Motorradfahren so gefährlich ?

4 Antworten

das kommt wohl ganz auf dich selber an. sicher gibt es unspektakulärere hobbys, aber was ist schon gefährlich und was nicht!? wenn du mit vorsicht und vorraussicht fährst, dann ist es nicht gefährlich, du wirst du schönsten stunden deines lebens erfahren. lass dir nicht son quatsch von deinen freunden erzählen - sie haben keine erfahrung.

Natürlich ist Motorradfahren gefährlich. Spätestens wenn du mit 100 irgendwo dagegenknallst wirdt du feststellen, daß du deine eigene Karosserie und Knautschzone bist. Da ich jahrzehntelang beruflich mit dem Auto mehr als 2 Mio km unterwegs war, konnte ich z.B. das Eine - oder Anderemal Wildunfälle nicht vermeiden. Außer Wildschaden und ein paar Dellen an der Karosserie ging es glimpflich ab, bis ich an einem hellichten Nachmittag mit meiner Suzuki GS 550 mit reichlich 130 einen ausgewachsenen Rehbock mittschiffs gerammt habe. Ausweichen oder bremsen - Fehlanzeige. Der zirkusreife Handstand - Überschlag endete mit zwei gebrochenen Händen und einer demolierten Maschine. Egal wie du fährst, ein Restrisiko bleibt immer, das du im Ernstfall nicht unter Kontrolle hast. Schutzbekleidung kann es stark abmindern aber nicht beseitigen. Wir sollten uns darüber im Klaren sein und es auch akzeptieren.

Etwas Risiko ist beim Motorradfahren immer dabei, aber das kannst Du durch Deine Fahrweise minimieren. Ein kleiner Stein wird Dich sicher nicht aus dem Sattel werfen - es sei denn Du starrst wie ein hypnotisiertes Kaninchen auf das Hindernis - aber dann fällst Du auch ohne Stein. Mein Tipp: immer weit nach vorne schauen und Du fährst 'sicher'.

Was möchtest Du wissen?