Stimmt es, dass Benzin nach Jahren so verharzen kann, dass es gegen die meisten Lösungsmittel resistent ist?

2 Antworten

Feine Dichtungen und Membranen im Vergaser von Zweitaktern können gerne nach langer Standzeit eine klebrige Verbindung mit dem verdunsteten Benzin eingehen. Meist sind die dann hinüber und porös.

Benzin kann eigentlich auch nach Jahren nicht verharzen. Es verdampfen mit der Zeit nur die leicht flüchtigen Bestandteile und die Oktanzahl sinkt in den Keller. Eines meiner Mopeds stand mal mind. 5 Jahre. Der Sprit war noch schön flüssig, aber laufen wollte sie damit nicht bzw. hat sich halb tot geklingelt. Gruß, Iceman

Mischt sich Dieselöl mit Benzin?

Hi zusammen, ich habe gelesen, was man machen müsste, wenn man aus Versehen Diesel statt Benzin getankt hat. Am Ende verbleibt ein sehr kleiner Rest Diesel im Tank. Wenn man nun den Tank wieder mit Benzin füllt, mischt sich dann der Rest Diesel mit dem Benzin oder bleibt er am Boden des Tanks, da Diesel ja ein höheres spezifisches Gewicht hat?

...zur Frage

Nichts genug benzin?

Grüße ,

wir haben gestern festgestellt das mein Kymco Quannon R3 nicht genug Benzin bekommt .

Mit Start Hilfe spray springt sie sofort an und nach paar Sekunden geht sie aus .

Manchmal bleibt sie kurz länger an aber säuft sich

zundkerze neue , Batterie voll , killschalter ok , seitenständerschalter I.O.

...zur Frage

Ktm 660 lc4 offene Leistung eintragbar?

Habe Überfall gelesen dass die 660er nicht offen ein tragbar ist. Warum ist das so und stimmt das überhaupt?

...zur Frage

stimmt es, dass 2-takt motooräder...

ab einem bestimmten jahr x in der zukunft in deutschland nicht mher zugelassen werden?? beziehe mich speziell auf 125er motorräder, habe es in mehreren foren bereits so gelesen ?!

...zur Frage

Wo kann ich Benzin „alt“ (ca. 4 Monate) gegen neues Benzin tauschen?

Immer wieder lese ich hier, dass Ratschläge gegeben werden, weil das Benzin über die Wintersaison seine „Zündfreudigkeit“ verliert. ---- Sollte ich daran denken mir einen unterirdischen Tank mit einer „Umrührfunktion“ zu bauen?

Mal im Ernst: Wenn das Benzin 10 Jahre steht, könnte ich mir das vielleicht vorstellen, aber bei wenigen Monaten eigentlich nicht. Ist das Benzin so viel schlechter geworden? Früher hatte ich immer ein oder zwei Reservekanister mit Benzin stehen. Die standen schon mal 5 Jahre. Dann in den leeren Tank und das Motorrad/Auto ist trotzdem ohne Probleme angesprungen. Ich selber bin aus den „bekannten Gründen“ vor nicht langer Zeit fast ein Jahr nicht mit dem Motorrad gefahren. Der Tank war halb voll und das Motorrad stand „unangetastet“ fast ein Jahr in der Garage. Nachdem die Batterie geladen wurde, sprang sie sofort an. ---

Ich habe zwar schon die „schaurigsten Geschichten“ über „veraltetes Benzin“ gelesen, aber weder selber noch irgendjemand in meinem Bekanntenkreis hat so etwas je erlebt. Immerhin blicke ich auf eine über 50 jährige Motorraderfahrung zurück. Mich würde mal interessieren, wer wirklich mit „veraltetem Benzin“ seine Erfahrung gemacht hat. Nicht vom „Hören-sagen“, sondern „erlebt“. --- Ich werde dann wöchentlich mit einem „Quirl“ im Tank das Benzin umrühren. ;-) Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?