Wie kommt es das jedes Motorrad lauter ist als meins?

5 Antworten

Es kommt stark auf den Motor und der Schalldämpfung an. Harleys haben diesen lauten, tiefen Bum-Bum-Sound. Boxer-Motoren brummen auch sehr tief im unteren Drehzahlbereich, dagegen sind vier-Zylinder weich und leise wie ein Baby, aber werden sehr kreischend und laut beim Gas Geben.

Also ja, es gibt laute und leise Motorräder. Wenn an der Ampel mein Freund mit einer BMW K1100 steht, höre ich den Motor meiner BMW F650 unter 2500 Umdrehungen gar nicht mehr.

Die anderen Antworten, die über Endshalldämpfer und DB-Killer reden, haben natürlich auch Recht.

Ich kann meinen Vorrednern nur recht geben. Andere Motorräder hören sich immer lauter an als das eigene, wenn man gerade darauf unterwegs ist. Ist bei mir auch so :)

Von außen gesehen oder wenn Du selber drauf sitzt?

Es ist normal, dass sich ein Motorrad immer lauter anhört, wenn es an einem vorbei fährt als wenn man selber drauf sitzt.

Hallo Hondi,

es gib LEIDER sehr viele Mopedfahrer, welche eine unerlaubte "Tüte" als End-Schalldämpfer oder den DB-Killer entfernt haben. Aus solchen Gründen werden auch immer wieder Straße für Mopedfahrer GESPERRT. Dadurch erlischt auch oft die BE.

Natürlich gibt es auch, von verschiedenen Herstellern, zulässige Endtöpfe, welche etwas lauter sind als der Original-Topf. Die sind meist aber etwas teurer und bringen oft weniger Leistung.

Ich bin der Meinung, dass ein leiser Sound oft besser klingt, als ein lauter.

Die haben vllt mehr Hubraum, vllt kommt es dir aber auch nur so vor, vllt sind es ältere Maschinen.

Was möchtest Du wissen?