Stimmt es, dass Benzin nach Jahren so verharzen kann, dass es gegen die meisten Lösungsmittel resistent ist?

2 Antworten

Feine Dichtungen und Membranen im Vergaser von Zweitaktern können gerne nach langer Standzeit eine klebrige Verbindung mit dem verdunsteten Benzin eingehen. Meist sind die dann hinüber und porös.

Benzin kann eigentlich auch nach Jahren nicht verharzen. Es verdampfen mit der Zeit nur die leicht flüchtigen Bestandteile und die Oktanzahl sinkt in den Keller. Eines meiner Mopeds stand mal mind. 5 Jahre. Der Sprit war noch schön flüssig, aber laufen wollte sie damit nicht bzw. hat sich halb tot geklingelt. Gruß, Iceman

Was möchtest Du wissen?