Was bei einem luftgekühlten Motorrad beachten (vor allem GS500E)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus!

Wenn du an ein gut gepflegtes Exemplar mit niedriger Laufleistung kommst, dann kannst du nicht viel falsch machen.

Es ist halt ein Butter und Brot Motorrad - nicht viel dran und hier und da nicht super verarbeitet, aber mit handwerlichem Geschickt lassen sich sämtliche Reparaturen in Eigenregie durchführen.

Sie ist handlich, sparsam, bremst ordentlich (mit Stahlflex-Bremsleitungen noch präziser) und in der offenen Version A2 tauglich bei unter 190 kg Gewicht.

Nicht umsonst war die GS500E das Fahrschulmotorrad schlechthin.

Wichtig ist ein regelmäßiger Ölwechsel und natürlich genügend Öl im System.

Bei Autobahnhatz sollte vor dem nächsten Halt nicht bis zuletzt Vollgas gefahren werden, sondern mit etwas reduzierter Drehzahl. Auch im Stadtverkehr bei hochsommerlichen Temperaturen hilft es untertourig zu fahren, um ein Überhitzen zu vermeiden.

Wenn man alles beachtet uns pfleglich damit umgeht, dann sind 80.000 km kein Problem für den Motor.

Solltest du mehr als 80-85 kg auf die Waage bringen, dann sind sie serienmäßigen Federelemente überfordert. Es gibt aber viele am Markt, die das schon überholt haben und diese durch höherwertige ersetzt haben.

In die gleiche Kategorie passen übrigens auch Kawasakis ER-5/ ER-6 und die Honda CB500.

Ich habe meine GS 500E vor ca. 10 Jahren gebraucht mit 34000 km gekauft. Egal welches Wetter, bis sie warm ist, ca. 10 km, fahre ich sie mit mäßig Gas. Danach verkehrs-angepaßt und nach der Fahrt wird der Motor einfach aus gemacht, Bisher hatte ich noch keinerlei Schwierigkeiten.

Zwei Jahre später noch immer nicht meinen Kühler gefunden.

 - (Motorrad, Luftkühlung, GS500E)

Huch ich habe meinen Kühler verloren, wo ist der hin ???????

Vorher habe ich auch mit Kühlung gefahren und habe in den letzten heißen Sommer auch mit Kühlung bei großer Hitze den Motor nach laufen lassen.

Bei dieser auf den Bildchen habe ich bis jetzt noch keine Probleme auch bei großer Hitze mit der Temperatur gehabt, dafür habe ich auch einen Ölkühler.

Wie das bei Deinen Japaner ist kann ich Dir leider nicht sagen, da verstehe ich auch nicht warum sie keinen Ölkühler verbaut haben. Den kannst Du aber auch nachrüsten wenn Du da fit bist oder gleich eine anders Bike.

 - (Motorrad, Luftkühlung, GS500E)

Was möchtest Du wissen?