Ich glaube da hast du keine andere Wahl und musst selbst haften :/

...zur Antwort

Wird es jemals wieder das gleiche sein?

Hallo zusammen! Vor gut 4 Monaten hatte ich leider einen Motorradunfall im Schwarzwald, wobei ich mir das Schlüsselbein 5 mal und 4 Rippen gebrochen habe. Gehirnerschütterung und diverse Prellungen durften natürlich nicht fehlen. Kurz nach dem Unfall wusste ich einige Wochen nicht was passiert war und da es leider auch keine Zeugen gab, konnte mir niemand so recht sagen was passiert war ausser, das ich selbst Schuld bin. Ich musste Tag für Tag an den Unfall Denken. Eines Tages als ich wiedermal meine Gedanken kurz vor dem Sturz hatte, kahm mir alles wieder in den Sinn. Während ich zulange auf den Tacho schaute (warum auch immer) sah ich eine Kurve natürlich nicht auf mich zukommen und bin, wie es auch nicht anderst kommen konnte, von der Strasse abgekommen. Dabei prallte das Motorrad in einen Abwasserschacht (weiss leider nicht was es genau war) und ich absolvierte einen grandiosen Kunstflug zurück auf die Strasse. Das ich nur über die Strasse gerutscht bin und nirgends reingedonnert bin, war glaube ich das grösste Glück, welches ich jemals hatte. (Motorrad Totalschaden)

Vor dem Unfall bin ich mit der grössten Leidenschaft, Motorrad gefahren. Wann ich nur konnte setzte ich mich auf meine Maschine, es gab für mich nichts schöneres. Nach dem Unfall kahm für mich natürlich die grosse Frage aller Fragen, wirst du wieder fahren? Nur zu gerne würde ich wieder aufs Motorrad steigen, aber ich stelle mir Tag für Tag die Frage ob es jemals das gleiche sein wird, wie vor dem Unfall. und vorallem ob die Angst mitfahren wird oder ob ich diese wieder verlieren werde. Die Tatsache das mir natürlich alle in meiner Familie und im Freundeskreis sagten wie gefährlich das Motorradfahren sei, macht es mir nicht viel leichter. Ich bin froh das ich einen super Chirurgen erwischt habe, welcher fast alles wieder so hinbekommen hat, wie die Natur das einmal gedacht hatte. Leider bin ich da es jetzt Winter ist, nichtmehr dazu gekommen einmal eine Runde zu drehen. Es nimmt mich wirklich brennend Wunder, wie es sein wird, dass erste mal wieder auf einem Motorrad zu sitzen. Aber das muss wohl bis nächstes Jahr warten.

Ich hoffe jemand kann mir von seinen Erfahrungen mit einem Unfall erzählen und mir hoffentlich, mit ein paar Tipps, einwenig Mut machen.

...zur Frage

Oh, das hört sich wirklich hart an. Ein Kumpel von mir hatte auch schon einmal einen schweren Unfall mit seinem Bike. Er konnte zunächst ein halbes Jahr nicht mehr auf sein Motorrad steigen. Jetzt hat er aber wieder richtig Freunde am Fahren. Also verliere nicht den Mut! :)

...zur Antwort

Das kann durchaus sein. Aber selbst wenn, dann ist es doch jetzt eh zu spät, oder nicht?!

...zur Antwort

Klar kannst du es dann so stehen lassen :D wieso sollte man das dann noch abdecken? 

...zur Antwort

Oh, WOW! Ich hätte nicht gedacht, dass es da so viele Meinungen zu gibt. Wahnsinn! :)

...zur Antwort

Also das wäre reine Kulanz, wenn die das machen würden! Ich gehe davon aus, dass sie dir den Helm nicht umtauschen. Du kannst aber versuchen den bei Ebay Kleinanzeigen oder so zu verkaufen.

...zur Antwort

Ich würde an deiner Stelle lieber ein kleineres Modell wählen. Es ist durchaus möglich, dass du die Maschine im Straßenverkehr nicht richtig halten kannst, weil du mit den Füßen nicht auf den Boden kommst.

Hast du dich denn schon mal auf eines draufgesetzt? Vielleicht musst du es einfach ausprobieren?!

...zur Antwort

Kumpel hat die gleiche Maschine und bisher nie Probleme. Wenn mal was ist - eher selten der Fall - bekommt er Teile ohne langes Suchen und baut sie auch selbst ein. Auf langen Strecken ist sie auch absolut zuverlässig. Wir machen oft gemeinsame Touren, die locker schon mal ein paar Tage dauern können :)

...zur Antwort

Das war bei meinen Eltern auch so. Ich konnte sie bis zum Schluss auch leider nicht überreden, habe dann aber mit 18 gleich mit dem FS angefangen. Mittlerweile haben sie sich damit abgefunden, dass sich Motorrad fahre und haben auch nicht mehr ganz so viel Angst. Warte am besten ab. Auch wenn es sehr schwer fällt. Ich fühle mit dir ;)

...zur Antwort

ich kann dir nur empfehlen: schau vor ort! :)

Die Angebote im Land sind meist viel besser als im Internet irgendwo. Da wirste oft nur abgezockt. Aber dir sollte bewusst sein, dass dort sehr rabiat gefahren wird. :D

...zur Antwort

Hast du da auch berechnet, dass du Sprit benötigst, Versicherung, Steuern, Instandhaltung, TÜV etc.?

Also mit dem bisschen Geld wird das sehr schwierig mit dem Bike.

Aber dennoch viel Glück dir!

...zur Antwort

Hat der Fahrlehrer mit dir darüber nicht gesprochen? Der sollte eigentlich wissen, ob der Erste-Hilfe-Schein noch gültig ist. Aber meines Wissens verfällt der nicht so schnell.

...zur Antwort

Vielleicht solltest du dich mal draufsetzen und das selbst testen. Die Körpergröße ist nicht von großer Bedeutung. Du solltest allerdings so lange Beine haben, dass du die Maschine im Stand gut halten kannst und nicht auf Zehenspitzen stehen musst. LG

...zur Antwort

An deiner Stelle würde ich so nicht fahren. Falls die Polizei den Mangel an deinem Fahrzeug entdeckt, kann sie es sogar still legen. Lass es lieber zunächst reparieren.

...zur Antwort

Wichtig ist dabei das Leergewicht des Bikes. Das kannst du also am Trockengewicht nicht berechnen, ob du sie noch fahren darfst. Ich würde mal darauf tippen, dass das knapp wird. Aber am besten beim Händler nochmal nachfragen. Die müssen dir eigentlich Auskunft geben.

LG

...zur Antwort

Das liegt ganz in deiner Hand. Wenn du ein Traumbike hast, dann würde ich mich persönlich allerdings schon danach orientieren und versuchen es mir zu kaufen, wenn das Geld auch da ist. Am wichtigsten ist doch, dass du zufrieden mit der Maschine bist und dich freust die Geschwindigkeit zu erleben. 

LG

...zur Antwort