern darüber geschrieben.

Schön, wenn du erkannt hast, dass man eine Maschine probe fahren "muss", weil eben jeder Mensch anders ist und anders empfindet.

Ach und... Beweggründe... würde ich für für so einige Motorräder finden, es liegt nicht daran, dass ich nicht gern mehr haben wollen würde, die eine, weil sie einfach ein Schmuckstück ist, wunderschön, mit Liebe für's Detail, die andere, weil sie... tierisch bequem ist, die nächste, weil man ...  auch mal ins Gelände damit kann.... wieder eine... och, einfach so, für den Alltag, ist praktisch und tut brav das was sie soll ohne Mucken..... ach und da wäre noch die andere da, ja die... die ist einfach sehr interessant... und und und....

Also an Beweggründen soll's mir auch nicht für 10 Motorräder mangeln, nur...  die finanzielle Seite steht mir da "etwas" im Weg ;-)

1

Herzlichen Dank für den Stern Liborio :-)

0
@nagelpilzotto

Hallo Christine,

hatte heute meine Probefahrt mit der KTM 390 Duke. Nach 10 Minuten habe ich das Motorrad wieder abgegeben. Sitzposition passte nicht. Hatte Rückenschmerzen und meine Handgelenke schmerzten. Für so ein Spielzeug bin ich nun doch nicht geschaffen. Nun werde ich bei meiner Transalp bleiben. Eines kann ich noch versuchen, einen Chopper zu fahren. War noch nie auf einem Chopper gesessen. Vielleicht wäre das ja eine Ergänzung zu meiner Transe. Werde ich demnächst mal ins Auge fassen und ausprobieren. Bin mir aber fast sicher, es wird wohl nur bei der Transe bleiben. 

0

Möchtest du keine Supersportler weil sie dir zu schnell sind oder wegen der Sitzposition? Wenn sie dir zu schnell sie warum probierst du dann nicht mal eine kleine aus? z.B kawasaki ninja 300 oder die Yamaha r3 ist das glaube ich die haben beide nicht mehr als 48 ps die Ninja liegt glaub ich sogar bei 40.

äh ned ganz, die 300er haben um die 30 PS und die 500er 48 und sind A2 tauglich

0
@Nachbrenner

Habe die 300er Ninja vor 4 Jahren zur Probe gefahren. Die Sitzposition ist mir zu sportlich. Mußte mich recht stark bücken. Ist nicht mein Ding, sonst hätte sie mir gefallen. Habe auch die KTM Duke 390 Probe gefahren. Ist auch nicht mein Ding. Die PS hatten ausgereicht, aber sonst ist das ein Spielzeug. Die Sitzposition war gut, aber der Sitz viel zu hart und rutschig.

0

Die Duke ist nett; halt nix für schaltfaule oder nervöse Leute (und auch nicht für besonders große Dicke ;-)))).

Man kann sich auch ganz gut mit Probefahrten über Wasser halten.  Wenn du es so siehst, kannst du das Geld aus der Anschaffung eines Zweitmotorrades auch nehmen und dir immer mal eine andere Maschine leihen. Bringt auf jeden Fall eine Menge Abwechslung rein.

In vielen Fällen ist es eh immer nur ein "Haben wollen". Wie ein Kind mit neuem Spielzeug (ist nicht abwertend gemeint; ich bin  ja selber manchmal so). Dabei soll der Spaß doch im Fahren liegen. Und dafür hast du doch dein perfektes Motorrad schon gefunden. Sei froh :-)

Motorrad aufheben oder behalten?

Servus,

ich habe eine ungedrosselte 2 Takt 125er als Zweitmotorrad, mit dem ich jedoch nicht fahre wegen Versicherungsschutz und fehlender Führerscheinklasse. Ich hab das Motorrad sehr gerne, bis ich den A2 haben werde wird es aber wohl noch 1,5 Jahre dauern. Ich dachte daran das Motorrad später auf die offene Leistung zu typisieren und dann damit zu fahren. Es ist ein älteres Modell und in topzustand, hab auch einiges Investiert.Zahlt es sich aus das Motorrad für die Zeit bis zum A2 aufzuheben und dann umzutypisieren? Oder ist es unvernünftig und schlecht fürs Motorrad wenn es so lange nicht bewegt wird?

