Als Fahranfänger lieber in einer Gruppe fahren oder doch lieber alleine

5 Antworten

Hallo, habe gerade gelesen dass du Führerscheinneuling bist, bin auch gerade dabei, kannst du mir ein paar nützliche Tips geben verzweifle gerade ein wenig.

Das war die falsche Gruppe,ganz einfach.Natürlich ist es für einen geübten Fahrer langweilig mit einem Neuling zu fahren,das weiß man aber vorher und stellt sich darauf ein.In einer guten Gruppe,fährt der schwächste an zweiter Stelle,überholt wird in der Gruppe überhaubt nicht,das ist tabu.In einer guten Gruppe kannst Du viel lernen,einmal durch nachfahren und durch das Feedback,wenn Du Fragen stellst.Wichtig ist,das Du Dich nicht unter Druck setzen läßt,das kann schnell in die Hose gehen.Gegen alleine fahren spricht auch nichts,dann bist Du ungezwungen und kannst fahren wie Du möchtest.Erfahrungen bekommst Du da auch,denn Erfahrungen müßen erfahren werden und je mehr Du fährst desto sicherer wirst Du.Du schaffst das schon.

Tja, eigentlich hat my 666 schon alles geschrieben. Nur möchte ich nicht die "krasse" Wortwahl bez. Deiner Mitfahrer benutzen. Also: Auf das Mopedfahren in der Gruppe bezogen denkt Dein Mann nicht nach, der Kollege Deines Mannes denkt überhaupt nicht nach. Erste Grundregel in der Gruppe: Der Langsamste bestimmt das Tempo.Basta! Mir fallen noch Alternativen ein, die wären aber Anleitungen zum Ehekrach. Also belasse ich es dabei. :-)

Och menno - da will ich mal freundlich sein...

Mir kribbelten angesichts eines solchen Verhaltens ganz andere Worte in den Fingern... ;-)

0
@my666

Marcus, ich habe meinen Text dreimal umgeschrieben. Warum wohl? :-)))))

0
@user5432

Wieso heut abend? Ich bin doch immer zart wie Polierwatte, oder? :-)

0

wechsel deine Mitfahrer aus, das ist keine Art bei einem Neuling.

Meine Frau hat seit 2 Jahren ihren Führerschein. Gerade die erste Zeit ist sie immer mit mir alleine fahren gegangen, da ich ein sehr geduldiger Mensch bin. Auf kurvigen Strecken bin ich vorrausgefahren und zwar in einem Tempo, dass sie von mir kein Bremslicht zu sehen bekommen hat. Sie wusste dann, dass sie nicht zu schnell sein kann. Im Fall dass eine heftige Kurve gekommen ist, habe ich sie mittels Gas weg nehmen bei mir auflaufen lassen und die Kurve ihr übertrieben vorgefahren. (Eingang, Mittelteil, Ausfahrt) Klar gab es Situationen, in dem ich nicht anders konnte und den Schieber aufriss, dann wartete ich aber wieder irgendwo an der Strecke!!! Das war aber vorher mit ihr so abgesprochen!

Mittlerweile kann sie bei uns in kleinen Gruppen mitfahren, allerdings ist auch da die Absprache, spätestens an der nächsten Abbiegung warten wir auf jeden. So können dann auch die schwächeren immer wieder aufschließen und die Stärkeren haben dann auch mal wieder etwas mehr Freude am Fahren.

Ganz wichtig Empfehlung an dich, mache einen Grundkurs in "Grundlagen und Aufbautraining" mit. Da muss ich sagen, dass meine Frau nach dem Kurs eine andere Fahrerin war!!! Dies bieten einige Fahrschulen auch speziell nur für Frauen an!

Vidi

Also bei deiner ersten Ausfahrt, hätten sich die beiden Mitfahrer mal etwas zusammenreißen können. Ich fahre oft in der Gruppe und das ist so schon etwas anstrengend. Und bei uns ist überholen untereinander nicht drin ! Als Fahranfänger ist das so schon mal nichts. Vielleicht wenn du nur mit deinem Mann fährst und keine "Konkurrenten" dabei sind, sollte es besser gehen. Gruß Floyd.

Was möchtest Du wissen?