Wie schätzt ihr die Straße bei mir ein - Rutschig?

8 Antworten

Tja, das ist wie bei Colombo, wenn es etwas neues gibt, bist du bestimmt der erste, der es erfährt ;)

Das Gefühl für den Grip muss sich jeder selbst erfahren, man kann ihn zwar am Widerstand gegen den Lenkimpuls abschätzen, aber in der nächsten Kurve kann es schon glatt und rutschig sein, eine Garantie hat man nie. Fahr die Reifen auf jeden Fall warm (wann sie das sind erkennt man ebenfalls am Widerstand gegen den Lenkimpuls). Fühl dich rein, sammele Erfahrungen, wenn du mit dem Hintern über den Asphalt rutschst muss du kurz vorher irgend etwas falsch gemacht haben. Weidmanns heil.  

41

Ohauaha...Lenkimpuls...nun kommt gleich eine Frage von dem "Kalten"...

2
42
@deralte

Lernen die doch in der Fahrschule (jedenfalls wenn der Fahrlehrer noch Puls hat ;)  )

1

Ich würde es langsam versuchen und mich rantasten. Du merkst doch, ob es klappt oder nicht. Wenn du dir unsicher bist, dann lass das Motorrad lieber stehen. Ist dann in dem Moment vielleicht auch besser als alles auf eine Karte zu setzen.

Erfahrungen muß du schon selber sammeln.So wie du das Wetter beschrieben hast,ist es schon grenzwertig zu fahren.Was vor deiner Haustüre noch nass ist,kann in der nächsten Kurve schon gefroren sein und dann geht es von jetzt auf gleich in die Rabatten.Ich habe diese Erfahrung auch machen müssen,ab 3-4 Grad habe ich das Moped stehen lassen.Nasses Laub,Rollsplitt,Mais oder Getreidekörner nach der Ernte,die vom Anhänger auf die Straße gefallen sind, gehören auch zu den Ursachen,bei dem sich so mancher Mopedfahrer schon auf die Nase gelegt hat.Ach...die Ölspur darf man nicht vergessen.

HILFE!!!Chopper, 800 Intruder, Fahrverhalten

****Hey Leute, brauch eure Hilfe!**** Fahre schon einige Jahre meine Intruder, Sommer wie Winter. Waren auf dem Heimweg vom Urlaub. Auf der Autobahn war die Strasse nass. Hab dadurch den Teerstreifen in Fahrtrichtung nicht gesehen (ca.2 km lang) . Sie hat sich so Aufgeschaukelt und das grad mal bei 120 km/h, das ich dachte das war's. Hinter mir ein LKW den ich im Spiegel näherkommen sah, er hat gehupt und abgepremst. Ich dacht da lieg ich gleich drunter! Ich kenn mein Bike, bin süchtig danach, dacht ich auf jeden Fall, weiß das sie bei Spurrillen, erhöhten Fahrbahnmarkierungen und Teerstreifen rumzickt. Aber das! Wie krieg ich das in griff?

...zur Frage

A1 ~20km/h zu schnell geblitzt

Servus Jungs,

schieb grad mega den stress! Also folgendes Problem. Vorhin durch ne 30er Zone gefahren die bei Gott nicht aussah wie ne verdammte 30er Zone, komplett grade einschaubare Straße mit einer Rechts-vor Links Kreuzung... egal... Aufjedenfall hat mich nen Mobiler von Vorn Gelasert. Weiß nicht genau wie schnell ich war, hab grad beschleunigt Tipp aber auf ~50km/h. Was droht mir jetzt alles? Zudem hab ich ne verspiegelte Brille und mir wurde gesagt das ich des ganze vlt. anzweifel kann, bzw. behaupten kann das ich nicht gefahren bin, aber nicht sagen will wer gefahren ist? Auch läuft alles über mei Muddern:) heißt das Sie dann vlt. evntle Punkte kriegt? Sie hat halt keinen A1 deswegen kommt es mir unlogisch vor...

Grüße

...zur Frage

Im Winter den Reifendruck im Fahrbetrieb verringern?

