Motorradfahren so gefährlich ?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Natürlich ist Motorradfahren gefährlich. Spätestens wenn du mit 100 irgendwo dagegenknallst wirdt du feststellen, daß du deine eigene Karosserie und Knautschzone bist. Da ich jahrzehntelang beruflich mit dem Auto mehr als 2 Mio km unterwegs war, konnte ich z.B. das Eine - oder Anderemal Wildunfälle nicht vermeiden. Außer Wildschaden und ein paar Dellen an der Karosserie ging es glimpflich ab, bis ich an einem hellichten Nachmittag mit meiner Suzuki GS 550 mit reichlich 130 einen ausgewachsenen Rehbock mittschiffs gerammt habe. Ausweichen oder bremsen - Fehlanzeige. Der zirkusreife Handstand - Überschlag endete mit zwei gebrochenen Händen und einer demolierten Maschine. Egal wie du fährst, ein Restrisiko bleibt immer, das du im Ernstfall nicht unter Kontrolle hast. Schutzbekleidung kann es stark abmindern aber nicht beseitigen. Wir sollten uns darüber im Klaren sein und es auch akzeptieren.

Wer sich einreden lässt, das Motorradfahren gefährlich ist, der lässt es besser bleiben. Mach Dir selbst ein Bild davon, lerne Dich selbst richtig ein zu schätzen, dann wirst Du viel Spaß beim Mopedfahren haben. Mir wurde das auch immer suggeriert, und ich lebe immer noch.....

Sicherlich ist es gefährlich. Aber was ist das nicht? Es sind schon Menschen beim Abwaschen ertrunken...

Es liegt immer beim Fahrer, das Risiko zu minimieren. Der letzte Rest wäre dann die Blödheit anderer oder einfach Pech.

Fakt ist aber, dass Motorradfahren einen höllen Spaß macht und das Risiko allemal wert ist. Lass es dir nicht verderben. Wenn du fahren willst, dann fahr und mach dir dein eigenes Bild.

Ausserdem machen so Kiesel wenig...es versetzt dich höchsten ein wenig, wenn du nicht grad am Limit unterwegs bist. Wackersteine solltest du aber vermeiden;)

Endlich eine Antwort, die das Motorradfahren nicht verharmlos!!! Danke, Kawafreak.

0

ist doch das selbe was ich gesagt habe

0
@enigmaenomine

@ Nicole; Aber KawaFreak hat seiner Antwort mit dem Inhalt einen anderen Sinn gegeben. Deine Antwort ist natürlich genauso gut :-) und my666 hat doch Deine Antwort nicht abgewertet, oder....

0

das kommt wohl ganz auf dich selber an. sicher gibt es unspektakulärere hobbys, aber was ist schon gefährlich und was nicht!? wenn du mit vorsicht und vorraussicht fährst, dann ist es nicht gefährlich, du wirst du schönsten stunden deines lebens erfahren. lass dir nicht son quatsch von deinen freunden erzählen - sie haben keine erfahrung.

Hi,

eigentlich ist schon alles dazu gesagt, ich möchte aber noch erwähnen dass die richtigen Klamotten gerade am Anfang wichtig sind. Nicht cool sondern maximaler Schutz - Protectoren an allen wichtigen Stellen, g'scheite Jacke, Hose, Stiefel, Helm, Handschuh, Reflektoren ... immer anziehen und Du hast das Risiko schon deutlich gesenkt.

Natürlich ist Motorradfahren gefährlich, denn das Bike ist ein eher instabiles Zweirad.

An den typischen Alleinunfällen hatten fast immer die Fahrer selbst schuld und da hast Du es also selbst in der Hand, diese durch entsprechend vorsichtige Fahrweise - besonders als Neuling - zu vermeiden.

An Zusammenstössen mit PKW haben in 70% der Fälle die Dosentreiber schuld.

Bei 30% hast Du es also auch hier selbst in der Hand und bei den anderen 70% hilft Dir eine defensive Fahrweise und das ständige Einkalkulieren der Blödheit Deiner "Gegner".

Die meisten derartigen Unfälle geschehen, weil die Treiber aus einer Nebenstrasse kommen und Dir die Vorfahrt nehmen oder weil sie Dich beim Linksabbiegen nicht beachten.

Wenn Du in solchen Situationen besonders aufmerksam fährst, hast Du also auch hier die Chance, Zusammenstösse weitestgehend zu vermeiden.

Viel Spass!

wenn man das so sieht darfst du auch nicht über die Straße gehen.

Auch mit einem Roller kann man über Steine Fahren und stürzen.

dh. gefährlich ist eigentlich alles,

man kann ja auch im Haushalt von der Leider fallen.

also lasse die anderen reden, mache den Schein.

ich der Fahrschule lernst du ja alles richtig zu machen, und auf dich auf zu passen :)

Etwas Risiko ist beim Motorradfahren immer dabei, aber das kannst Du durch Deine Fahrweise minimieren. Ein kleiner Stein wird Dich sicher nicht aus dem Sattel werfen - es sei denn Du starrst wie ein hypnotisiertes Kaninchen auf das Hindernis - aber dann fällst Du auch ohne Stein. Mein Tipp: immer weit nach vorne schauen und Du fährst 'sicher'.

Der Spaß ist groß, das Risiko auch oder zumindest größer als in einem Auto oder zuhause. Aber du stürzt nicht über jeden Stein, das Hinfallen ist die große Ausnahme. Merkst du schon in der Fahrstunde.

hallo
ich fahre seit 1982 sommer wie winter durch halb europa von 10 bis 150 ps und unzählbar oft auf der fre.... gelegen und immer wieder aufgestanden und weitergefahren (stolz)

1.die statistik das motorrad ist nach der wupperthaler schwebebahn und einem flugzeug das sicherste verkehrsmittel der welt!!!!! punkt ende aus.

