Wie schätzt ihr die Straße bei mir ein - Rutschig?

8 Antworten

Tja, das ist wie bei Colombo, wenn es etwas neues gibt, bist du bestimmt der erste, der es erfährt ;)

Das Gefühl für den Grip muss sich jeder selbst erfahren, man kann ihn zwar am Widerstand gegen den Lenkimpuls abschätzen, aber in der nächsten Kurve kann es schon glatt und rutschig sein, eine Garantie hat man nie. Fahr die Reifen auf jeden Fall warm (wann sie das sind erkennt man ebenfalls am Widerstand gegen den Lenkimpuls). Fühl dich rein, sammele Erfahrungen, wenn du mit dem Hintern über den Asphalt rutschst muss du kurz vorher irgend etwas falsch gemacht haben. Weidmanns heil.  

Ohauaha...Lenkimpuls...nun kommt gleich eine Frage von dem "Kalten"...

2
@deralte

Lernen die doch in der Fahrschule (jedenfalls wenn der Fahrlehrer noch Puls hat ;)  )

1

Ich würde es langsam versuchen und mich rantasten. Du merkst doch, ob es klappt oder nicht. Wenn du dir unsicher bist, dann lass das Motorrad lieber stehen. Ist dann in dem Moment vielleicht auch besser als alles auf eine Karte zu setzen.

Wie schätzt ihr die Straße bei mir ein - Rutschig?


Hallo,

ich habe jetzt schon ein wenig meinen Führerschein (125) bin aber
erst ~150 Km gefahren. Meine Frage ist, wie schätzt ihr die Straße ein?

Heute hat es in der Nacht leicht geregnet und hatte ~ -2 Grad Am Morgen ging´s dann auf 0 Grad runter Auch Sonne ist jetzt zu sehen :3

Ich war grade kurz draußen, die Straße ist noch feucht, aber mit den
Füßen war es auch im Schatten mit Bemühung nicht möglich über den Teer
zu rutschen.


-> Kann man Fahren, aber vorsichtig

Denkt ihr ich kann fahren? Oder sollte ich es lieber lassen?


-> mit grad mal 150KM? Mit einen paar Jahren/ ein paar 1000KM kann man halbwegs fahren und sich trotzdem auf die Fre.. packen. Ich würd an Deiner stelle auf nen wärmeren Tag warten.

Danke für jede hilfreiche Antwort :)


PS: Fahre eine Enduro Maschine ( yamaha wr r ) mit "original" Reifen, falls das irgendwie wichtig ist

Was möchtest Du wissen?