Wieso fühlen sich Autofahrer eigentlich immer provoziert wenn ein Motorrad sie überholt?

5 Antworten

Eile mit Weile

Eines Morgens 5:00, B300, 60km/h zugelassen innerorts Augsburg. Ich rechte Spur erster an der Ampel, mit mir vier Dosenfahrer. Grün, ich ab durch die Mitte und mit 80km/h weiter. Kam als Letzter an der nächsten Ampel an!!! Vor allem spät Abends glauben oft so Milchreisbubis, mich (alten Mann) zum Sprint fordern zu müssen. Es interessiert mich aber nicht die Bohne und wenn Bubi nicht fahren kann? Meine Knochen sind mir wichtiger als der „Große Preis“. An sonsten möglichst Blickkontakt und bei ellenlange Staus, mit wahnsinnigen Türaufreisern rechnen und besonnen fahren.

Gruß Nachbrenner

Wenn ich mit einem Auto an der Ampel stehe, stehe ich direkt an der Haltelinie. Mich perönlich nervt es auch, wenn jemand meint, noch eben links oder rechts an mir vorbei zu fahren oder gar daneben stehen zu bleiben und die Fahrspur dadurch noch enger zu machen. In der Ruhe liegt die Kraft. Reih dich einfach hinten ein und alle sind glücklich. Du nicht?? Warum fühlst Du Dich in so einem Fall "unglücklich" und erwartest gleichzeitig, dass andere es hinnehmen, wenn Du Dir einen "Vorteil" verschaffst?

Bin der gleichen Ansicht. Ein Motorrad an der Ampel vorbeizulassen sollte für ein Autofahrer kein Nachteil sein, denn so schnell wie das Motorrad da war ist es auch schon wieder weg. Hatte auch mal so einen Fall, daß ich mich neben der Ampel durch die Schlange schlich und mich neben einem PKW postiert hatte. Der Autofahrer war offensichtlich so verägert, daß er mir faßt hinten drauf gefahren wäre, als er absichtlich vollgas gab, obwaohl er keinen Grund dazu hatte. Ich kann den Ärger ´nicht nachvollziehen. Werde mich trotzdem immer wieder nach vorne schleichen um ganz vorne an der Ampel zu stehen.

Mal ehrlich, bilden wir uns da nicht zu viel schlechtes ein? Natürlich gibt es die "Oberlehrer -- das darf er doch nicht", oder die "Möchtegern-Schumis - Mit dem Fiat gegen ZX10". Das ist aber die Ausnahme. Wenn jemand an der Ampel mit "am Gas spielen" provoziert, muss er mit "Gegenwehr" rechnen.

Mit den meisten Autofahrern habe ich keine Probleme, liegt vielleicht an meinem Aussehen (grins). Ich muss nicht beim Anfahren immer der Erste sein, die überhole ich ein paar Meter weiter sowieso, macht mehr Spaß. Ich lasse auch mal einen Fußgänger oder Autofahrer vor, auch wenn ich "im Recht" bin.

Wenn Du ständig Probleme an der Ampel mit Anderen hast, denke mal über Dein Verhalten nach". Miteinander lebt es sich besser. ;-) Gruß Bonny

Eigentlich ist doch derjenige der sich von hinten anschleicht der Provokant.Wenn es Dich stört bleib einfach auf deiner Spur und hinter dem Auto.Die Gelegenheit kommt,wo Du den PKW o.ä. überholen kannst.

Was möchtest Du wissen?