Unsicherheit ab 100kmh?


20.07.2021, 21:53

Hat jemand evtl. Tipps wie ich damit besser umgehen kann?

2 Antworten

Servus Manuel,

dein Gefühl täuscht dich nicht.

Bei Windböen machst du tatsächlich entsprechende Schlenker, denn auch Motorräder bieten dem Wind eine entsprechende Angriffsfläche.

Vollverkleidete Bikes sind da etwas anfälliger als die nackten.

Beim Überholen von LKWs, wenn diese entgegen kommen oder man an Buschgruppen bzw. einzeln stehenden Häusern vorbei fährt, spürt man dies auch deutlich. Da ist es aber eher der Windschatten, der dich schlingern lässt. Deshalb ist vorausschauendes Fahren so wichtig, damit man vorbereitet ist, wie sich das Bike verhält bzw. man beobachtet auch die Umgebung der Straßen.

Es ist ein Umwelteinfluss, wie auch Regen, demnach solltest du deine Geschwindigkeit entsprechend anpassen (reduzieren). Wenn du auf der Landstraße über 100 km/h fährst, dann bist du sowieso schon zu schnell unterwegs.

Deine Aerodynamik kommt dann auch noch ins Spiel - eine eng anliegende Lederkombi mit einem Integralhelm ist weniger windanfällig als die Kombination Kapuzenhoodie mit Rucksack und Crosshelm.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da brauchst du keine Angst zu haben. Die Kreiselkräfte der Räder halten das Motorrad aufrecht. So schnell kippt man nicht um.

Ich war schon mehrmals auf der Autobahn in Südfrankreich/Nordspanien an der Küste entlang, unterwegs. Dort gibt es Winde, die selbst LKWs umschmeißen.

Kein Problem für ein Motorrad. Man muß halt wissen, dass man durch die Böen schon mal die ganze Spur braucht. Da kann es passieren, dass man auf die Nebenspur gedrückt wird.

Aber sowas habe ich in D noch nicht erlebt.

Was möchtest Du wissen?