Gestern wurde ich gefragt ob man im Winter den Reifendruck verringern, erhöhen oder so lassen soll, wie man auch im Sommer fährt. Ich möchte meine Antwort hier nicht einbringen, da es ein Ratschlag sein soll, bei dem auch andere von profitieren könnten. Ist ja auch nicht gesagt, dass ich immer richtig liege. Deshalb hier die Frage und einige "Denkanstöße". Auch, damit hier nicht alles einschläft. Einige Fragen kommen sicher noch. Bitte nicht auf alte Fragen und Antworten verweisen. Neue Fragen, neues Glück (wie an der Losbude, grins). ;-) ----

Verringern bedeutet eine etwas breitere Auflagefläche. Niedriger Luftdruck im Reifen erhitzt die Luft im Reifen und den Gummi, der jetzt "geschmeidiger" wird. Das wird aber für Motorräder sicher nicht so ins Gewicht fallen. Was passiert aber wenn der Druck erhöht wird? Die Frage bezieht sich auf "normale" Fahrweise bei Temperaturen knapp über 0 Grad. Eis und Schnee sind nicht einbezogen, sondern trockener, kalter Asphalt. Auch "Rennfahrten" schließe ich aus. Es sind auch keine "speziellen" Profile gefragt, sondern normale Reifen, die man das ganze über Jahr fährt.

Einfache Erklärung: Die Straße ist trocken aber Temperaturen um die 2 Grad. Mein Freund holt seine Hayabusa und ich meine Trude aus der Garage und fahren einfach "normal" spazieren. Reifendruck erhöhen, so lassen oder verringern? Gruß Bonny

...zur Frage

Ktm lc4 640 oder Suzuki drz 400 s?

Abend zusammen,

Bin jetzt 17 1/2 und stehe vor der Entscheidung welches Motorrad ich kaufe, fahre bisher eine Mz sm 125 und würde am liebsten wieder eine sumo fahren als großes Gefährt.

Problem 1: ich bin nur 172cm groß

Problem 2: ich hab nur 3500€ zu Verfügung und bin noch Schüler kann mir daher nicht allzu viele wartungsintervalle leisten

Problem 3: lc4 als sumo kann ich mir vlt nicht leisten mit Tieferlegung, drossel auf A2 usw viel zu teuer

Suzuki drz400 die sm ist zu teuer die s ist nicht wirklich kurven tauglich naja heidenau k60 sollten sowas egtl regeln oder kann man damit immer noch nicht richtig auf der Straße fahren

Ich bin mit meinem Latein am Ende bitte helft mir achja anbei sei erwähnt meine Mz sollte knapp 88cm sitzhöhe habe. Und ich komme wenn ich auf der geraden stehe grad so mit beiden Zehenspitzen runter

Danke schon mal für eure Antworten

Gruß Alex

...zur Frage

Lässt die Unsicherheit vor der Führerscheinprüfung nach?

Hallo, ich schildere mal mein Problem. Ich bin 26, ein Mädel und habe gerade mit dem A-Schein begonnen. Die Theoriestunden, als auch die Prüfung hab ich schon erfolgreich hinter mich gebracht. Nun hatte ich die erste Fahrstunde, bessergesagt die ersten 4. Das ganze lief so ab, wir waren 6 Neulinge und sind 4 Stunden lang mit halb angezogener Kupplung und immer ein bisschen Gas verschiedenste Übungen abgefahren (8er fahren, Slalom, Zielbremsen, ..). Das ganze meist im ersten Gang und immer so mit halb angezogener Kupplung. Zwischendurch und anfangs hatte ich ein echt gutes Gefühl. Dann gegen Ende hin, verließ mich glaub ich die Kraft. Ich hatte die Kupplung nicht mehr im Griff und das Motorrad begann unruhig zu hüpfen...natürlich hab ich mich verkrampft und hab nur mehr Blödsinn zusammengefahren. Außerdem waren 30 Grad und das mit Helm, voller Montur und mit Geschwindigkeiten bis zu allerhöchstens 25 km, 4 Stunden durch. Die anderen Jungs beherrschten gegen Ende hin mehr oder weniger ihr Bike und ich wurde immer unsicherer. Legt sich das mit der Zeit? Das nächste Mal gehts auf die Straße... Mir ist schon klar, dass manche länger, manche weniger lang brauchen dass in den Griff zu bekommen. Ich wollte immer schon Motorrad fahren, liebe das Mitfahren und das Feeling, aber gerade im Moment bin ich ziemlich unsicher. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?