Rahmen verzogen nach unfall?

2 Antworten

Ampel auf einer Autobahn ist ja auch sehr heimtückisch.

Bei solchen Situationen kann der Lenkanschlag beschädigt worden sein und dieser befindet sich oft am Rahmen. Dann wäre der Rahmen beschädigt und ist somit meist fast ein Totalschaden.

18

Du wirst es nicht glauben Kai, aber Ampeln und sogar Zebrastreifen gibt es auf Autobahnen. Allerdings nicht in D... Gesehen am Schwarzen Meer. Wenn du das erste Mal Zebrastreifen siehst, weißte nicht, wie du dich verhalten sollst! Ich bin stehen geblieben, um die Fußgänger rüber zu lassen - links und rechts schossen die Autos wild hupend an mir vorbei und die Fußgänger machten sich vor meinem Mopped ganz schmal, um nicht überfahren zu werden. Das sind Erlebnisse der anderen Art, die man nicht braucht. Vor allem, wenn hinter einem noch Reifen quietschen und man nicht weiß, ob man gleich abgeschossen wird! Meinem Bruder hat es erwischt, als er auf der linken Autobahnspur, ganz legal, links abbiegen wollte...

3

Wenn man schon "optisch" merkt, dass der Rahmen "etwas weg hat", ist er Schrott. Nun kommt es auf das Motorrad und den Rahmen an. Man kann ihn oft richten, was aber teuer und aufwendig ist. Lohnt meist es nur bei Oldtimern mit Stahlrahmen.

Merkst Du keinen Unterschied, den Rahmen auf  Risse (besonders an den Schweißnähten) untersuchen. Nimm eine Lupe zur Unterstützung. Kann man nichts feststellen, dann können Fahrversuche starten. Darf ich hier eigentlich nicht schreiben, aber ich prüfe das bei Tempo 50 mit freihändigem Fahren auf einen großen Parkplatz. Bei zu niedrigem Tempo wird das Bike instabil, das bei "freihändigem Fahren" sehr böse ausgehen kann. Da fahre ich auch"Achten" um Lenkerschlagen festzustellen (natürlich nicht freihändig). Das mache ich aber nur, weil ich viel Erfahrung habe (denke ich, grins). Ich mache es aber nicht mit einem Motorrad, dass mir völlig unbekannt ist. Auch ist immer jemand dabei. Es kann ja doch mal schief gehen und man braucht "Erste Hilfe".

Übrigens: Die meisten Werkstätten machen es genauso, wenn Du nicht dabei bist. Nicht alle verfügen über eine Vorrichtung zum Rahmenvermessen. Aber die haben Erfahrung und merken ziemlich schnell ob der Rahmen defekt ist.

Daher ist es besser das Moped in eine Werkstatt des Vertrauens zu geben. "Hinterhofbastelwerkstätten" haben am Rahmen nichts zu suchen.Viel Erfolg. Gruß Bonny

Lenker leicht verbogen?

Hey Freunde, ich hab folgendes Problem: ich hatte letztens einen Sturz im Regen wo meine Yamaha mit der rechten Seite über den Asphalt gerutscht ist. paar kleine Kratzer und kein blinker mehr... als ich dann nach hause gefahren bin kam es mir vor als wäre der lenker nicht gerade. es fühlt sich an als ob ich nach rechts lenke aber geradeausfahre bzw merke ich das meine linke hand weiter vorne ist als die rechte. die leute bei der werkstatt meinten er wäre gerade und er wäre vorher verbogen gewesen und jetzt gescheit und ich hätte mich halt an vorher gewöhnt. aber ich merke dass der lenker trotzdem nicht gerade ist. kann mir vielleicht jemand weiterhelfen???

...zur Frage

Wie sicher sind Helme mittlerweile?

Wie sicher ist heutzutage eigentlich so ein Helm? Kann er wirklich einen Aufprall bei 120 Km/h abfangen, ohne dass es zu einer Schädelverletzung kommt? Und wie sieht das aus bei hohen Kräften - wenn der Helm hält, ist die Wirbelsäule dann auch stark genug einen Aufprall auszuhalten? Wer weiß da etwas genauer Bescheid?

...zur Frage

Unfallmotorrad vor Ort auf Beschädigungen prüfen?

