Ist die Motocross gut?

Motocross - (Motorrad, Motocross, Erfahrungen)

3 Antworten

Ok, du hast keine Erfahrung, möchtest aber so ein teil wie dein Vorbild fahren und auch genauso?

Kaufen und fahren ist das Eine, Kunststückchen wie auf dem Bild zu machen etwas anderes. Wenn du genug Geld hast um 3-4 solcher Maschinen zu kaufen, dann mach es.

Wenn nicht, dann fang mit irgendeinem noch fahrfähigen Hobel an, bei dem es nicht weiter wild ist, wenn mal wieder etwas beim Üben zu Bruch geht.

Da das Anfangs sehr häufig der fall sein wird, Kauf als etwas wo es Ersatzteile haufenweise und billig gibt. Und Schließe eine Versicherung ab, denn ein paar Knochenbrüche, Prellungen und Muskelkater wirst du irgendwie abfedern müssen.

Wenn du kein MX fahren willst brauchste auch kein MX Mopped. Man kann die Dinger nämlich für nix anderes brauchen. 

Supermoto ist eine andere Sportart.Aber auch hier gilt, wer den Sport nicht ausübt braucht auch kein Mopped.

Zu dem speziellen Modell: die 450er SX-F ist eines der stärksten und schnellsten MX Moppeds die z.Z. angeboten werden und startet in der größten Wettbewerbsklasse. Passt das nach deiner Meinung irgendwie mit dem Begriff " Anfänger" zusammen ?

Ich denke du solltest dir erst mal klar werden, WAS du überhaupt anfangen willst, bevor wir klären womit du das tust. ;o)

wie hat sie denn die Motocross in eine Supermoto umgebaut und wieviel hat das ca gekostet?

0
@mikety321

Die 450er gibts bei KTM schon fertig umgebaut zu kaufen. Schau mal auf die Webseite.

An sonsten kannste mit ca nem Tausender für den Radumbau rechnen, Bremsen je nach Anspruch zwischen 200€ (große Scheibe mit Adapter)  und vielen Tausend (6 Kolben Bremssattel oder Doppelscheiben  usw ) .
Motortuning? Naja, da übste erst mal seeehr lange bis dir der Motor zu schwach wird.

Mit dem Umbau isses aber nicht getan. So ein Rennsportgerät is auch im Unterhalt extrem aufwändig. Du mußt da mit Kosten von ca 1€/km rechnen. Und viel Zeit zum schrauben.

Hast du ne Werkstatt und nen Transporter?

1

Fang mit einer kleinen an und werde dir im klarem darüber,was du überhaupt willst.Den Weg den diese Sara gegangen ist,war bestimmt kein leichter,der wird viel Kraft,Zeit und Geld gekostet haben.Du willst aber kein Motorcross fahren,aber trotzdem so fahren.Wie soll das gehen,der Weg ist das Ziel und der Weg wird lang und wasch mich,mache mich aber nicht naß,funktioniert auch nicht.

Diese Sara kommt auch aus Schweden.

In einem Land mit 20 Einwohnern/km² in dem 18000 Polizisten 450.000 km² überwachen kann man sich eher mal einfach ausprobieren.  

In .de sind es 220 Einwohner/km² und 300.000 Polizisten auf 350.000 km².  Wenn wir die völlig gleichmäßig verteilen kann man im ganzen Land nirgends mehr 10m mit so ner EXC fahren ohne daß es ein Amtsmann hört (Hörtweite von so nem Mopped ca 1km).
Hier ist einfach klein Platz für wilde Experimente. Hier muß man wissen was man tut.  

1

Mein Nachbar reinigt seine Kette mit WD40. Ist das in Ordnung oder greift das die Dichtringe an?

Hallo! Gestern hat mich mein Nachbar auf meine schmutzige Ketten an meiner Honda Transalp angesprochen. Gut, nach 7 Jahren ist da schon was zusammen gekommen. Habe sie immer regelmäßig gefettet aber noch nie gereinigt, daher habe ich auch gestaunt wie dick die Sose mittlerweile zwischen den Kettenringe war. Er meinte er renigt seine Ketten immer mit WD40. Habe aber in Erinnerung, daß das nicht gut sein soll. Daher bin ich heute morgen noch zum Polo gefahren und habe mir eine Dose Kettenreiniger gekauft. War sogar im Angebot mit 100ml mehr Inhalt. Zu Hause angekommen habe ich mir die Ketten vorgenommen und erst einmal richtig eingesprüht. Dann nach dem Einwirken bin ich mit der Kettenbürste, die ich mich hierfür extra gekauft habe drüber gegangen. Damit habe ich die Sose zumindest mal gelockert. Dann noch mit einem trockenen Handtuch ein paar Male abgeruppelt und schon glänzte die Kette wieder. Im Grunde genommen macht mir die Arbeit nichts aus, aber es geht halt in den Rücken und da habe ich Maleur. Nun habe ich die Kette dann wieder gefettet und sie schaut aus wie neu, obwohl sie schon 7 Jahre alt ist. Ich denke nach 30.000km, das wird sie nächsten Frühjahr drauf haben kommt dann sowieso eine neue drauf. Vielleicht warte ich noch den TÜV im Juni ab, was die dazu sagen. Vielleicht hält sie ja noch ein weiteres Jahr durch. War heute Nachmittag beim Triumph Händler, denn es ging mir eine komische Tauschidee durch den Kopf. Der Händler hat eine Triumph Tiger 1050ccm Tageszulassung mit 1.000km im Angebot. Da ich schon die Tiger 800 zur Probe gefahren bin und sie mir recht gut gefallen hat, dachte ich, wieso tausche ich nicht meine Transalp gegen die Tiger, natürlich mit Zuzahlung? Aber dann bin ich doch wieder davon abgekommen, denn 125PS würde ich niemals ausreizen wollen. Es reichen mir meine 60PS von der Transalp. Somit habe ich meine Idee wieder verworfen. Da ich aber noch Lust hatte etwas Geld auszugeben habe ich mir eine neue Triumph Jeansjacke gekauft. Habe sogar als treuer Kunde nochmals 10% Rabatt bekommen. Sonst gibt es nichts zu erzählen. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?