Welche Enduro Bekleidung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi.

Alltag, mit der 125er also wirklich überall hin. Das wird schwierig, weil die schon mehrfach erwähnte Lederkombi zwar den besten Sturzschutz bietet, aber bei Nässe, Kälte und Hitze recht schnell an ihre Grenzen stößt.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich in zehn Jahren Enduro noch keinen Geländefahrer in der Lederkombi hab fahren sehen.

Und Schule natürlich auch noch!

WSV / Sale: Endurojacke - diese wurde grad reduziert und ist schon mal für vieles gut - inklusive abribfestem Cordura: https://www.polo-motorrad.de/de/reise-textiljacke-1-0-grau-rot.html

Weit unter solchen Preisen wird es ohne Abstriche beim Schutz und nur mit viel Schwitzen im Sommer nicht gehen. Die o.g. Jacke hat gute Membrane gegen Kälte, Wind und Wasser und im Sommer klebt das Netzfutter nicht so auf der Haut wie die günstigeren Kleidungsstücke mit den durchgehenden Folien.

Hose dito.

Helm: Bei Louis und POLO haben's Helme auch der WSV- und Sale- Aktion.

Es gibt bei den großen 3 Anbietern zwar gelegentlich Einsteigerangebote, die Qualität ist aber (aus meiner heutigen Sicht) nicht akzeptabel und die Schutzwirkung sehr stark verbesserungswürdig.

Grundsätzlich würde ich Lederklamotten empfehlen, aber wenn man diese nicht gebraucht kaufen kann, ist dein Budget von 500 Euro schon deutlich überschritten.

Vernünftige lange Handschuhe kosten schon leicht 100 Euro, Stiefel ebenso, ein guter Helm 300-800 Euro und die Kombi auch mindestens 400.

Dann willst du noch im Gelände fahren, d.h. hier brauchst du sinnigerweise gute Endurostiefel, die sind nicht preiswert zu bekommen. Je nach Ausprägung der Geländefahrten benötigst du eine komplette Schutzausrüstung für Knie Brust, Schultern etc. und natürlich Oberbekleidung. Hier bist du auch ganz leicht 500 Euro los.

Da du wahrscheinlich zu mindestens zu 80% auf der Straße fahren wirst, ist erstere Ausstattung die sinnvollere.

Und ja, es gibt für Supermoto(Enduro)fahrer tatsächlich auch Lederkombis oder zumindest welche mit Lederbesatz an wichtigen Sturzzonen.

Von welchem Umfang reden wir?

Nur Hose, Jacke und Schuhe? oder kpl. Ausstattung?

Alltagstauglich oder nur zum fahren?

Strasse oder Gelände?

500€ ist nicht grad viel

Eigentlich will ich damit zur Schule fahren und meistens mit Freunden im Gelände fahren und am besten sollte es die ganze Ausrüstung werden. Kann auch mehr Geld werden, muss dann halt noch mehr sparen. Was würdest du mir empfehlen für eine komplette Einsteiger Ausrüstung? 


0
@DerKevin

Hmm, dann brauchst Du eigentlich 2 Ausstattungen...

Allgemeinbekleidung: Helm, Handschuhe & Jacke

1x Kevlerjeans & Halbstiefel für Schule

1xMotorradhose & Stiefel für Touren bzw. Gelände

Lass Dich am besten bei den grossen 2 (Polo,Louis) beraten.


Preise mal grob geschätzt (Mittlere Klasse):

Helm 200,-

Handschuhe 30,-

Jacke 250,-

Rückenprotektor für Jacke (SK1) 30,-

Kevlerjeans 150,-

Motorradhose 150,-

Halbstiefel 70,-

Stiefel 120,-

~1000€


Wenn du richtig offroad machen willst kommen nur für die Offroad Sachen schnell 2000€ zusammen.

Beispiel Protektoren: https://www.polo-motorrad.de/de/motorrad-shop/bekleidung/sicherheit-und-protektoren/crossprotektoren.html#p=1&limit=30&order=position&dir=asc

1

guck mal bei www.fc-moto.de oder wenn es um enduro Klamotten geht dann www.melahn.de

Besonders fc-moto hat oft gute Angbote und da bekommt man schon eine gute Lederkombi für 400 Euro.

Was möchtest Du wissen?