Was benötigt man um mit Motocross anzufangen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Lisa!

Am besten suchst Du Dir vor Ort, oder in Deiner Nähe einen Motorsprtclub mit einer MX Abteilung. Dort stellst Du Dich mal höflich vor, und dann schaust Du, ob Du dort irgendwie jemanden findest, der Dir die Bedienung der Maschine, und das Fahren beibringt. Auf jeden Fall, solltest Du die Ratschläge von Nachbrenner beherzigen, der ist mit Sport groß geworden, und weiß wie der Hase läuft.  

Ich hatte in Deinem Alter jemanden, der mit zuerst das Crossfahren, und anschliessend das Trial bei brachte.  Für´s Cross war ich zu groß und schwer, und das Trail werde ich demnächst wieder aufnehmen, bin mit gerade eine Trailmaschine am zusammenbauen.

Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben!

Hallo Lisa

Motocross ist ein harter Männersport!

Wenn Du jetzt unter der Decke hängst und dicke Backen machst, ist er definitiv nichts für Dich.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du ruhig vorm Rechner sitzt und dich fragst, was will der Typ. Wir kommen der Sache näher. Das Motorrad, sponsored von der Familie, denn die müssen voll dahinter stehen, denn es Kostet.

Ein Verein mit einer Jugendförderung. Ein Trainer, der auch Mädchen versteht denn ich habe bei Mädchen Training schon lange die Segel gestrichen. In dem Alter sind Jungs deutlich einfacher zu führen.

Biste noch am Rechner? Gut, dann mach dich darauf gefasst, dass Du zäher als die Jungs sein musst. Mach dich darauf gefasst, dass dir 10jährige um die Ohren fahren werden, dass die, die Du überflügelst möglicherweise keinen echten Sportsgeist haben könnten und es ist ein Teamsport. Rumzicken zerstört das Team. Hast Du das unverschämte Glück dich einer Mädchengruppe anschließen zu können, Danke dem Motocross Gott auf Knien.

Hab ich dir jetzt Angst gemacht? Wenn ja, gibt es eine Disziplin, die ich als Königsdisziplin ansehe, Trial. Ganz abgesehen davon schätze ich Mädchen dafür als besser geeignet ein als Jungs.

Du verwirfst das Angebot? Dann sage ich Dir, es gibt Mädchen, die beißen sich trotzdem durch, setzen sich kurzfristige und langfristige Ziele, die sie hartnäckig verfolgen und die auch dann nicht zerbrechen, wenn der Liebe Gott sagt, mehr ist bei deinen Vorrausetzungen nicht drin.

Dann tippt man sich an den Hut, ordnet es richtig für sich ein und sagt sich. mir würde was fehlen es nicht versucht zu haben.

Ich drücke dir die Daumen

Grüßle

Super. Hart aber fair. Du hast ja durch Deine Radballer wirklich Erfahrung und weist vovon Du schreibst. Gruß Bonny

1

ach, lass doch mal die Mädels ran. Wenn se ne sportliche ist, dann klappt das schon. Ick kann ihr aber leider die Frage nicht fachgerecht beantworten, da ick vom Motocross keene Ahnung habe.

Aber wie 1200RT schon schreibt, der ADAC hat bestimmt ne Menge Infos zum Thema.

Ick finds jut, wenn so'n Mädel wat macht, wofür sich sonst nur Kerle für prädestiniert halten.

Mach mal Mädel, viel Glück. ;-)

3

Lass dich hier bloß nicht verunsichern! Man muss nicht von null auf hundert in den Profisport einsteigen. Für die meisten Fahrer ist MX ein harmloses Freizeitvergnügen und ich kenne genug "harte Männer" die nur herumeiern, aber trotzdem ihren Spaß haben. Für unter 1500€ kann man locker eine gebrauchte 125er an Land ziehen, je nach Körpergröße darf es auch eine 85er sein. (Und ich meine hier eine MX Maschine eines renommierten Herstellers, und nicht so ein läppisches Dirt Bike!) Von Kopf bis Fuß folgendes: Helm, Schutzbrille, Protektorenhemd, Handschuhe (dünn, textil), Knieschützer, MX Stiefel. Darüber gehört eine robuste MX- Dress mit Hüftprotektoren. Man kann überall sparen, nur nicht bei den Stiefeln! Auf welcher Strecke du fahren willst, und wie du den Transfer dorthin organisierst, hast du dir hoffentlich selbst schon überlegt. An den ausgewiesenen Trainingstagen kann jeder dort seine Runden drehen- gegen Gebühr, versteht sich. Viele Streckenbetreiber bieten vergünstigte Jugendtarife. Ein Anruf bringt Klarheit. Eine gewisse Unterstützung von Familie und Freunden wirst du auf jeden Fall brauchen, aber du musst dich nicht dem Druck eines testosteronstrotzenden MX- Teams aussetzen. Die vermeintliche Unterstützung kann dann sehr schnell in Überforderung umschlagen. Eine hobbymäßig bewegte MX Maschine hat keinen großen Wartungsbedarf. Eine Saison kannst du relativ entspannt abspulen, dann hast du viel über Motorrad- und Fahrtechnik gelernt, und du weißt wie deine Ambitionen sind. Erwarte keinen Weltmeistertitel, sondern viel Fahrspaß und eine gute Zeit mit Gleichgesinnten!

Gatsch hast Du Kinder?

Ist das dein Ernst, das Mädel ohne erste Instruktionen einfach machen lassen?

Hast Du eine Vorstellung, in welchem Stadium die unglücklichsten Stürze geschehen?

Besuch mich doch mal in meiner Halle, ich stelle dir mein Sportgerät zur Verfügung und wenn es blöd für dich läuft, lege ich dir deine Antwort im Krankenhaus nochmal vor.

Traust Dich?

0
@Nachbrenner

So wie Gatsch schreibt, will er sie ja nicht allein in die nächstgelegene Kiesgrube schicken.

1

Lisa -- Mach Dir ernsthafte Gedanken um die Worte vom Nachbrenner. Er weis wovon er schreibt. Wenn Du dabei bleiben möchtest wünsche ich Dir viel Glück. Wird hart, aber as lohnt sich wenn man es mit "Liebe" macht. Gruß Bonny (Jemand, der seinen Wunsch zum Motocross niemals verwirklichen konnte).

Schau beim ADAC rein, die haben eine Menge zu Deinem Thema auf der Seite.

Was möchtest Du wissen?