Wieviele Kilometer fahrt Ihr bei einer Probefahrt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange wie es mir der Händler erlaubt. Wenn Du schon mehrmals beim Händler gekauft hast, desto besser die Chancen für eine längere Probefahrt. Eine Probefahrt (immer auf Hausstrecke) geht bei mir so lange, bis ich Sitzposition, Bremsen, Leistung, Kurvenlage, Extras getestet habe. Würde sagen, daß man nach ca. 15km ein Motorrad "getestet" hat. Danach wird noch eine Sozia mitgenommen und bei einem Kaffee entschieden, ob es das passende Gefährt wäre. So mache ich das. lg hj

Kein Kaffee,kein Sozius aber trotzdem ;-)entschieden. Danke für die Antwort

0

Da die Probleme im Knie bei meiner Sozia immer erst nach 1 bis 1,5 Std. aufgetreten sind, wäre das mein Minimum. Glück gehabt, dass mein "Blindkauf" bei ihr diese Probleme nicht hervorruft. Sonst hätte ich das Teil vermutlich schon wieder verkauft.

0

Ich fahre meist eine 50km-Runde, muss nicht unbedingt die Hausstrecke sein, man erkennt die Charakteristik des Bikes recht schnell. (erst Reifen warmfahren, dann Handling, Widerstand gegen Lenkimpuls, Gaswegnehmen in Schräglage testen... danach weiss man eigentlich Bescheid) Ist auch etwas eine Frage des Vertrauens, man ändert ja später (am erworbenen Bike) ebentuell noch einiges mit Reifen, Reifendruck, Federbeineinstellungen etc.

Danke für die Antwort :-)

0

10, 20 Kilometer würde ich schon machen. Kommt auch drauf an wo das ist und welche Straßen es dort gibt.

Es kommt immer drauf an,wie mir das Bike taugt.Es ist schon bei mir vorgekommen das ich ein Bike nach ein paar Kilometer zurückgegeben habe weil mir dann das Bike überhaupt nicht getaugt hat.Ich hätte es aber den ganzen Tag zum testen gehabt.Ein anders Mal habe ich dann das ganze Wochenende zum Testen gehabt,auch ohne Probleme von den Kilometer.Ich habe es auch Ausführlich getestet und danach zum Kauf entschieden.Es kommt auch immer vielleicht darauf an was man ein Verhältnis zu seinen Händler hat.Ob man schon ein Bike bei ihm gekauft hat oder es das erste vielleicht sein soll.Ich persönlich finde man kann die Frage eigentlich so nicht richtig beantworten und es sollte jeder für sich rausfinden was die Probefahrt bringen soll.VG Frank

Vielen Dank für die Antwort

0

Normalerweise, solange ich darf. Bei meiner Trude stand nach ca. 2 Minuten fest, das das mein Bike wird.

Die Probefahrt sollte eigentlich lt. Händler eine halbe Stunde dauern, aber ich kam nach fast einer Stunde erst zurück. Als der mich ankommen sah, wusste ich, was jetzt kommt. Den hatte ich schon wochenlang mit "Probesitzen" genervt. Konnte mich nicht zwischen Intruder und Marauder entscheiden. Irgendwann stand eine Intruder draußen und er erklärte mir, das ich jetzt endlich eine Probefahrt machen sollte. Die Sitzproben sind beendet. Als ich ankam fiel ich ihm gleich ins Wort mit: "Er soll nicht so gucken wie ein Karpfen, ich nehme die Intruder." Daraufhin antwortete er nichts mehr.

Denke mal, der war glücklich, dass ich nicht weiter dreimal in der Woche zum Probesitzen kommen werde. Ich habe den Kauf niemals bereut. Mein Bike liebe ich genauso, wie am ersten Tag. Vielleicht auch, weil nur noch sehr wenig vom Original übrig geblieben ist. Da ist mit viel liebe und Schweiß etliches verändert worden. Die meisten Teile habe ich auch selber hergestellt. Die wird auch niemals fertig werden. Im Moment baue ich grade eine neue Sissybar (natürlich Eigenbau).

Deshalb bin ich auch sehr stolz auf "meine persönliche Trude". Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?