Windprobleme

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Dich der Wind ein wenig beutelt, ist das nicht schlimm. Ist man erfahren, macht Fahren bei Sturm sogar Spaß (Schräglage bei Geradeausfahrt). ;-)

Wichtig ist das Du nicht verkrampfst oder plötzlich bremst. Geh einfach vom Gas und lass die Maschine etwas langsamer werden - nicht Bremsen oder auskuppeln, einfach mit Motorbremse rollen. Wenn Du dann mit ca. 80km/h unterwegs bist, fühlt es sich der Wind schon viel weniger bedrohlich an. Fahre in der Mitte der Fahrspur, damit Du in beide Richtungen Reserve zum Korrigieren hast und halte Abstand zum Vordermann. Nimm das Windgerappel am Helm und das Gezerre an den Klamotten einfach als Naturkräfte, also als gegeben und nicht änderbar an - so wie Blitz und Donner.

(Schräglage bei Geradeausfahrt) Der Segler nennt das Krängung. Ab 8 bft. machts richtig Spaß. Die Nock (das achtere Ende vom Großbaum) gehört ins Wasser. Ein Mopped hat leider keinen Kiel.

0
@Ebbi50

@ ebbi aber dran denken: "Scheint die Sonne auf das Schwert macht der Segler was verkehrt"

0

Das werde ich machen, my666. Ich verspreche mir da schon viel von und was ich bis jetzt so gehört hab über FST's glaube ich, dass das sicher kein "rausgeschmissenes Geld" ist. Hab meine Maschine auch das ganze Jahr über angemeldet, damit wir bei gutem Wetter immer zwischendurch mal fahren können.

>>>(Schräglage bei Geradeausfahrt). ;-)<<<

Das ist genau das, was ich brauche, my666! lach

Danke euch, das ist wirklich nett und endlich mal eine hilfreiche Antwort als immer nur ein "ist halt so". :-) Erster Reflex ist halt immer 'bremsen'. Da bin ich zum Glück schon drüber weg. Nächste Woche hab ich ADAC FST und wenn das okay ist, werde ich es jedes Jahr im Frühjahr wiederholen. LG, Susi

FST ist super - sprich den Instruktor auch noch mal auf Dein "Wind-Problem" an!!!

0

Kann man Stadt / Gemeinde anzeigen bei Bitumenunfall ?

Hey Community .

Ein Kumpel von mir hat gestern auf regennasser Fahrbahn einen Unfall gebaut - Er ist in einer wirklich leichten Kurve ins Rutschen gekommen und gestürzt.

Ihm ist zum Glück nichts weiter passiert, seinem Moped, einer BMW GS, allerdings schon. Wie sich herausgestellt hat, ist er über einen Bitumenstreifen gefahren, der spiegelglatt geworden war.

Kann man nun die zuständige Gemeinde anzeigen, weil sie eine Gefahr für den öffentlichen Strassenverkehr nicht behoben hat, oder ist das zu abgehoben ?

Danke ! race it, yamracer

...zur Frage

Beta rr 125 lc über 130km/h?

Hoi

Ich habe mvor mir bald eine Beta zu kaufen, aber es wird ja immer gesagt dass die MAX. 110-115kmh schaft deswegen war ich mir dann wieder unsicher.

Ein guter Freund von mir hat da schon in seine viel Geld reingesteckt(180ccm 7liter tank spezieller vergaser luftfilter auspuff krümmer usw.) alles was dazu gehört und er hat so um die 25-28ps sagt er was ich am anfang kaum glauben konnte bin dann mal ne runde gefahren und hab sie auf dem tacho wirdklich zum anschlag gebracht. 138kmh ist das möglich und dann bergab 145kmh ist das möglich oder einhornmagie? also kann man wirklich so viel aus ner beta rr 125 lc machen wenn man wirklich sehr viel geld auf den tisch legt oder hatte einfach sein tacho was oder so leistung war aber spürbar viel naja wollte einfach mal wissen ob man wirklich über die 120kmh und der 18ps grenze kommen kann.....

...zur Frage

Ducati 998 zuverlässiger als 996?

Hallo! Eine Ducati zu fahren, technischen und ergonomischen Widrigkeiten zum Trotz war und ist immer schon mein Traum gewesen. Einen, den ich mir diesen Winter vielleicht endlich erfüllen kann/will. Eigentlich dachte ich an eine Ducati 996, bis ein Freund mir vor kurzem abriet und meinte, ich solle lieber noch ein wenig mehr sparen und gleich eine 998 suchen. Die seien viel zuverlässiger und standfester als die 996. Kennt sich jemand aus und kann mir sagen, ob das wirklich so ist?

...zur Frage

Worauf muss man denn bei Motorradstiefeln achten (für normale Tourenfahrten), wenn man ein Mindestmaß an Sicherheit haben möchte?

Also da im (von mir auch "schon" entdeckten) Forum nicht wirklich jemand reinschaut, schreibe ich hier: das Foto gestern hat mich schon sehr nachdenklich gestimmt. Mit Sneakers, Ballerinaschuhen oder Textilschuhen (ob als Halbschuh oder knöchelhoch) fahre ich nun nicht und nehme meine Kinder auch nicht mit, aber offenbar tut es ein einfacher Lederstiefel auch nicht... Ich habe gestern gleich mal beim Internet-Shop geguckt und welche gefunden, die super Kritiken hatten und 60€ kosten.... Aber von Stahlplatte oder so hab ich nichts gelesen, nur von Knöchelschutz und Schaltverstärkung.. Ich hab jetzt 2 Paar bestellt (für mich und meinen Mittleren). Der Kleine hat Second-Hand-Motorradstiefel. Taugen die schon was? Worauf sollte man achten, was die Ausstattung angeht?

Gruß und Dank Martine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?