Hallo! Ich habe eine RSV Mille R mit wenigen Kilometern gefunden, es handelt sich aber um ein Unfallmotorrad. Deswegen natürlich ein sehr geringer Preis. Der Verkäufer (Händler) schreibt, dass aber Schwinge und Rahmen nicht beschädigt seien und die Maschine läuft. Die komplette Front ist im Eimer, die Seitenverkleidungen auch. Der Lenker ist weggerissen. Meine Frage: Kann man vor Ort mit einfachen Mitteln erstmal grobe Beschädigungen von Schwinge und Rahmen ausschließen? Gibt es einen Trick um zu sehen ob diese Teile verzogen sind oder hilft da nur eine lasergenaue Vermessung in einer Fachwerkstatt? Und wenn der Händler schreibt, dass die Teile nicht beschädigt (nach Augenschein) sind, haftet er auch für diese Aussage? Danke!

...zur Frage

Soll ich aufhören?

Hallo zusammen,

ich habe eine Duke 125 und habe die jetzt schon knapp 1 1/2 Jahre.

Ich hatte am anfang mal einen Sturz mit niedrieger Geschwindigkeit wegen Kies in der Kurve(Lenker leicht krum, sonst nichts).

Dann hatte ich einen, weil mein Vater mit seinem Opel Speedstar vor mir gefahren ist, ich an ihm dran bleibem wollte und dann mit kalten reifen (auch bei vllt. 20 km/h) weggerutscht(Leichte schirfwunde, nix am moped).

Dann bin ich noch einmal bei Starkregen im Kreisverkehr gerutscht (dabei ist garnichts passiert, war max. bei 15 km/h)

Und gestern hatte ich dann einen Unfall mit meinem ersten Krankenhausaufenthalt. In einer unübersichtlichen Kurve, die ich auch kenne und immer vorsichtig fahre, ist mir ein Auto entgenegekommen, welches die Kurve geschnitten hat, ich musste leicht ausweichen, was auch geklappt hat, bin dann aber ca. 5 Meter später von der Straße abgekommen und hab mich abgelegt. Verletzung am Arm musste genäht werden und am Moped sind Lenker und Bremshebel krumm.

Ansonsten fahre ich auch mal ab und zu gerne sportlich, dabei fahre ich aber immer so, dass ich mich sicher fühle, sowie vorrausschauend und konzentiert.

Sollte ich dennoch das Motorradfahren aufgeben, wenn ich schon jetzt so oft getürzt bin? Denn es macht mir echt SEHR viel Spaß :/

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Auto nahm mir Vorfahrt, ein anderes "verfolgte" mich über zig km. Kennt ihr auch so was?

Bin heute mal wieder mutig mit Männe durch die Gegend gedüst. Auf einer wunderschönen geraden Landstaße mit ca. 90 - 100km gefahren. Von weitem sah ich, dass sich rechts eine Stichstraße befindet. Je näher ich mich dieser Straße näherte, sah ich, dass sich zwei Autos der Kreuzung näherten. Beide blieben stehen, da meine Straße ja die Vorfahrtstraße ist. Plötzlich gibt das erste Auto Gas und schießt vor mir über die Straße. Völlig geschockt konnte ich aprubt bremsen und noch runterschalten. Nächste Situation: auf dem Rückweg fuhr mir ein Smart ganz dicht auf und folgte mir ca. 15 min. Ich fühlte mich so verunsichert, dass ich immer langsamer wurde und ganz rechts fuhr. Er sollte dran vorbei. Wollte er aber nicht. Zwischendurch tippte ich immer wieder auf die Bremse, damit er Abstand hält. Pustekuchen! Dann würgte ich meine Maschine vor nem Kreisverkehr ab. Er geduldig hinter mir. Ich war mit den Nerven fertig. Irgendwann bin ich in eine kleine Einfahrt reingefahren, da fuhr er dann dran vorbei. Kennt ihr auch so miese Zeitgenossen oder brenzlige Situationen. Habe dieses Wochenende noch mehrere selber verursacht. catwoman

...zur Frage

Droht einem Motorradfahrer Teilschuld, wenn er bei einem Unfall ohne Protektoren unterwegs war ?

.. Nehmen wir einmal an, ein Motorradfahrer fährt gerade aus, von rechts biegt ein Autofahrer unvorsichtig nach links ab, der Motorradfahrer fliegt ohne Verschulden über das Auto und ist querschnittsgelähmt. Leider hat er auf der kurzen Fahrt zum Supermarkt keinen Rückenprotektor oder gar eine Jacke getragen.

Wie ist die Rechtslage ? Kann den Motorradfahrer durch "fahrlässiges" Verhalten (keine Schutzkleidung) eine Teilschuld angehängt werden ? Oder ist die Kleidung des Motorradfahrers "unantastbar" ;) ? Merci,

cruisergruß, Eazyrider

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?