An Fahrstunden für Schlüssel B196 125 ccm erfolgreich teilgenommen, aber Zweifel an Fahrfähigkeiten?

3 Antworten

Moin erstmal...

Nur kurz zu mir: ich hab seit 2 Monaten meinen A1 Schein und bin auch erst 16, deswegen kann ich dich schon nachvollziehen.

Ich denke mal anfahren klappt bei dir oder? Ich an deiner Stelle würde erstmal nur ein paar kleinere Touren durch die Stadt oder allerhöchstens durch die benachbarten Dörfer machen... Ob du dabei Jetzt nur 70, 90 oder am Anschlag fährst ist echt egal. Was meinst du wie häufig ich von Autos überholt werde mit meinem Motorrad?! 15 PS sind nicht viel... Taste dich einfach ran und fahre nach Gefühl!

Zur Autobahn: Du hast zwar Fahrstunden auf der Autobahn gemacht aber sei mal ehrlich du wirst sowieso nie wieder Autobahn fahren. Ich tue das zumindest nicht, weil es einfach anstrengend, langweilig und nervig ist. Wenn ich es dann doch tue, hänge ich mich meistens hinter einen LKW und genieße den Windschatten. 125er sind doch sowieso eher für die Landstraße und die Stadt gedacht :D

Des Weiteren hatte ich auch einige Auseinandersetzungen mit meinem Fahrlehrer. Teilweise wollte er dass ich schneller fahre manchmal war es andersrum. Letztendlich hast du jetzt deinen Schein und darfst entscheiden wie du fährst und wenn du dann halt in der Stadt nur 40 statt 50 fahren möchtest weil dort irgendwas ist, dann ist das so! Das schlimmste was passieren kann ist, dass du andere nervst und das kann dir wohl am *rsch vorbeigehen...

Was ich nur sagen will ist, dass du ab jetzt fahren kannst wie du willst. Du fährst ja auch viel Auto also denke ich kennst du dich mit Verkehr aus. Jetzt setzt dich einfach auf deinen bock und Dreh ne runde ohne Angst zu haben. Die grundaufgaben in der fahrschule sind meiner Meinung nach auch nicht auf echte Gefahrensituationen übertragbar. Mal ganz im Ernst wenn dir in echt was vors moped läuft kannst du auch nicht immer der Held sein und sofort alle retten!

Es ist sowieso noch kein Held vom Himmel gefallen also fang langsam an und pass bitte bei den kalten und nassen Temperaturen auf... Ach und noch ein Tipp: evt kennst du ja jemanden mit dem du mal ne runde drehen kannst. Dem fährst mal hinterher und guckst mal wie er so fährt!

Viel Spaß und sichere Fahrt!

LG Robin

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sehr gut geschrieben. Mach weiter so. Gruß Bonny

1

Servus

Ich, mein ich bin ein alter Sack und hab nen Buckel, nen Fettbuckel genauer gesagt. Wer mir da alles runter rutschen kann, das glaubst Du nicht.

Als ich nach dreißig Jahren wieder gefahren bin, bin ich auch viele kurvige Straßen mit 80 gefahren. Das gibt sich mit der Zeit. Trotzdem gibt es auch heute noch Situationen, da verstecke ich mich hinter LKW´s, nämlich Nachts bei starkem Regen und wenn es ordentlich bläst, auch.

Übung macht den Meister und bald verschwendest Du keine Gedanken mehr an die Fahrschule.

Grüßle

Na ja, jetzt hast du doch den Schein, lass den Fahrlehrer Fahrlehrer sein, du wirst ihn wohl nie wiedersehen, ausserdem hast du dir die Geschichte ja jetzt von der Seele geschrieben, das hilft. Fahr eben deinen Stiefel und gut ist's, wirst mit der Zeit sowieso schneller werden. Wenn du Feuer fängst und dich entschliesst, den A-unbeschränkt zu machen, würde ich mich aber nach einer anderen Fahrschule umsehen.

Was möchtest Du wissen?