Warum "stresst" mich das Fahren auf der Autobahn?

5 Antworten

Guten Servus,

30 Jahre und den A2-Schein? Das ist schon ungewöhnlich, aber Du wirst Deine Gründe dafür haben. :D

Das Gefühl kenne ich, wenn einen der Fahrlehrer auf die Bahn schickt. Man hat dann den Drang "mitzuschwimmen" (Was ja auch irgendwie sinnvoll ist.). Mir hat es auch wenig gefallen; ich war jede Ruhe aus dem Auto gewöhnt.

Auf keinen Fall "stellst Du Dich an". Das ist Gewohnheitssache. Jetzt am Anfang, wo alles noch neu ist, ist es normal, dass Du es als unangenehm empfindest. Wenn Du dann später privat fährst, wirst Du auch sicherer und die Geschwindigkeit (und der Wille dazu) kommt von allein.

Ich hätte damals bei meiner Autobahnfahrt in der Fahschule auch nicht gedacht, dass ich ein Jahr später nach Italien an den Gardasee fahre. :D

Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: Viel Erfolg bei der Ausbildung und stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!

Eigentlich ist 120 für eine Autobahn nicht besonders schnell, aber durch den fehlenden Käfig fehlt der Windschutz und der Komfort und dadurch wird die Geschwindigkeit wesentlich intensiver (schneller) wahrgenommen.

Dieser Effekt ist besonders bei einer unverkleideten Maschine umso größer, da du hier mit dem gesamten Körper im Wind hängst. Diesen Effekt seinen Fahrschülern zu zeigen, spricht meiner Meinung nach auch für die Fahrschule.

Mit zunehmender Fahrpraxis wirst du dich  vermutlich irgendwann  auch an höhere Geschwindigkeiten einfach "gewöhnen".

Fahr einfach wie du dich wohl fühlst mit deinen PS-Möglichkeiten. Fahre auf der AB eigentlich nur so 120 (mit der CBF1000), da hat man wenig Stress und kommt auch an, Reifenabrieb praktisch gleich null. Mit der Fireblade fahre ich nur aus psychologischen Gründen gelegentlich wirklich schnell, bei längeren Strecken bleibe ich über 140 kmh, weil wenn man langsamer fährt der Fahrtwind den Oberkörper nicht mehr entlastet.

Um auf deine Frage einzugehen: Einem "Druck" so oder so schnell fahren zu müssen, würde ich mich persönlich innerlich widersetzen, also wenn du keine Lust hast so schnell zu fahren fahr einfach 120 oder auch 110 und lass den lieben Gott einen guten Mann sein.

Muss jeder für sich selbst herausfinden.

Topspeed bei nasser Autobahn?

wie schnell fahrt ihr max. bei nasser strecke auf der bahn?

...zur Frage

Wärmepflaster gegen Verspannungen auf der Autobahn?

Immer wenn ich längere Autobahnstrecken mit dem Mopped fahre, bekomme ich am oberen Rücken rechts ziehende Schmerzen. Leider kann ich die Autobahn nicht vermeiden, aber vielleicht ja die Schmerzen :) Ein Bekannter riet mir zu Wärmepflastern, die ich vor der Fahrt auf den Rücken kleben soll. Hat von euch jemand Erfahrung mit sowas? Bringt das wirklich was?

...zur Frage

Mit Roller langen Slalom üben?

Hi zusammen, bin neu hier ;)

Folgendes: Ich mache gerade den offenen Motorradführerschein. Die Pflichtstunden habe ich soweit schon durch und einmal haben wir ein paar der Grundfahraufgaben geübt (ich habe hauptsächlich jemand anderem zugeschaut und durfte dann auch mal probieren). Den langsamen Slalom habe ich auf Anhieb geschafft aber bei dem langen Slalom (30km/h) bin ich einfach nicht kontrolliert genug. Ich konnte die Geschwindigkeit nicht halten (wurde zum Ende hin schneller) und habe auch ein Hütchen umgenietet.

Kann ich sowas auch mit einem Roller zuhause in Ruhe üben oder hätte das eher schlechte Auswirkungen? Der Roller (50ccm) gehört meinem Freund, bin damit zweimal kurz gefahren bevor ich bei erste Motorradfahrstunde hatte. Der Unterschied war schon groß (von 50 auf 950ccm)

Ich bin jetzt 33 Jahre alt und habe auch den Autoführerschein erst vor 3 Monaten gemacht (vor einem Monat erste Mal getraut alleine zu fahren). Bin völlig ohne Auto etc. aufgewachsen. Habe mit den Autofahrstunden auch das erste Mal eine Autobahn zu Gesicht bekommen. Ich bin mit diesen Dingen einfach noch sehr unsicher und wie mein FL sagt viel zu zaghaft und würde das gerne etwas alleine ausprobieren aber ich bin nicht sicher ob es eher destruktiv wäre mit dem kleinen Roller zu üben.

Ich habe schon einige Tipps gelesen wie man den Slalom besser schafft (nicht am Gasgriff festklammern, nach vorne gucken, nicht runter ..) aber höre mir auch gerne an wie ihr das in den Griff bekommen habt. Und würde ich eigentlich durchfallen wenn ich ein Hütchen umfahre?

Und wenn ich schonmal hier bin .. bei der Rechtskurve habe ich auch ein paar Probleme. Ich traue mich nicht so weit zum Mittelstreifen vor der Kurve wegen den Autos die ständig übel die Kurve schneiden. Sind hier südlich des Schwarzwaldes und die Strecken sind sehr kurvig und schlecht einsehbar. Ich möchte aber nicht auf Risiko gehen, damit der FL zufrieden mit der Linie ist. Was kann man da machen? Wieviele Fahrstunden sind eigentlich normal? Ich habe jetzt 7 Doppelstunden + Autobahn.

LG, Lulah

...zur Frage

Bis zu wieviel km/h ist ein Naked Bike für längere Autobahnfahrten geeignet?

...zur Frage

Motorrad Autobahn

War heute mit meiner Ninja das erste mal auf der Autobahn und ab ca 160 wirds richtig ungemütlich so das man das Gefühl hat das es einen gleich vom Bike weht und man sich an den Lenker klammert Überholen wird da auch schon schwierig

Gibts da einen Trick Körperhaltung etc ?

...zur Frage

Motorrad Einstieg, Bike, Ausrüstung ect?

Hallo Zusammen,

wie der Titel schon sagt möchte ich gerne Motorrad fahren und bin jedoch noch unentschlossen da ich noch NIE auf zwei Rädern unterwegs war.

Kurz zu mir ... Ich bin 29 Jahre alt, Führerschein Klassen B/CE habe meinen Führerschein knapp 10Jahre. Bin ein ruhiger und konzentrierter Fahrer.

Ich möchte in Zukunft zur Arbeit mit dem Bike fahren, +-80km eine Richtung überwiegend Autobahn. Als Anfänger brauche ich nichts schönes und teures und mir gefallen Cross/Naked/Enduros. Finde für den Anfang sollte eine Honda Hornet völlig reichen!?

Nicht nur das ich unentschlossen bin welches Bike ich in Zukunft fahren will, stelle ich mir selber die Frage welches Outfit? Stoff oder Leder? Was kostet mich der ganze Spaß? Welche Klassen darf ich fahren? Wie teuer ist überhaupt der Unterhalt? Sehr gut für die Reifen wird es such nicht sein wenn man solch eine Strecke nur "gerade aus" fährt, oder?

MfG

Peter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?