Angst vor Motorrad Fahren?

5 Antworten

Du kannst auch volltrunken eine Treppe runterdonnern und dir dabei den Hals verrenken, dafür braucht es nicht mal einen Motor.

Man muss schon bereit sein und sich fragen was man alles machen kann um der Gefahr aus dem Weg zu gehen. Das kann natürlich sein das Motorrad Fahren ganz sein zu lassen, aber eben auch zu versuchen sich bestmöglich zu schützen und mit Sinn und Verstand zu fahren.

Ein gewisses Risiko fährt eben immer mit, der Verstand sollte dabei nicht allein in die Gashand rutschen. Der Kackstift darf in manchen Situationen auch mal gern raushängen, dafür wirst die die identische Situation womöglich nie mehr erleben, weil du ab da anders handelst/fährst.

Versuche nicht unbedingt anderen Personen, auch Freunden, hinterherzukommen. Entweder sind die geistesgestört oder können tatsächlich besser fahren als du. Kann vorkommen. Wenn du meinst, du wärst schnell und trotzdem taucht jemand im Rückspiegel auf, mach Platz und lass ihn ziehen.

Sprich mit deinem Fahrlehrer drüber, vielleicht hat er noch ein paar Tipps. Ansonsten soll es auch Leute geben, die besser nie einen Zweiradführerschein machen sollten. Diese machen es trotzdem, meist nur um sich oder anderen etwas zu beweisen, was auch immer...

Danke für die Antwort :).

0

Es kann überall irgendwo was passieren. Du kannst den Schaden aber präventiv vorbeugen, wenn du Schutzkleidung trägst. Lebst du für den Motorsport dann mach dir keine Gedanken darüber.

Gegen Querschnittlähmung gibt es Rückenprotektoren. Ansonsten... was soll man dazu sagen... man rüstet eben Schutzkleidungsmässig soweit auf wie möglich, alles andere ist eine Frage des Fahrstils (an dem man ständig arbeiten sollte)  und der Einstellung, eine Portion Glück gehört manchmal auch dazu. Die Friedhöfe sind voll von Leuten, die Vorfahrt hatten, also sollte man auch für die anderen mitdenken.

Vor dem Fernseher ist es sicher sicherer, aber auch langweiliger. Deine Entscheidung.

Anmerkung: Ein Rückenprotektor schützt zwar bis zu einem gewissen Grad vor Querschnittslähmung, aber ist kein Allheilmittel dagegen: Das, was bei einem Motorradfahrer eher Paraplegie verursacht, sind Verletzungen an der Halswirbelsäule; meist hervorgerufen durch schlagartiges Drehen des Helms inklusive Kopf beim Aufprall (vielleicht auch schon im Zustand der Bewusstlosigkeit).

Das ist auch der Grund, warum man die stabile Seitenlage nach der Helmabnahme zu zweit machen sollte, das heißt achsengerechtes Drehen (Nase und Bauchnabel sind immer in einer Linie.) ist wichtig.

Denn das, was so eine HWS schädigen kann, sind Drehbewegungen um die Körperachse. Nicken nach vorne und zur Seite zwar auch, wenn es zu stark ist, aber das kommt bedeutend weniger oft vor.

Um sich also davor zu schützen wäre es sinnvoll, wenn Jacke und Helm eine feste Einheit bilden würden. - Bisher unmöglich, da man damit keinen Schulterblick hinkriegen würde.

Gute Fahrt!

1

Motorrad umgekippt, Benzinlache - schlimm?

Ab und zu kann ich mein Motorrad nicht mehr halten. Ist nie was passiert, außer daß das Anlassen danach manchmal recht schwierig ist. Heute hatte ich aber ne Benzinlache auf dem Boden. Ist das was Schlimmes? Optische Prüfung hat nichts Auffälliges ergeben, und fahren konnte ich danach auch noch problemlos. Ist ne cbf600 übrighens.

...zur Frage

Gibt es eigentlich keine gesetzliche Verpflichtung, mit Schutzkleidung Motorrad zu fahren?

Kann jeder fahren, wie er will? Mit kurzen Hosen und nacktem Oberkörper, Hauptsache, ein Helm wird getragen?

...zur Frage

Kleine Sommertour auf den Kanaren - Welche Schutzkleidung?

Hi,

erstmal vorneweg, ich hab noch nicht mal einen Führerschein. Also so was von Anfänger und ahnungslos wie's nur geht.

Bin gerade dabei meinen Führerschein zu machen, da ich nächstes Frühjahr gerne 'ne Woche lang mit ner Enduro auf den Kanaren rumgurken möchte. Schön mit Zelt und so.

Also was wäre denn für solch einen Trip die beste Schutzkleidung?

Ich mag die Vorstellung so ne Protektorenweste http://www.forcefieldbodyarmour.com/product/pro-shirt-no-back/2414 mit ner normalen Outdoorjacke zu kombinieren. Luftig und locker. Sicherlich ist die Abriebfestigkeit der Outdoorjacke gleich Null. Aber denkt ihr dass die Protektorenweste, wenn die Outdoorjacke nach 0.1 sek durch ist, auch gegen den Abrieb schützt? (Natürlich nicht das Unterhosenmaterial zwischen den Tatsächlichen Protektoren)

Oder muss ich im Lederkombi cruisen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Ist die Honda CBF 125 ein geeignetes Anfänger-Motorrad?

Hallo.

Ich melde mich am Montag in der Fahrschule für den A1 Führerschein an mit dem ich dann Motorräder mit bis zu 125 Kubik Zentimeter Hubraum fahren darf.

Da stellt man sich natürlich dann auch die Frage welches Motorrad denn am geeignetsten wäre das auch im Budget eines Schülers liegen könnte und womit man gut das Motorrad fahren erlernen kann.

Bei meiner Suche bin ich dann auch auf die Honda CBF 125 gestoßen die gebraucht Mais circa nicht mehr als 1500 € kostet.

Oft habe ich gelesen das ist ein gutes Einsteiger Motorrad wäre allerdings traue ich diesen ganzen Artikel nicht da die sehr oft auch beschönigen sind. Daher wollte ich mich hier im Forum erkunden ob jemand schon Erfahrungen mit dieser Maschine gemacht hat und dieser einen Fahranfänger weiterempfehlen kann beziehungsweise ob es auch andere Maschinen gibt die für solche Verwendungszwecke geeignet sind und nicht zu viel kosten (ich möchte keine Enduro).

ein wichtiger Punkt bei diesem Kauf wird auch sein dass das Motorrad wahrscheinlich ABS haben muss da dies ein Kaufkriterium meiner Mutter ist. Dazu wollte ich noch fragen: Ist ABS bei Motorrädern überhaupt nötig oder sinnvoll; Falls nicht kann ich mir da dann ja beim Kauf eine Menge Geld ersparen.

Vielen Dank für eure Antworten, euer shrimpii

...zur Frage

Ist das "Motorrad fahren" gesund für den Körper ?

Habe oft Rückenprobleme auf meiner GPZ, was auch wäre, wenn ich ueberhaupt kein Motorrad fahren würde. Ist eine Honda Africa Twin "Rückenfreundlich" ? Wenn ja, warum ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?