Händler verkaufte Maschine mit abgesägtem DB Killer, was kann ich tun?

2 Antworten

Du hast dir das Bike vor dem Kauf angeschaut. Wenn dir der abgesägte DB-Killer nicht aufgefallen ist, hast du jetzt wohl Pech. Nach 6 Monaten musst du nachweisen, dass der Mangel beim Kauf des Bikes bestand. 

Verbuche das unter gesammelte Erfahrung und sei beim nächsten Mal wachsamer.

Würde den Händler einfach mal damit konfrontieren und schauen, was passiert, vielleicht ist er ja auch an weiteren Geschäften mit dir interessiert und macht die Sache irgendwie wieder gut.

Eintragung des Auspuffs notwendig?

Hallo Biker,

zusätzlich zu meiner neuen Scheibe habe ich meinen Originalauspuff durch einen Sportauspuff von Shark ausgetauscht. Dieser ist laut Händler mit EG/BE. Ich dachte, da werden immer automatisch entsprechende Papiere mitgeliefert. Dem Auspuff lagen jedoch keine Papiere bei, stattdessen ist die E-Nummer in den Auspuff selbst eingestanzt. Ein Anruf beim Händler ergab, dass dies sowohl für polizeiliche Kontrollen als auch für den TÜV ausreicht. Das kann ich mir speziell in meinem Fall nicht vorstellen, da die Nummer leider in Richtung der Schwinge liegt und es so etwas umständlich ist, sie zu lesen. Meine Frage also: Hat jemand von euch schon mal Erfahrungen diesbezüglich gemacht? Sollte ich den Auspuff lieber doch eintragen lassen oder reicht so eine Nummer tatsächlich aus? Danke im voraus für eure Kommentare.

P.S.: db-Eater ist natürlich immer drin :P

...zur Frage

Motech-Sturzpads an die Montage-Platten der originalen Yamaha Pads schrauben?

Hallo zusammen,

fahre seit September die XJ6F von Yamaha. Da ich dem Händler das Ausstellungsmodell abgenommen habe, waren von Anfang an die Original-Yamaha-Sturzpads verbaut, die leider unglaublich hässlich sind. Jetzt wollte ich mir die von SW-Motech montieren. Das Problem ist, dass für beide Sturzpads ein Loch in die Seitenverkleidung geschnitten werden muss. Natürlich sind die nicht an der gleichen Stelle, da die Adabter-Platten zur Aufnahme der Pads bei Motech und Yamaha unterschiedlich sind. Da ich ungerne ein zweites Loch in die Verkleidung schneiden würde, und beide Pads mit M10 festgeschraubt werden, dachte ich, ich könnte einfach die Motech-Pads, an die schon vorhandenen Yamaha-Adapterplatten schrauben. Sind dadurch jeweils ca 3cm rechts und oberhalb ihrer vorgesehenen Position. Denkt ihr, dass ist legal und sinnvoll? Motech vewendet rechts eine Adapterplatte und links direkt eine Halteschraube des Motors, wobei Yamaha rechts und links Adapterplatten nutzt.

Hoffe auf Ideen und Tipps!

Gruß, Jonas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?