2.die gefahr 70% aller motorradunfälle werden von "autofahrern" verursacht!!!!!!!!!!!!! 20% sind einfach idioten die besser sein wollen als alle gesetze die aufs möppi wirken und damit mein ich nicht die "grünen" 10% sind einfach ungeklärt.

3.der sturz jeder möppifahrer der noch nie strasse geschnuppert hat ist nie möppi gefahren. die kunst ist den sturz zu kontrolieren das heißt "fahre nie schneller als dein schutzengel fliegen kann" dann geht ein sturz ohne grosse blesuren ab.

4.die fahrschule suche eine fahrschule in der dein fahrlehrer selber möppi fährt und das ist nicht immer die schule um die ecke. lerne im winter das ist kalt aber hilfreich

  1. das möppi kaufe nie zu groß lieber jedes jahr eine neue und etwas größer und bis mann ein möppi beherscht brauchst du ca.5 jahre das nächste möppi wieder 5 jahre

  2. sicherheitszentrum adac"oder wie auch immer" besuchen und mitmachen

ich wünsche allen möppifahrern ein schrott und gebührenfreies jahr 2010 und immer eine handbreit luft zur strasse.

Dein Punkt drei ist der größte Blödsinn überhaupt. Jeder Sturz ist eine Schande, soll ein (damals) bekannter Tester der Zeitschrift "Das Motorrad" mal gesagt haben - recht hat er. Und auf den Glauben sollte man sich nicht unbedingt verlassen - daran sind die Menschen schon immer gestorben...

0

@nowane deine Antworten 1-3 halte ich für absoluten Schwachsinn! Zu 1. -> Man kann sich jede Statistik so auswählen, dass sie einem passt.; 2. -> Die in Summe 100% der Unfälle bleiben Unfälle, egal wodurch sie verursacht wurden, bei denen es zum Großteil zu Verletzungen kommt.; 3. -> Absoluter Schachsinn. Nur mal so als Beispiel: Bei einem Highsider kontrollierst du selbst als geübter Rennfahrer im Zweifel überhaupt nichts mehr.

0
@SumoManiac

Highsider IS KLAR HAB CA. 400.000 KM IN MEINEM DÄMLICHEN LEBEN ZURÜCKGELEGT UND SON DING (Highsider ) JEDE WOCHE ÜBERLEBT UND DU ALS PROFI HAST SONN DING JEDEN TAG WA? BLEIB RUHIG BRAUNER

ÄÄÄÄÄÄ MAL NE FROGE WAT IS DAT HIGHSIDER IS DAT NE TAUCHSIEDER?????????

0
@nowane

tz, tz, tz,...schön sprechen hier! Um etwas mehr Contanance wird gebeten!

0

Motorradfahren ist natürlich gefährlich. Genauso wie jedes andere Fahrzeug auch, was Du im Straßenverkehr nutzt. Natürlich solltest Du Respekt davor haben, aber keine Angst. Ein Motorrad schützt bei Unfällen nicht so wie ein Auto, ist ja klar. Du lernst aber alles in der Fahrschule. Die Sicherheit kommt beim/vom Fahren. Und was Dir Deine FReunde sagen ist Quatsch. Vom normalen Fahren tut Dir ein Kiesel gar nichts. Solche Fragen kannst Du aber Deinen Fahrlehrer fragen. Der antwortet kompetent. Motorrad gahren ist ein tolles Feeling. Auf ein gutes Gelingen. VG catwoman

Hi Verena, toller vorletzter Satz. Meinst du das so http://www.ryter-hermann.ch/motorrad/mo_lus1_toeff_brennt.jpg ?! ;-) Gruß T.J.

0
@Youssar

Dieser Link zeigt überdeutlich, daß Motorradfahren allein noch kein Intelligenzbeweis ist - diese Bilder beweisen eher das Gegenteil.

0
@chapp

Och naja - Besoffene beim Spielen halt. ;-)

0
@Endurist

oha Christoph, nee ganz so hab ich mir es nicht vorgestellt. Geräucherter Schinken....

0

Herzlich willkommen bei uns.

Mach den Lappen und besuche so bald als möglich ein Fahrsicherheitstraining.

Und laß Dich nicht von "Nichtmotorradfahrern" verunsichern, Sicherheit gewinnst Du allein.

Nein es ist nicht so gefährlich!! Fahre immer vorrausschauend!

Fang mit einer kleinen Maschine an, damit die Stürze nicht so weh tun und wenn Du Dir unsicher bist, buche ein Fahrsicherheitstraining. Da kann man einiges lernen. Im Januar bei Schnee und Eis den Führerschein machen? - Respekt!

VG

Rainer

PS.: Bist Du noch nie Fahrrad gefahren und mit diesem hingefallen? Das ist im Prinzip vollkommen das Gleiche. Nur mit mehr "Dampf".

0

Wo ist der Unterschied, ob ich mit einer 125er oder einer 1000er bei 80km/h seitlich in einen Traktor einschlage? In beiden Fällen wirst Du tot oder schwerst verletzt sein!

0
@my666

Ich sprach nicht von an die Wand fahren, sondern von z.B. selber umfallen, aus der Kurve rausfliegen usw., also selbstverschuldeten Stürzen ohne Unfallgegner. Ich habe mit einer DAX angefangen, bin öfter hingeflogen und bin froh, dass das nicht mit einer schweren Maschine passiert ist. Ich konnte mit dem Ding viel lernen und die Schäden blieben nicht nur gesundheitlich, sondern auch finanziell im Rahmen. Gruß Rainer

0

Was möchtest Du wissen?