Wo kann ich Benzin „alt“ (ca. 4 Monate) gegen neues Benzin tauschen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie alles, altert auch Kraftstoff, besonders in Verbindung mit Sauerstoffzufuhr wie beim Motorradtank.

 

Aral beantwortet das Allgemein: http://www.aral.de/de/forschung/faq/faqs.html

Beim Ottokraftstoff können leichtflüchtige Bestandteile verdampfen und so Kaltstart sowie Fahrverhalten der Motoren verschlechtern. Da die leichten Bestandteile eine relativ hohe Klopffestigkeit (Oktanzahlen) haben, verschlechtert die Klopffestigkeit des Ottokraftstoffes auch. Bedingt durch Wärmeeinwirkung und Luftzutritt unterliegen Kraftstoffe auch einer natürlichen Alterung bzw. Oxidation durch Kontakt mit Sauerstoff

 

Beim Nachbarn habe ich die Tage ca. 2 jahre altes Benzin aus dem Tank geholt, Farbe grasgrün und wurde nicht bei BP getankt.

Die heutigen Bioanteile machen eine Langzeitlagerung auch nicht besser, zumal ein Motorradtank quasi "offen" ist, d.h. es findet eine stetige Reaktion mit Sauerstoff statt. Eine Lagerung im luftdichten Blechbehälter wäre erheblich besser.

"Zündwilligkeit" an sich ist eher ein Begriff für Dieselkraftstoff und bei Benzin streng genommen sogar falsch. Bei Superbenzin verflüchtigen sich schnell die leichtflüchtigen Bestandteile, die besonders bei Vergasermotoren in Verbindung mit einem Kaltstart die Gemischbildung und damit das Anspringverhalten und Motorlauf verbessern sollten.

 

Aral sagt hier: http://www.aral.de/de/forschung/faq/faqs.html

Allerdings können sie ihre Beschaffenheit bei Einwirkung von Luft (Sauerstoff), Feuchtigkeit und Temperatur im Laufe der Zeit verändern. Beim Ottokraftstoff können leichtflüchtige Bestandteile verdampfen und so Kaltstart sowie Fahrverhalten der Motoren verschlechtern. Da die leichten Bestandteile eine relativ hohe Klopffestigkeit (Oktanzahlen) haben, verschlechtert die Klopffestigkeit des Ottokraftstoffes auch. Bedingt durch Wärmeeinwirkung und Luftzutritt unterliegen Kraftstoffe auch einer natürlichen Alterung bzw. Oxidation durch Kontakt mit Sauerstoff.

Ich hatte mal vor Jahren einen Bericht gelesen, der sich mit der regierungsseitigen Notbevorratung beschäftigt, finde diesen aber leider nicht mehr.

 


 

Super! --- Damit kann ich jetzt wirklich etwas anfangen. Das längere Lagerung die Zündwilligkeit verringert, hatte ich schon mal gelesen, aber die Ursache bisher noch nicht. Besonders über den  Unterschied zwischen Kanister und Tank habe ich mir keine Gedanken gemacht. Nun bin ich wieder etwas "klüger" geworden. Danke. Gruß Detlef

1

Aus dem Buch "Technischer Lehrgang Motorkraftstoffe" auf Seite 22:

"Bei der Lagerung von Benzin kommt es zur Oxidation und Polymerisation bestimmter Kohlenwasserstoffverbindungen. Dadurch bilden sich große Moleküle, die nicht mehr löslich sind. Schließlich setzen diese sich ab oder verursachen Verstopfungen an Filtern, Vergaserdüsen usw. Man bezeichnet die Anhäufung derartiger Makro-Moleküle als "Gum" (Verharzungsprodukte).

Vor allem die ungesättigten Kohlenwasserstoffe (Olefine) bilden Gum, und da Benzin Olefine enthält, ist es für eine lange Lagerung nicht so gut geeignet."

0

Ist schon lang her, ein Kumpel (amerikanischer GI) hat mir mal mit einem Kanister Sprit (20 Liter) ausgeholfen, die er aus einem Jeep mit Motorschaden ausgesaugt hatte, mein VW-Käfer ist damit nicht so toll gelaufen,  man musste immer das Gas im Stand halten, sonst ist der Motor ausgegangen. Hab dann aber die Fuhre mit Super nachbetankt (weiss nicht wieviel, vielleicht nochmal 20 Liter) , dann ging es einigermassen. Meiner Honda (glaube das war die 500four zu der Zeit) hätte ich das aber nicht zugemutet.

Der Jeep (also die Quelle) hatte schon etwa 1 Jahr rumgestanden, vielleicht länger, Reifen platt, alles mögliche aus- oder abgebaut.
 

Servus Bonny

HH Hafen, am Kai für Luxusliner, die verzündeln jeden Dreck.

Du kannst, bei dem Wetter ja mal kurz vorbei fahren, nur darauf achten, dass Du das alte Benzin, auf die Fahrt dorthin, nicht aus Versehen abfackelst. Du kannst mit Löschpapier den alten Saft aufsaugen oder gleich den Schiet drinn louten und Die Zündunfähigkeit ignorieren. Das mach ich immer so, denn HH ist von mir aus doch recht weit. Da ist der ICE ein fach praktischer.

Grüßle


Ah, in meiner Jawa ist noch so ein Saft, rostbraun, Bj. 1956...

Was kann passieren, wenn man ohne Benzinfilter fährt ?

Ist ein Benzinfilter heutzutage wirklich noch notwendig ? Ich denke doch die Kraftstoffe sind qualitativ sehr hoch - warum also noch einen Benzinfilter ?

...zur Frage

Haben alle Hobby-Racer auf der Rennstrecke Tankschaum im Tank?

Ist das also Standard auch bei Leuten, die 3-4 mal im Jahr bei einem Renntraining sind? Oder machen das nur die Profis?

...zur Frage

Benzinzusätze nach dem Überwintern?

Hallo! Mein Nachbar kippt seiner Honda CB jedes Jahr nach dem Winter einen Benzinzusatz in den Tank von dem er schwört, seinen Vergaser etc. über die Jahre gerettet zu haben. Das hat er heute in Vorfreude auf den schmelzenden Schnee wieder getan ;-) Was sagt ihr zu solchen Mitteln? Bringen die wirklich was?

...zur Frage

Kann Benzin über den Winter aus dem Tank verdunsten ?

Ich bin mir 100%ig sicher das ich vor der Winterpause randvoll getankt habe. Der Benzinstand ist jetzt aber gut 2cm unter dem Rand. Ist das normal ?

...zur Frage

Echte Biker, gibt`s die noch?

Mal im Ernst Leute, gibt es unter uns noch Biker die kein Auto haben, Biken als Lebenseinstellung ansehen und nur dafür leben, keinen Mechaniker brauchen und alles selber machen, Kutte tragen und am Wochenende auf Treffen fahren, Rock`n Roll leben und nicht beim Anhalten oder Anfahren an der Ampel auf ihrem Designmotorrad fast umkippen? Diese Frage bitte nicht allzu ernst nehmen, natürlich fängt jeder mal undsoweiter aber habt ihr nicht auch schon andere Zeiten erlebt wo nicht gefragt wurde ob man jetzt noch grüßen sollte oder nicht und wo an der Jacke noch Fliegen klebten und nicht irgendwelche Labels?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?