Wie weit darf man sich im roten Drehzahlbereich befinden, ohne einen Motorschaden zu bekommen ?

3 Antworten

Mein Moped hat einen Schaltblitz und wenn ich den übersehe macht die Drehzahlbegrenzung zu,kommt schon mal vor,ansonsten fahre ich nicht im rotem Bereich,der heißt nicht umsonst so und mein Moped will ich nicht verheizen.

Ergänzend sei noch bemerkt, dass es keinen Sinn gibt, sein Bike „zu verheizen“. Die beste Leistung hast Du vor dem roten Bereich. Mit Höchstdrehzahl zu fahren schädigt nicht nur den Motor und den Fahrer, es bringt meist auch Leistungsverlust. Gruß Bonny

51

Ups, kommt davon, wenn man nur die Frage liest und nicht gleich die Antworten dazu. Silverbullet hat es schon richtig beantwortet. Ich habe es aus Versehen nur nachgeplappert. Ist sonst nicht meine Art. Also, DH nicht bei mir, sondern bei Kai. Gruß Bonny

0

Hi, also für deine Frage gibt es keine pauschale Antwort. Fakt ist, je höher die Motordrehzahl, umso höher der Verschleiß an Lagern, Dichtungen, Kolbenringen, etc. Wofür ein Motor ausgelegt ist, und was ein Motor wirklich aushält, sind 2 paar Schuhe. Bei sehr hoher Drehzahl werden die Lager heiß und trocken Laufen und Folgeschäden verursachen. Auch Druckschwankungen im Ölkreislauf werden den Motor undicht machen. Im ungünstigsten Fall reist der Ölfilm zwischen Kolben und Zylinderbohrung ab und es entsteht ein Kolbenfressen.

25

zusätzlich können sich bei ventilgesteuerten Motoren die Ventile und Kolben überschneiden, im Extremfall hast verbogene Ventile, oder gar gebrochene Pleuel und zerstörte Kolben.

0

wie viel km maximal?

Hey Leute, ich will mir ein Motorrad holen, weis aber nicht wie viel km es maximal haben sollte. es handelt sich dabei um eine Kawasaki Zx6r G.

Danke für Eure Antworten

...zur Frage

Störgeräusche und klackernde Geräusche bei hohen Drehzahln?

Hallo,

ich fahre eine Honda Cbr 125r Baujahr 2015. Seit einiger Zeit fällt mir immer häufiger ein in der Art klackerndes Geräusch bei Drehzahlen ab 10.000 Umdrehungen auf. Es nimmt linear mit der Vibration kurz vor dem Begrenzer zu.

Genauso gibt es ein Störgeräusch wenn ich ab über 5000 Umdrehungen innerorts fahre, ohne die Motorbremse zu benutzen oder ordentlich gas zu geben, also genau meine Geschwindigkeit halte.

Ich tippe auf irgendeine lose Schraube oder derartiges, die bei gleichbleibender Drehzahl anfängt zu vibrieren genauso wie bei hohen Drehzahlen.

Was würde da alles in Frage kommen?

...zur Frage

Bei hoher Drehzahl (über 5000 rpm) runterschalten

Guten Abend, kurz zu mir: habe den Schein seit knapp einem Monat. Fahren tu ich kawa 250r.

Jetzt zu meiner Frage: Wenn ich z.B. Landstraße fahr und in 6.Gang schalte bin ich bei ca. 7000rpm. Wenn ich jetzt aber zum überholen übergehe, wäre es besser, wenn ich nochmal in den 5. Gang runterschalten könnte. Es gibt sicherlich auch andere Situationen, wo man mal runterschalten müßte. Wenn ich jetzt aber runterschalte, "wackelt" das Hinterrad !!?? Gibt es da eine bestimmte Technik im Hohen Drehzalberreich zum runterschalten?? Vielen Dank

...zur Frage

Bei hoher Drehzahl kommt die Sicherung bei meiner Gsxr?

Servus Leute habe ne suzu gsxr und n Problem, bei hoher Drehzahl kommt ständig die Sicherung für Tacho, Blinker und Bremslicht! Licht geht aber noch?Das Problem Hatte ich schon letztes Jahr darauf hin übern Winter Kabel überprüft und n paar neu gemacht.Was nun weiß einer Rat?

...zur Frage

Kleinkraftrad(125ccm) Gänge voll ausfahren schädlich?

Ich fahre nun seit gut einem Jahr ein kleinkraftrad(Supermoto). Ich stelle mir schon seid Monaten die Frage ob ich die gänge eigentlich 100% ausfahren kann ohne dem Motorrad Schäden zuzufügen. Schätzungsweise sollte man das nicht immer machen^^. Viele meiner Freunde und Bekannten haben mir geraten die gänge richtig auszufahren da kleinkrafträder teilweise darauf ausgelegt sind an der Grenze zu fahren. Was meint ihr dazu? Ist es erträglich die gänge hin und wieder bis zum Anschlag auszufahren oder sollte man das lieber ganz sein lassen?

...zur Frage

Frage zum Verbrauch

Üblicherweise wird ja geraten, möglichst früh hochzuschalten und im hohen Gang bei niedrigen Drehzahlen unterwegs zu sein, wenn man Sprit sparen will.

Abgesehen davon, dass einen Biker das vermutlich normalerweise nicht sonderlich interessiert, denn ein Bike ist ja nie eine Spardose, habe ich bei meiner Maschine (Suzuki V-Strom) jetzt wieder die Erfahrung gemacht, dass sie etwa auf kleinen Gebirgsstrassen (Apenninen, Abruzzen,...) wo ich eher in niedrigen Gängen, aber dafür mit höheren Drehzahlen unterwegs bin, im Schnitt gut 20% weniger verbraucht, als wenn ich in der Ebene (keine BAB) im höchsten Gang und vom Speed her noch nahe der StVO unterwegs bin.

Eigentlich müsste es doch eher umgekehrt sein oder?

Hat jemand dafür vielleicht eine nachvollziehbare Erklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?