Grüße

...zur Frage

Neues Motorrad nach 300 km ausfahren?

Hallo liebe Community, ich habe mir vor 1 Woche meine erste Maschine, eine Yamaha mt 03 BJ 2016 gekauft und nun die ersten 300 km hinter mir.

Nun ist mir heute folgendes passiert: Ich habe beim Überholen die Maschiene bis 12000 rpm in den Begrenzer gejagt und erst nach 2 Sekunden geschalten.

Da der Händler meinte man solle nur bis 7k Umdrehungen fahren und das Motorrad moderat belasten, zumindest die ersten 1000 km ("Einfahren") und in der Betriebsanleitung selbiges bestätigt wird und darauf hingewiesen wird dass Drehzahlen im roten Bereich grundsätzlich zu meiden sind, möchte ich nun wissen ob das wirklich so schlimm war oder ob diese einmalige Sache höchstwahrscheinlich folgenlos bleiben wird. Hat hier jemand Erfahrungen? Wird das "Einfahren" überhaupt noch benötigt?

Ich kenne mich als Neuling nicht gut aus, daher bitte ich um Nachsicht falls die Frage für euch etwas blöd klingt.

Ich habe die Maschine ansonsten größtenteils bei 6,5 k Umdrehungen gehalten, nur sehr selten mal den 2. und 3. bis ca 9k gedreht.

Danke schonmal für alle sachlichen Antworten und falls ihr Tipps habt, nur her damit.

Gute Fahrt und Grüße aus Bayern

...zur Frage

100 PS Motorrad

Hy Leute ;-)

Ich hab jetzt ein 100 PS Motorrad in Aussicht.

Findet ihr das das reicht um Spaß zu haben?

Kann man Motorräder über 100 PS noch gut fahren? Macht das noch Spaß?

Von 0-150 km/h wird man den Unterschied doch gar nicht so merken zwischen 100 PS und 200 PS, oder?

Kann man das wirklich folgendermaßen berechnen: Gewicht des Fahrzeuges/PS=? kg pro PS?

Z.B. Motorrad mit 100 PS und 200 Kg= 200/100= 2= 2 kg pro PS

Z.B. Auto mit 750 PS und 1500 Kg=1500/750= 2= 2 kg pro PS

Das würde jetzt heißen, dass ein Motorrad mit 100 PS so stark ist wie ein durchschnittlich schweres Auto mit 750 PS.

Kann man das so sagen?

Danke LG :-)

...zur Frage

Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?

Ich habe nicht viele Hobbys. Früher mal habe ich Comics gezeichnet und war sehr gut darin, aber iregdwie habe ich die Lust dazu verloren. Vielleicht liegt das daran, daß niemand meine Zeichnungen sehen wollte und geschätzt hat. Dann hatte ich viele Jahre für ein Hobby keine Zeit. Ich war schon immer fotobegeistert und fasziniert über eine Kamera, die das was wir sehen festhalten kann. Ich finde die technik einfach einzigartig. Daher habe ich immer wenn sich was ergeben hat fotos gemacht. Ams mein Kinder im Jahre 2000 und 2002 zur Welt kamen, habe ich in den ersten 4 Jahren über 2000 Fotos gemacht und das noch analog. Heutzutage in der digitalen Zeit ist das nicht viel, aber damals zur analogen Zeit schon, denn das war nicht ganz billig. Zudem erfreuen sich jetzt meine Kinder an den vielen Fotos und sind dankbar dafür.  Im Geschäft war ich der einzige der immer daran gedacht hat Fotos zu machen und habe so das eine oder andere fest gehalten und den Interessenten dann zur Verfügung gestellt. Ich wechselte dann auch immer zu neueren Modellen und ging mit der Zeit. Seit 7 Jahren fotografiere ich Handball in der Halle und stelle die Bilder dem Verein zur Verfügung, die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Auch war mal das eine oder andere Foto schon mal in der örtlichen Zeitung zu sehen. Mit dem Motorradfahren habe ich erst seit 2005 begonnen und mache das leidenschftlich gerne, wie das Fotografieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?